http://www.plantan.de/
CLASOP
http://www.sw-magdeburg.de/
http://www.wg1893.de/
toepel 75x35 tm-group_75x35

Zweite Mannschaft des Magdeburger FFC spielt Montag um die Landesmeisterschaft

mffc-II 2012-13 550pxAn diesem Pfingstmontag (20. Mai) spielt die zweite Mannschaft des Magdeburger FFC, als Staffelsieger der Sachsen-Anhalt-Liga Staffel Nord, gegen den Titelverteidiger und Sieger der Staffel Süd, SV Rot Schwarz Edlau, um die Landesmeisterschaft der Frauen 2012/13. Um 14:15 Uhr erfolgt auf der Sportanlage des TV Askania Bernburg das Endspiel um die Landesmeisterschaft.

 

Der Titelverteidiger aus Edlau, der nur sechs Tage später im Finale um den Polytan-Pokal des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt, auf den Halleschen FC trifft, sicherte sich mit 43 Punkten sowie 54:15 Toren mit zehn Punkten vor dem SV Eintracht Bad Dürrenberg den Staffelsieg. Erfolgreichste Torjägerin ist für die Rot-Schwarzen Annett Hellmut mit 16 Toren.

Die zweite Mannschaft des Magdeburger FFC, die in der letzten Spielserie den Landesmeistertitel, auf Grund der schlechteren Tordifferenz, an Edlau „verlor“, sicherte sich in der Staffel Nord, am letzten Spieltag im Fernduell mit dem MSV Wernigerode (33 Punkte), den Staffelsieg. Bei zwei weniger absolvierten Spielen in der Landesliga Nord waren es am Ende 34 Punkte sowie 54:4 Toren die Kickrinnen aus der Landeshauptstadt. Anne-Kathrin Seifert (11 Treffer) sowie Johanna Zembrod (10 Treffer) waren die treffsichersten Spielerinnen für ihr Team.

Für Trainer Sven Hühne ist es die letzte Partie als Trainer der zweiten Mannschaft. Aus beruflichen Gründen zog es den 25-jährigen Hühne Anfang Mai nach Hannover, so dass er die Mannschaft nicht mehr vollumfänglich betreuen kann. Bereits zum letzten Heimspiel am 28. April wurde Hühne offiziell verabschiedet.

Er und sein Team möchten die Saison nun mit dem Landesmeistertitel beeenden.

2013 04 huehne verabschiedung

 

Vor dem Endspiel um die Landesmeisterschaft spielen in Bernburg, auf der gleichen Anlage bereits um 12:00 Uhr, auch die beiden Staffelzweiten gegeneinander. Für den MSV Wernigerode (Staffel Nord) geht es dabei nicht nur um den Gewinn der Bronzemedaillen, sondern auch um die Qualifikation für die Aufstiegspiele zur Regionalliga Nordost. Nur bei einem Sieg gegen den Konkurrenten aus der Staffel Süd, SV Eintracht Bad Dürrenberg können sie an den Aufstiegsspielen teilnehmen. (Der NOFV hat seine Aufstiegsregelung kurzfristig dahingehend erweitert, dass auch die jeweilige Dritte der Landesmeisterschaft an den Aufstiegsspielen teilnehmen können). Die beste Torschützin des MSV Wernigerode ist Sarah Kautermann, die wie auch Bad Dürrenbergs Stürmerin Wolf 16 Treffer erzielte.