Login
           

plantan

tm group

clasop swm 130x60 toepel mdcc

29.04.07 19. Sp. RL Nordost: Chemnitzer FC - Magdeburger FFC 1 :3

Am Sonntag kam der Magdeburger FFC beim Tabellenletzten Chemnitzer FC zu einem jederzeit ungefährdeten 3:1 Sieg, der auch hätte noch höher ausfallen können.

Von Beginn an setzten die Magdeburgerinnen die Himmelblauen energisch unter Druck und zwangen sie zu Fehlern. Heike Klemme hatte bereits in der ersten Minute die Führung auf dem Fuß, scheiterte jedoch mit ihrem Schuss an Keeperin Hesse. Zwei Minuten später setzte sich die lauffreudige Melissa Krakowski rechts durch, legte für Anne Roelofffs quer, die den Ball, in der 3.min, aus 16m in den Winkel knallte - 1:0. In der 7. min war es wieder Melissa Krakowski die quer legte, Heike Klemme knallte den Ball aus 7m an die Querlatte. Die Gastgeberinnen waren in der ersten halben Stunden fast ausschließlich in der eigenen Hälfte gebunden, kamen zu keinen eigenen Möglichkeiten. Anders der Tabellenführer durch: Wutke (12., 26., 28.) sowie Kunschke (13.) und Klemme (30.), der seine sehr guten Möglichkeiten allesamt ungenutzt ließ. Nachdem Anne Roeloffs erfolgreich an der Chemnitzer Strafraumgrenze attackierte, schloss Caroline Kunschke in der 32. min kaltschnäuzig zum 2:0. Die Gastgeberinnen hatten in der 37.min ihre erste und bis dahin einzige gute Möglichkeit. Nach einem langen Zuspiel war Keeperin Christin Richter erstmals gefordert und reagierte gut gegen Chemnitz´ Stürmerin Madeleine Schüppel.

Nach dem Seitenwechsel weiterhin der Tabellenführer am Drücker. Anne Roloffs traf in der 48. min eine Klemme-Flanke nicht richtig und verzog. Caroline Kunschke scheiterte in der 50. min gegen zwei Chemnitzer Abwehrspielerinnen (50.). In der 52. min flankte wiederum Heike Klemme auf die einlaufende Anne Roeloffs, doch Roloffs scheiterte an Keeperin Hesse (52.) Melissa Krakowski setzte in der 56. min ihren Schuss aus vollem Lauf über das Tor. Nach einer guten Stunde Spielzeit bäumten sich die Gastgeberinnen etwas auf. Sandra Olma hatte in der 63.min eine gute Möglichkeit für die Gastgeberinnen. In der 72. min entschied der Unparteiische ohne zu zögern auf den Elfmeterpunkt, nachdem Anne Roeloffs ihre Gegenspielerin im Strafraum und Laufduell zu stark mit dem Körper attackierte. Sandra Olma scheiterte mit ihrem ersten Schussversuch an Keeperin Richter, doch da bereits zwei  Spielerinnen während der Ausführung in den Strafraum liefen musste dieser wiederholt werden. Obwohl Keeperin Richter noch mit den Fingerspitzen am Ball war, zeigte Olam dieses Mal keine Nerven und traf zum Anschlusstreffer. Neue Hoffnung für die Himmelblauen, die sich zwar in der Folgezeit bemühten, allerdings keine zwingenden Chancen mehr herausspielten. Anders als der Tabellenführer. Gleich nach dem Anstoß hatte Anne Bartke im Gegenzug den dritten Treffer für den MFFC auf dem Fuß. Allerdings wurden gleich zwei ihrer Schussversuche auf der Linie abgewehrt (72.). Für die Entscheidung sorgte in der 82. min Caroline Kunschke, die ein maßgenaues Zuspiel von Anja Woithe zum 3:1 Endstand in die Maschen setzte.             


MFFC: Richter - Träbert, Ernst, Kurth, Elsner (68. Bartke) - Krakowski, Köbernik, Roeloffs, Wutke (80. Woithe), Klemme (88. Zinke) - Kunschke