Login
           

plantan

tm group

clasop swm 130x60 toepel mdcc

5. Spt. F-RL Nordost Steglitzer FC Stern 1900 vs MFFC

  • Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 20. September 2018 20:41
  • Zugriffe: 102

2018 09 23 rl steglitz mffc1Am 5. Spieltag der Frauen-Regionalliga Staffel Nordost bestreitet der Magdeburger FFC das vierte Auswärtsspiel und zum dritten Mal geht es nach Berlin. Der gastgebende Steglitzer FC Stern 1900 empfängt die Magdeburgerinnen auf dem Kunstrasenplatz der Sportanlage Schildhornstraße. Der Anstoß erfolgt 14:00 Uhr.

Nach dem überzeugenden Sieg gegen den Ligaaufsteiger SV Eintracht Leipzig-Süd am vergangenen Wochenende wartet auf die Elbstädterinnen nun ein ganz anderes Kaliber. Mit dem Steglitzer FC empfängt der aktuelle Tabellendritte das Team aus der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalt, die momentan den fünften Tabellenrang einnehmen.

Die Berlinerinnen fuhren aus ihren bisherigen vier Spielen gute 9 Punkte ein und schossen satte 15 Tore. Allerdings ist dies auch auf Gegner zurückzuführen, die derzeit im letzten Tabellendrittel rangieren (Eintracht Leipzig-Süd (9.) 3:2, Erzgebirge Aue (11.) 6:1 und zuletzt Fortuna Dresden (10.) 6:1). Die bisher einzige Niederlage (0:2) mussten die Kickerinnen aus der Bundeshauptstadt Berlin gegen die Zweite vom FF USV Jena hinnehmen. Erfolgreichste Torschützin in den Reihen der Gastgeberinnen ist Nicole Schröder mit fünf Treffern.

Die Magdeburgerinnen haben ebenfalls 9 Zähler auf dem Konto, befinden sich aber auf Grund der Tordifferenz auf dem fünften Tabellenplatz. Beste Torjägerin in den Reihen der Elbstädterinnen ist Lena Güldenpfennig mit 6 Toren. Die Gäste kassierten ihre bisher einzige Niederlage in der jungen Saison gegen den aktuellen Tabellenführer Viktoria Berlin (5:1). In den bisherigen zwei Aufeinandertreffen beider Teams gingen am Ende die Magdeburgerinnen beide Male als Sieger vom Platz. Allerdings musste sich der MFFC in der Hinrunde beim damaligen Aufsteiger mächtig "strecken" und kam erst durch einen Treffer in der 88. Minute zum 3:2 Erfolg. Im Rückspiel war es mit dem 5:1 aber früher entschieden.

Auf das Team von Johannes Fritsch wartet also eine schwere Aufgabe. Auf Grund von Verletzungen muss Fritsch auf folgende Spielerinnen verzichten: Nicole Woldmann (Bänderdehnung), Sarah Jacobs, Gina Wetzel, Luisa Heizenreder (Kreuzbandrisse) und Manu Knothe (fraglich). Lea Nitschke ist beruflich verhindert.

Coach Johannes Fritsch blickt zuversichtlich auf die kommende Partie „Letzte Woche hatten wir die Ziele: Das Positive weiterentwickeln, die Effizienz steigern, den Zuschauern starken Fußball bieten. Das ist uns alles ganz gut gelungen. Im Defensivbereich habe ich noch Bedarf gesehen, insofern bin ich dankbar, auch einen Gegner erwarten zu können, der das möglicherweise abverlangen wird. Das dominante Positionsspiel vom vergangenen Sonntag wollen wir aber noch effizienter gestalten und perfektionieren.“

Die weiteren Begegnungen des 5. Spieltages:
Sa. 17:00 Uhr FF USV Jena gg 1.FFC Fortuna Dresden
So. 13:00 Uhr Bischofswerdaer FV gg BW Hohen Neuendorf
So 14:00 Uhr FC Erzgebirge Aue gg BSC Marzahn
So. 14:00 Uhr 1.FC Union Berin gg FC Viktoria Berlin
So. 14:00 Uhr SV Eintracht Leipzig-Süd gg RB Leipzig