http://www.plantan.de/
CLASOP
http://www.sw-magdeburg.de/
http://www.wg1893.de/
toepel 75x35 tm-group_75x35

Tabellenführer verschenkt zwei wichtige Punkte

mffc team 2016 regionalliga frauen EPO 9192 AndereAm Sonntag vergab der Magdeburger FFC in der Frauen-Regionalliga Nordost zwei wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft. In einem unansehnlichen Spiel gegen den 1.FFV Erfurt schaffte es keine der Magdeburger Spielerinnen, ihr normales Leistungsniveau abzurufen und somit reichte es nur zu einem 1:1 (0:1).
Sichtlich bedient war auch Trainer Michael Böhm nach der Partie: “Wir haben heute alles vermissen lassen, was uns stark macht und keinerlei Trainingsschwerpunkte der vergangenen Woche umgesetzt. Ich bin einfach zutiefst enttäuscht, weil ich weiß, dass das Team deutlich besser sein kann. Nur konnten wir das unseren Fans nicht zeigen.“

Die Erfurter hingegen erkämpften sich taktisch gut eingestellt mit zwei Chancen im Spiel diesen Punkt.

Die erste Chance konnte Jana Tauer im Tor des MFFC noch entschärfen (5.), jedoch war sie dann beim direkten Freistoß aus 20 Metern von Paula Meyer machtlos (20.).
Die Magdeburgerinnen hatten in der ersten Hälfte nur zwei nennenswerte Torchancen, aber einmal traf Natalie Grenz nach einer Ecke von Yvonne Wutzler nur den Pfosten (38.) und bei der zweiten Möglichkeit ging der Kopfball von Lea Mauly knapp neben das Tor. (40.). Ansonsten fand man kein Mittel gegen die extrem tief stehenden Gäste.

In zweiten Hälfte änderte sich das Bild nicht grundlegend. Erfurt tat nichts mehr nach vorn und Magdeburg rannte vergeblich an. So musste für den Ausgleich ein Traumtor von Yvonne Wutzler herhalten. Nach einem Foulspiel an Nina Schuster, hämmerte sie den fälligen Freistoß aus gut 30 Metern unter die Latte ins Tor (64.).

Da mit zunehmender Spieldauer auch die Kräfte der Thüringerinnen nachliessen, ergaben sich etwas mehr Räume für den Tabellenführer aus Magdeburg. Aber beste Möglichkeiten für Natalie Grenz, Lea Mauly (67.), Juliane Gorn (70.) und für die eingewechselte Manuela Knothe blieben ungenutzt (87.).

Somit beträgt der Vorsprung des MFFC auf die Konkurrenz aus Jena nur noch einen Zähler, wobei diese noch ein Spiel weniger haben.

Für den MFFC spielten: Tauer - Schuster, Gorn (77. Nielson), Peierke (77. Knothe), Schulz, Grenz, Mauly, Weiß (77. Fischer), Wutzler, Herbst, Puschmann

Der 14. Spieltag:
FSV Babelsberg 74 gegen FC Viktoria 1889 Berlin 0:3
FF USV Jena II gegen BSC Marzahn 6:1
1.FC Neubrandenburg gegen 1.FFC Fortuna Dresden 0:0
FC Erzgebirge Aue gegen FFV Leipzig 1:4