http://www.plantan.de/
CLASOP
http://www.sw-magdeburg.de/
http://www.wg1893.de/
toepel 75x35 tm-group_75x35

Topspiel steigt im Germerstadion

jena hEndlich ist es soweit! Am kommenden Sonntag steigt im Heinrich-Germer-Stadion das Spitzenspiel der Frauenregionalliga Nordost. Um 14 Uhr empfängt der derzeitige Spitzenreiter, der Magdeburger FFC, den ärgsten Verfolger, den FF USV Jena II. Beide Teams trennen nur noch zwei Punkte, wobei die Thüringerinnen ein Spiel weniger auf dem Konto haben.

Für viele Fans das Spiel des Jahres, jedoch der Magdeburger Coach bleibt ganz gelassen: "Sicherlich ist das ein sehr wichtiges Spiel für beide Teams, geht es doch um eine vermeintliche Vorentscheidung in Sachen Meisterschaft. Jedoch haben die letzten Wochen gezeigt, dass man gerade gegen Teams, die weiter unten in der Tabelle angesiedelt sind, die wichtigen Punkte holt oder auch nicht. Ich freue mich auf die Partie, weil sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüberstehen und einfach nur guten Fussball spielen wollen. Es war immer eine enge Kiste, wenn wir gegeneinander gespielt haben und jedes Team hatte die Chance, die Spiele für sich zu entscheiden. Das Hinspielergebnis (4:0 für den MFFC) lässt das zwar nicht vermuten, aber dort waren wir gerade in der zweiten Hälfte einfach gnadenlos effektiv."

Natürlich wünscht sich der Coach diese Effektivität auch im kommenden Spiel von seinen Schützlingen, zumal er offensiv auch wieder alle Spielerinnen an Bord hat. Nur in der Defensive muss wieder umgestellt werden. "Leider hat sich Hannah Peierke im Spiel gegen Aue eine Bänderdehnung im Knie zugezogen und wird sicherlich ausfallen. Und Wiebke Seidler ist zwar wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, ein Einsatz am Wochenende kommt aber höchstwahrscheinlich zu früh."

Gerade gegen die offensiv so starken Frauen aus Jena wird also wieder eine neuformierte Innenverteidigung einspringen müssen. Die Thüringerinnen erzielten in den vergangenen vierzehn Spielen schon 53 Treffer. Ein interessantes Spiel ist also vorprogrammiert.

Und natürlich wird es auch auf die zahlreiche Unterstützung der Fans ankommen. Michael Böhm dazu: "Wir hoffen auf viele Zuschauer, da gerade unser junges Team durch diese Euphorie mitgetragen wird und den Gästen alles abverlangt. Wer die Meisterschaft erringen will, der muss in diesem Spiel einfach die beste Leistung der Saison abrufen."

Der 17. Spieltag:
1.FFV Erfurt vs 1.FC Neubrandenburg (11:00 Uhr)
FC Viktoria 1889 Berlin vs FC Erzgebirge Aue (11:30 Uhr)
Magdeburger FFC vs FF USV Jena II (14:00 Uhr)
BSC Marzahn vs FSV Babelsberg 74 (14:00 Uhr)
FFV Leipzig vs SG Blau-Weiss Beelitz (14:00 Uhr)
spielfrei: 1.FFC Fortuna Dresden