Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

MFFC I enttäuscht, MFFC II mit Bronze bei Futsallandesmeisterschaft

2019012114430801Als favorisierte Mannschaft blieb Team 1 des Magdeburger FFC in diesem Wettbewerb hinter den Erwartungen zurück und belegte den undankbaren vierten Platz hinter dem Team 2, dass sich riesig über den dritten Platz freute. Den Titel des Futsal-Hallenlandesmeisters sicherte sich die Magdeburger Mannschaft vom SSV Besiegdas 03 vor den Frauen des 1. FC Halle-Neustadt.

Zu Beginn des Turniers, dass in der schönen Sporthalle des Berufschulzentrum Dessau-Roßlau ausgetragen wurde, lief noch alles nach Plan. Beide Teams des Magdeburger FFC waren zuvor in die selbe Gruppe gelost worden und bestritten das erste Spiel. Teeam 1 konnte das vereinsinterne Duell durch Tore von Tabea Alsleben und Marie Oerlecke 2:1 gewinnen. Den Anschlusstreffer für Team 2 erzielte Josi Schröder. Das anschließende Spiel gegen die Mannschaft aus Gardelegen konnte 2:0 durch Tore von Marie Oerlecke und  Antonia Schulz gewonnen werden. Im letzen Gruppenspiel gegen Bad Dürrenberg kam das von Johannes Fritsch trainierte Team nicht über ein Remis hinaus. Diese Partie endete torlos.

Team 2 des Magdeburger FFC konnte sich gegen die Damen des SV Eintracht Bad Dürrenberg 1:0 durchsetzen. Das entscheidende Tor erzielte Leonie Grünwald für die Magdeburgerinnen. Auch gegen die Mannschaft aus dem Norden Sachsen-Anhalt, SSV Gardelegen, gelang dem von Patrick Hunger trainierten Team ein Sieg. Nachdem Lisa-Marie Naujoks zum 1:0 für ihre Mannschaft traf. baute Christin Behling die Führung auf 2:0 durch einen herrlichen Treffer im 1 gegen 1 mit der Torhüterin aus.

2019012114430700

Am Ende der Gruppenphase qualifizierten sich beide Teams des Magdeburger FFC ungefährdet für das Halbfinale. In der zweiten Gruppe setzten sich der 1. FC Halle-Neustadt als Gruppensieger und SSV Besiegdas 03 Magdeburg gegen SV Blau-Weiß Dölau sowie SG Union Sandersdorf durch.

Die Halbfinalpaarungen waren spannend. Der Magdeburger FFC I traf auf den SSV Besiegdas, MFFC II indes auf den 1. FC Halle-Neustadt. Melanie Wiegand vom SSV Besiegdas brachte zunächst ihr Team in Führung. Dem MFFC gelang zwar zwischenzeitlich durch Antonia Schulz der Ausgleich zum 1:1, doch erneut konnte Besiegdas 03 im “Stadtderby” durch Melanie Wiegand in Führung gehen und das Duell der beiden Magdeburger Teams zu ihren Gunsten entscheiden. Team 2 des Magdeburger FFC unterlag im zweiten Halbfinale dem 1. FC Halle-Neustadt 0:1.

Im kleinen Finale trafen beide Mannschaften des Magdeburger FFC erneut aufeinander. Spielführerin Lisa Marie Naujoks vom MFFC II brachte ihr Team 1:0 in Führung und erneut war es Antonia Schulz vom MFFC I, die den Ausgleich erzielen konnte. So kam es im Spiel um Platz 3 zum shootout zwischen beiden MFFC-Teams. Stefanie Dangl, Torhüterin beim MFFC II parierte meisterhaft den ersten Schuss von Lena Güldenpfennig und entschied dadurch das 6m-Schießen, denn alle nachfolgenden Spielerinnen trafen jeweils für ihre Mannschaften.

2019012114430800

Das Finale konnten die Frauen vom SSV Besiegdas 03 Magdeburg gegen Union Halle Halle-Neustadt 1:0 gewinnen und krönten sich zum neuen Futsal-Hallenlandesmeister. Zugleich qualifizierte sich das Team für die erstmals stattfindenden NOFV-Futsal-Hallenmeisterschaften der Frauen, die am 24. Februar 2019 in Sandersdorf ausgetragen werden.

MFFC I: Gina Mitschke-Lena Güldenpfennig, Tabea Alsleben, Madlen Herbst, Antonia Schulz, Fabienne Wendt, Svenja Klamt, Fenja Popp, Marie Oerlecke, Chantal Schmidt

MFFC II: Stefanie Dangl-Christin Behling, Lisa Naujoks, Leonie Grünwald, Anna Gottemeier, Manuela Knothe, Sarah Hartung, Josi Schröder, Marie Beck