http://www.plantan.de/
CLASOP
http://www.sw-magdeburg.de/
http://www.wg1893.de/
toepel 75x35 tm-group_75x35

Bundesligateam löst Ticket für ersten DFB-Futsalcup der B-Juniorinnen in Wuppertal!

2017 novf b-juniorinnen hallenmeisterschaftZeit zum Ausruhen blieb für die mitgereisten Fans des MFFC wenig. Bereits am darauffolgenden Sonntag starteten die B-Juniorinnen in die NOFV-Futsalmeisterschaften, um die Besten aus dem Nordosten zu ermitteln. Das Team des Magdeburger FFC qualifizierte sich als Hallenlandesmeister 2017 im Januar für die Teilnahme und vertrat die Farben Sachsen-Anhalts bei diesem Turnier.

Neben den imposanten Pokalen und Medaillen lockte auch für das Siegerteam der B-Juniorinnen die Teilnahme am 1. DFB-Futsalcup der B-Juniorinnen in Wuppertal. Es galt einige Hürden bis zum Ziel für die Elbstädterinnen zu überwinden. Gleich im ersten Spiel hieß der Gegner RB Leipzig. Von Beginn an entwickelte sich ein heißer Fight und Schlagabtausch. Das Team aus Sachsen vergab dabei zahlreiche Torchancen, scheiterte dabei am eigenen Torabschluss, der übersichtlich agierenden Magdeburger Abwehr oder der ausgezeichnet haltenden Nele Walter im Magdeburger Kasten. Lena Güldenpfennig erzielte nach gut 10 Minuten den erlösenden Treffer zum 1:0 und sorgte damit für Kopfzerbrechen bei den Leipzigerinnen. Geschockt von der Anhaltinischen Führung nutzte Selina Cerci die nächste Gelegenheit und sicherte mit dem 2:0 den wichtigen Auftaktsieg (12.).

Auch im zweiten Spiel gegen die Mannschaft aus der Bundeshauptstadt, den 1. FC Union Berlin, waren die „Gastgeberinnen“ auf den Punkt wach. Emily Katarina Hähnel traf schon in der dritten Minute zum 1:0 und Sarah Sophie Jacobs legte kurz darauf nach und markierte bereits in er 6. Spielminute den 2:0 Endstand.  Gegen das Team vom FC Energie Cottbus drängten die Schützlinge von Steffen Scheler auf einen schnellen Treffer. Dieser gelang Lena Güldenpfennig schon in der 2. Minute. Nur drei Minuten später erhöhte Selina Cerci auf 2:0. Die Elbstädterinnen dominierten das Spiel nach Belieben. Hanna Bach (8.) sowie erneut Lena Güldenpfennig (10.) sicherten mit ihren Treffern den jederzeit ungefährdeten 4:0 Sieg.

Die Juniorinnen aus der 4-Tore-Stadt Neubrandenburg versuchten sich im nächsten Spiel, dem Lauf der Magdeburgerinnen in den Weg zu stellen. Zwar erspielte sich der Bundesligakonkurrent einige Tormöglichkeiten, doch Zählbares sprang nicht dabei heraus. Bei einem Klärungsversuch der Neubrandenburger Torhüterin legte Hanna Bach den Futsal elegant an der Torhüterin vorbei und schob zum überfälligen 1:0 ein (9.). Weitere Tore sollten in dieser Partie nicht fallen.

Im letzten Spiel gegen den Thüringer Meister FSV Eintracht Stadtlengsfeld, welcher die lautstärkste und beeindruckendste Fangemeinde „stellte“ und somit für eine fantastische Stimmung in der Halle sorgte, fielen dann reichlich Treffer. Obwohl den MFFC-Kickerinnen der Sieg nicht mehr zu nehmen war, zelebrierten sie mit größter Wonne über den Hallenboden. Die Treffer fielen förmlich im Minutentakt: Tabea Alsleben (2.), Emily Katarina Hähnel (4.), Sarah Sophie Jacobs (5.), Lena Güldenpfennig (6.) und auch Gina Wetzel (7.) schraubten den Spielstand schnell auf 5:0. Die Thüringerinnen und auch ihr Fanclub ließen sich dennoch nicht entmutigen. Unter ohrenbetäubenden Lärm wurde jeder Klärungsversuch der Defensive und Torhüterin bejubelt und putschte die Zuschauer positiv auf. Doch es half nichts, denn Emily Katarina Hähnel (9.), Lena Güldenpfennig (11.) sowie Nina Räcke (12.) schossen ihr Team am Ende zum 8:0 Endstand.

Der alte ist auch der neue NOFV-Meister! Die MFFC-Kickerinnen lösten das Ticket für den ersten DFB-Futsalcup der B-Juniorinnen am 12. März 2017 in Wuppertal.
Spielerinnen, Trainerteam, Fans und Eltern fielen sich erleichtert und überschwenglich in die Arme und schmiedeten bereits erste Reisepläne.

Insgesamt darf man resümieren, dass der MFFC in einem sehr fair ausgetragenen Wettbewerb eine überzeugende und geschlossene Mannschaftsleistung abgerufen und dargeboten hat. Spielführerin Sarah Sophie Jacobs bedankte sich im Namen der Mannschaft und es MFFC bei allen teilnehmenden Mannschaften und der NOFV-Turnierleitung.