Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

Vorbericht: 21. Spt. FRL-NO MFFC vs Hohen Neuendorf

2019 05 12 rl mffc1 hohen neuendorfAm vorletzten Spieltag und zugleich letzen Heimspiel der aktuellen Saison empfängt der Magdeburger FFC am kommenden Sonntag, 12. Mai 2019 den SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf. Der Anstoß im Heinrich-Germer-Stadion erfolgt 14:00 Uhr.

Entgegengesetzt zum allgegenwärtigen Frühlingserwachen neigt sich die Fußballsaion für die erste Frauenmannschaft des Magdeburger FFC bereits dem Ende zu. Im letzten Heimspiel der Saison empfangen sie die Hohen Neuendorferinnen aus der Nähe von Berlin.

Das Hinspiel hatten die Hohen Neuendorferinnen knapp 2:1 gewonnen. Evelyn Nicinski machte am 10. Spieltag mit ihrem Doppelpack in der 48. und 86. Spielminute den Sieg für ihre Mannschaft perfekt. Isabell Münch vom Magdeburger FFC erzielte in der 77. Spielminute den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Im weiteren Verlauf etablierte sich der Zweitligabsteiger in der Tabellenmitte und rangiert aktuell auf Platz 5 unmittelbar hinter den Gastgeberinnen aus Magdeburg. Punkten konnten die Gäste vor allem gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel und mussten gegen die Spitzenmannschaften 1. FC Union Berlin und Vikoria Berlin teils deftige Niederlagen hinnehmen.

Der Magdeburger FFC war sehr gut nach der Winterpause gestartet, erfüllte zuletzt die Erwartungen in den Spielen gegen Eintracht Leipzig-Süd, FC Erzgebirge Aue und RB Leipzig jedoch nicht. Positive Motivation kann das Team von Johannes Fritsch aus dem Sieg im Landespokal ziehen, den sie letzte Woche gewinnen konnten. Das junge Magdeburger Team wird im letzen Heimspiel alles in die Waagschale werfen und sich mit einem sehr guten Spiel vom heimischen Publikum verabschieden wollen.

So sieht das auch Trainer Johannes Fritsch. „In unserem letzten Heimspiel der Saison wollen wir den Zuschauern noch einmal starken und erfolgreichen Fußball bieten. Für einige von uns wird es auch das letzte Heimspiel beim MFFC sein. Und zudem haben wir mit den Gegnern noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen. Dementsprechend würden wir uns freuen noch einmal die großartige Unterstützung zu bekommen, die wir über die ganze Saison im Germer-Stadion erleben durften und werden alles geben.“

Es fehlen: Nicole Woldmann und Bella Münch