Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

Michael Böhm ab kommender Saison neuer Cheftrainer

boehm michaelDer MFFC begrüßt einen neuen alten Trainer – Michael Böhm ist zurück an alter Wirkungsstätte.

In den letzten beiden Jahren arbeitete Böhm erfolgreich bei Union Schönebeck und aktuell beim MSC 1899 Preussen, wobei dort noch um den Verbandsliga Aufstieg gespielt wird. Böhm weist eine erfolgreiche MFFC Historie auf und wird wieder im Germer Stadion wirken. In den beiden Jahren beim MFFC holte Böhm mit den Frauen zweifach den Landespokal, einmalig den NOFV Pokal, die Futsal-Landesmeisterschaft sowie zweifacher Vizemeisterschaft in der Frauen-Regionalliga. Im zweiten Jahr wurde der Aufstieg in die 2. Frauen-Bundesliga knapp verpasst hier scheiterte man lediglich wegen des schlechteren Torverhältnisses gegenüber USV Jena II.

Böhm erreichte zweifach die 2. Runde im DFB Pokal mit dem Highlight und der Fast Sensation gegen den damaligen Erstligisten Borussia Mönchengladbach. Knapp und unglücklich verlor man 0-1 im heimischen „Germer“ vor toller Kulisse. Der Cheftrainer kennt den Frauenfußball im Regionalen und weit darüber hinaus sowie einige aktive Spielerinnen aus vorheriger Amtszeit. Der Schwerpunkt soll auf der Entwicklung der Mannschaft im spielerischen Bereich und dem Einbau junger Spielerinnen liegen. Mit der Fokussierung des Kaderausbaus beim MFFC soll auch langfristig wieder der Aufstieg in die 2. Bundesliga angestrebt werden.

Christian Brachvogel (Präsident MFFC):
„Ich freue mich sehr, dass wir Michael Böhm wieder als Trainer des Magdeburger FFC verpflichten konnten. Er ist regional verwurzelt, hoch engagiert und ein absoluter Kenner des Frauenfußballs.
Michael Böhm ist durch seine frühere erfolgreiche Tätigkeit bei uns im Verein bestens mit vielen Spielerinnen, Personen, Abläufen und Örtlichkeiten vertraut. Ich habe absolutes Vertrauen, dass er unsere junge Mannschaft erfolgreich weiterentwickeln wird.

Steffen Ruloff (kommissarischer sportlicher Leiter MFFC):
„Am Standort Magdeburg war es schon immer sehr wichtig Spielerinnen mit regionaler Verbundenheit zu entwickeln, zu fördern und durch gezielte Unterstützung in der Berufsfindung zu halten. Zusätzlich werden unsere Teams durch überragende Sportlerinnen aus anderen Bundesländern verstärkt. Ziel ist es, auch diesen Spielerinnen in Magdeburg eine Zukunft zu bieten. Dafür brauchen wir Menschen mit den notwendigen kreativen Ideen, mit einer lösungsorientierten Denkweise und einer absolut positiven Einstellung dem Frauenfußball gegenüber. Der Magdeburger FFC ist davon überzeugt, dass uns mit der Verpflichtung von Michael Böhm als Cheftrainer genau dies gelingt. Er besitzt die dafür notwendigen fachlichen Kenntnisse, hat ein großes Netzwerk, ist fußballverrückt und kennt das Business bis ins Detail.“