Login
           

plantan

tm group

clasop clasop toepel mdcc
facebook_page_plugin

18. Sp Saisonfinale in Potsdam: MFFC erkämpft starkes Remis

2018 04 28 b jun potsdam mffc19Deutschen Vizemeister Potsdam wurde damit der erneute Staffelsieg verhindert

Am letzten Spieltag der B-Juniorinnen Bundesliga Staffel Nord/Nordost rangen die U17-Juniorinnen des Magdeburger FFC am 28.04.2018 dem Deutschen Vizemeister und Ligaprimus 1. FFC Turbine Potsdam, durch zwei überragende Tore von U16-Nationalspielerin Nicole Woldmann, ein 2:2 ab und beendeten die Saison 2017/18 auf dem fünften Tabellenrang.

Spiele gegen den 1. FFC Turbine Potsdam gehören von je her zu den anspruchsvollsten Partien, in denen die Magdeburgerinnen stets ihr bestes Leistungsvermögen abrufen mussten und vermochten. Das Stadion in der Potsdamer Waldstadt bot allerbeste Voraussetzungen und Bedingungen.

Die Elbstädterinnen traten den Potsdamerinnen furchtlos gegenüber, begannen couragiert das Spiel und drängten die Gastgeberinnen tief in die eigene Hälfte. Das blieb nicht unbelohnt. In der 16. Spielminute setzte sich Donika Grajqevci auf der rechten Außenbahn durch, um den Ball anschließend auf Tabea Alsleben zu passen, Alsleben steckte den Ball auf die mitlaufende Nicole Woldmann weiter. Woldmann zog eiskalt aus 30 Metern ab. Das Leder schlug unhaltbar für die Potsdamer Torhüterin Delia Petersen oben rechts ein (0:1).

Potsdam schüttelte die Führung der Gäste ab und gab die einzig richtige Antwort. Ein tief gesteckter Ball landete perfekt bei Sophie Weidauer. Die beste Torschützin der Staffel Nord/Nordost vollendete die Steilvorlage und erzielte mit einem satten Schuss in die rechte obere Ecke den Ausgleich (18.). Aber auch die Magdeburginnen zeigten sich durch den Ausgleich unbeeindruckt. Das Spiel entwickelte sich nun auf Augenhöhe, beide Teams schenkten sich nichts. Die Elbstädterinnen in der Folge mit zwei weiteren guten Torschchancen, doch Donika Grajqevci’s Schuss wurde geblockt (22.) und auch der Schuss von Tabea Alsleben wurde pariert (28.).

Die Potsdamerinnen waren in den sich bietenden Möglichkeiten effizienter. Eine Flanke von Lia Fiedler in den 5er “verunglückte” zum Torschuss. Der Ball senkte sich über der Magdeburger Torhüterin Jule Götz ins Tor (36.). Der Vizemeister nun mit der 2:1 Führung vorübergehend Staffelsieger. Das Team von Caroline Kunschke und Bennet Fattroth blieb weiter am Drücker. Kurz vor dem Pausenpfiff bot sich Romy Baraniak die Chance auf den Ausgleich. Samantha Kühne passte das Leder auf Baraniak, doch ihr Schuss aus gut 25 Metern flog denkbar knapp am Tor vorbei (40.).

Die Potsdamerinnen kamen frischer aus der Pause und gaben gleich zu Begin der zweiten Halbzeit einen Warnschuss aufs Magdeburger Gehäuse ab. Doch Jule Götz war zur Stelle und vereitelte einen weiteren Gegentreffer (41.). Magdeburg arbeitete diszipliniert und zielstrebig weiter am Ausgleich. Donika Grajqevci fing einen Fehlpass der Potsdamerinnen ab und konnte Lena Güldenpfennig in Szene setzen. Güldenpfennig’s Schuss wurde jedoch geblockt (44.). Eine Hereingabe von Güldenpfennig ins Zentrum erreichte Nicole Woldmann, die erneut aus ca. 30 Metern  abzog und das Leder im Tor versenkte (53.).

Die Elbstädterinnen spürten, dass sie gegen den Ligaprimus nicht nur bestehen können, sondern das viel mehr zu holen war. Emily Hähnel konnte sich über links gegen zwei Potsdamer Spielerinnnen durchsetzen und auf Donika Grajqevci passen, deren Schuss ging hauchdünn am Tor vorbei (59.). Magdeburg mit drei weiteren sehr guten Chancen zum Führungstreffer. Emily Hähnel (70.), Lena Güldenpfennig (73.) und Tabea Alsleben (75.) blieben im Torabschluss ohne Fortuna. Lilly Plüschke belebte nach ihrer Einwechslung die rechte Seite spürbar. Auch Hähnel bleibt nach einer Ecke von Alsleben glücklos. (76.). In einer letzen Aktion konnte Nicole Woldmann erneut sehr gut in Szene gesetzt werden, als Kristin Graf das Leder auf Woldmann spielen konnte. Doch die Potdamer Torhüterin war zur Stelle und vereitelte Woldmanns dritten Treffer (80.).

Beide Teams trennten sich am Ende in einer sehr fair ausgetragenen Partie mit einem leistungsgerechten 2:2, mit einem kleinen Vorteil im Spielanteil und Chancen für die Elbstädterinnen. Doch auch der elffache Deutsche Meister hatte seine Chancen und blieb in einigen Toraktionen glücklos. Die Magdeburgerinnen entpuppen sich als “Spielverderber”, denn mit dem erkämpften Remis vereitelten sie den Staffelsieg des Ligaprimus aus Potsdam. In der zeitgleich ausgetragenen Partie Wolfsburg gegen Hamburger SV gewann das Team aus der Autostadt und krönte sich damit zum Staffelsieger. Sowohl Wolfsburg, als auch Turbine Potsdam standen bereits vor dem letzten Spieltag als Qualifikanten für das Halbfinale um die Deutsche B-Juniorinnen Meisterschaft fest. Die beiden Aufsteiger Osnabrücker SC und SV BW Hohen Neuendorf steigen gleich wieder ab.

Für die Spielerinnen des Jahrgangs 2001 endete zugleich Berechtigung für die B-Juniorinnen Bundesliga. Aus Altersgründen wechseln Nina Räcke, Lena Güldenpfennig, Tabea Alsleben, Fabienne Wendt, Chantal Schmidt, Luisa Heizenreder und Emily Hähnel in den Frauenspielbetrieb.

MFFC: Götz - Kühne, Räcke, Oerlecke, Schmidt - Woldmann, Baraniak - Grajqevci (66. Plüschke), Güldenpfennig (80. Graf), Hähnel (80. Metzker) - Alsleben (80. Friedrich)

Die weiteren Begegnungen des 18. Spieltages:
SV Meppen gg SV Werder Bremen 1:1
Hamburger SV gg VfL Wolfsburg 0:4
1.FC Neubrandenburg 04 gg FF USV Jena 0:2
Osnabrücker SC gg SV BW Hohen Neuendorf 0:1

  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc01
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc02
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc03
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc04
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc05
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc06
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc07
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc08
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc09
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc10
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc11
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc12
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc13
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc14
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc15
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc16
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc17
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc18
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc19
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc20
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc21
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc22
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc23
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc24
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc25
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc26
  • 2018_04_28_b-jun_potsdam-mffc27