http://www.plantan.de/
CLASOP
http://www.sw-magdeburg.de/
http://www.wg1893.de/
toepel 75x35 tm-group_75x35

17. Sp B-J-BL 20.05.2017 MFFC gg 1. FFC Turbine Potsdam

potsdam-hIm letzten Heimspiel und vorletzten Spieltag der Saison 2016/17 der B-Juniorinnen Bundesliga Staffel Nord/Nordost empfängt der Magdeburger FFC den aktuellen deutschen Meister 1. FFC Turbine Potsdam. Im Heinrich-Germer-Stadion erfolgt der Anstoß 14:00 Uhr.

Während die Elbstädterinnen zuletzt schwächelten und die Chance zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft (dazu hätten sie Staffelzweiter werden müssen) mit vermeidbaren Niederlagen gegen Neubrandenburg und Bremen sowie dem Remis gegen Meppen aus der Hand gaben, sicherte sich das Team von Trainer Sven Weigang vorzeitig den Staffelsieg und hat somit beste Aussichten den Titel zu verteidigen.

Für die Magdeburgerinnen gilt es, noch die maximale Punktzahl aus den zwei verbleibenden Spieltagen herauszuholen, um vielleicht doch noch den einen oder anderen Tabellenplatz gut zu machen. Derzeit rangiert das Team von Steffen Scheler und Anke Witt auf Platz 5 knapp hinter dem SV Werder Bremen, der mit 29 Zählern derzeit den 4. Platz inne hat sowie dem FF USV Jena, welcher mit 30 Zählern und dem 3. Platz noch in den Kampf um die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft eingreifen kann.

Die MFFC-Kickerinnen zeigten gegen Neubrandenburg, Meppen und Bremen starke Leistungen, allein die mangelnde Chancenverwertung verhinderte die Punktgewinne. Die Bilanz spricht deutlich für das Team aus Potsdam, die als klarer Favorit in die Partie gehen und genau das verspricht die vielleicht spannendste Partie in der Rückrunde für das Magdeburger Team. Schon das Hinspiel in Potsdam war ein Genuss für jeden Fußballfan. Zwar entschieden die Potsdamerinnen das Match 2:1 für sich, doch die meisten Zuschauer sahen eine Partie auf allerhöchstem Niveau und mit zwei Siegerteams. Die Magdeburgerinnen waren in diesem Spiel dem Deutschen Meister ebenbürtig. Auch wenn das Team von Trainer Steffen Weigang den Staffelsieg schon in der Tasche hat, werden sie das anstehende Spiel nicht herschenken und mit Sicherheit ihre starke Offensive nicht zu Hause lassen. Ein besonderes Highlight dürfte für die MFFC-Kickerinnen und anwesenden Zuschauer auch die frischgebackenen U17-Europameisterinnen Melissa Kössler und Lea Bahnemann sein, die hoffentlich das Team aus Potsdam verstärken.

Sich mit dem besten Team der Liga zu messen, bietet letztlich jeder einzelnen Spielerin aus dem Team von Steffen Scheler und Anke Witt die Möglichkeit, aus sich selbst das Beste herauszuholen. "Ich denke, dass Spiele gegen den Deutschen Meister auch für die Mädels etwas Besonderes sind." äußert sich Coach Steffen Scheler vor dem anstehenden Spiel und fügt weiter hinzu: "Nicht nur weil es das letzte Heimspiel der Saison ist, hoffe ich, dass wir nochmal eine sehr gute Leistung abrufen können. Denn nur dann wäre eventuell etwas Zählbares für uns drin." Außer Gina Wetzel, die krankheitsbedingt ausfällt, steht dem Trainer der komplette Kader zur Verfügung.

Die weiteren Begegnungen des 17.Spieltages:
Sa. 14:00 Uhr SV Werder Bremen gg 1.FC Union Berlin
Sa. 14:00 Uhr Hamburger SV gg VfL Wolfsburg
Sa. 14:00 Uhr 1.FC Neubrandenburg 04 gg FF USV Jena
Sa. 14:00 Uhr SV Meppen gg FC Hertha 03 Zehlendorf