Login
           

plantan

tm group

clasop clasop toepel mdcc
facebook_page_plugin

MFFC findet in Erfolgsspur zurück

  • Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 19. April 2018 21:24
  • Zugriffe: 201

2018 04 15 aue mffcNach der bitteren, aber auch verdienten Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Neubrandenburg, reiste der Magdeburger FFC am 19.Spieltag der Regionalliga Nordost ins Erzgebirge nach Aue. Nach einer 0:2-Führung und dem zwischenzeitlichen Ausgleich, ging die Partie gegen den FC Erzgebirge Aue mit 2:4 für den MFFC aus. Die Tore für die Magdeburgerinnen erzielten dabei Gina Wetzel, Natalie Grenz, Angelique Puschmann und Karla Görlitz.

 

Die Partie begann mit dem erwartet hohen Tempo. Von Anfang an war klar, dass sich beide Mannschaften nichts schenken würden. Die erste Chance ergab sich schon in der dritten Minute für die Gastgeberinnen, jedoch konnte die auffällige Anna Eifler diese nicht nutzen (3.). Doch auch die Schüsse von Angelique Puschmann und Chantal Münch auf das Tor der Sachsen wurden pariert (8./12.). Die größte Möglichkeit zur Führung bot sich Joy-Luan Spiller in der 20.Minute. Nach einem abgewehrten Schuss von Puschmann konnte sie nicht schnell genug auf das verwaiste Auer Tor abschließen (20.). Keine zehn Minuten später tauchte die agile Puschmann allein vor FCE-Keeperin Lisa Unger auf, legte sich den Ball aber leider im letzten Moment zu weit vor, sodass diese klären konnte (29.). Sekunden später fiel dann endlich der Führungstreffer für die Elbstädterinnen.

Nach einer Flanke von Natalie Grenz köpfte die gut aufgelegte Gina Wetzel den Ball mustergültig in die Maschen des Auer Gehäuses (30.). Nur zwei Minuten später war es wieder Spiller, die auf das Tor der Gastgeberinnen abschloss (32.). Ihr Schuss wurde zur Ecke abgewehrt, die von Spielführerin Yvonne Wutzler ausgeführt wurde. Diese köpfte Wiebke Seidler knapp am Tor vorbei (32.). Die Gastgeberinnen ließen sich nicht beeindrucken, spielten munter mit und erarbeiteten sich noch zwei Chancen, die aber in der Magdeburger Defensive vereitelt wurden (34./35.). Kurz vor dem Pausenpfiff gab es für die Gäste noch einmal Grund zu jubeln. Grenz konnte eine Flanke von Spiller, die zuvor einen sehr guten Pass von Sarah Jacobs in Empfang nahm, zur 0:2-Führung verwerten (45.). Mit dieser Führung für den MFFC ging es in die Halbzeit. Trainerin Andrea Kock warnte ihr Team in der Halbzeit noch, dass diese Führung nicht reichen würde, da der Gegner unermüdlich ankämpfte und man unbedingt Tore nachlegen muss, um als Sieger vom Platz zu gehen.

Wie geahnt wollten sich die Gastgeberinnen an diesem Tag nicht so einfach geschlagen geben. Vier Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Aues Torjägerin Eifler mit einem flachen 16-Meter-Schuss den 1:2-Anschlusstreffer (49.). Und das Team aus dem Erzgebirge merkte nun, dass gegen den Favoriten aus Magdeburg etwas gehen könnte. In der 58.Minute fiel der viel umjubelte Ausgleich zum 2:2. Bei einem Klärungsversuch traf MFFC-Torhüterin Jana Tauer leider die eigene Innenverteidigerin Wiebke Seidler, sodass der Ball erneut Eifler vor die Füße sprang und diese nur noch einschieben musste (58.). Kurze Zeit später musste Sarah Jacobs Kopf und Kragen riskieren, um eine Führung des FCE zu verhindern.

Auf der Gegenseite stand dann wieder Jacobs im Mittelpunkt. Diesmal war sie nur mit einem Foul im Strafraum zu stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Puschmann sicher zur 2:3-Gästeführung (68.). In den folgenden Minuten erarbeiteten sich die MFFC-Kickerinnen wieder ein Chancenplus. Doch Münch (69.), Puschmann (73.) und Wutzler (76.) verfehlten das Tor jeweils knapp. Den Schlusspunkt für den MFFC setzte die eingewechselte Karla Görlitz. Sie konnte einen MFFC-Konter erfolgreich zum 2:4 einschieben (90.).

Mit diesem Auswärtssieg fand der MFFC vor dem Topspiel in der kommenden Woche in die Erfolgsspur zurück.

Für den MFFC liefen auf: Tauer – Schulz, Seidler (60. Herbst), Jacobs, Hildebrand – Grenz, Wutzler (84. Schmidt), Wetzel, Spiller (68.Görlitz) – Puschmann, Münch

Der 19.Spieltag:
Bischofswerdaer FV gegen Rostocker FC 3:0
SG Blau-Weiß Beelitz gegen Steglitzer FC Stern 1900 1:3
FC Viktoria 1889 Berlin gegen 1.FC Union Berlin 1:1
RB Leipzig gegen BSC Marzahn 3:0
1.FC Neubrandenburg 04 gegen 1.FFC Fortuna Dresden 0:2
FC Erzgebirge Aue gegen Magdeburger FFC 2:4