Login
           

plantan

tm group

clasop swm 130x60 toepel mdcc

22.10.07: nur 3:3 gegen Aufsteiger FF USV Jena II

Am Sonntag kam der gastgebende Magdeburger FFC gegen den Aufsteiger FF USV Jena II, trotz einer zweimaligen Führung durch Melissa Krakowski und einer 2:1 Halbzeitführung nicht über ein Remis hinaus. Anne Roeloffs sicherte mit ihrem Ausgleichstreffer zwei Minuten vor dem Ende noch einen Punktgewinn.

Die Partie begann für die Gastgeberinnen verheißungsvoll. Bereits in der ersten Minute musste sich Jenas Keeperin Tessa Rinkes mächtig strecken und konnte den platzierten Flachschuss von Anne Roeloffs zur Ecke abwehren. In der 6. min war setzte sich auf der rechten Seite Anne Roeloffs durch, ihr Zuspiel in den Rücken der Abwehr, traf Melissa Krakowski aber unbedrängt nicht richtig. So dass aus der guten Möglichkeit nichts Zählbares heraus sprang. Jena´s Abwehrspielerin Pochert klärte in der 10. min vor der einschussbereiten Melissa Krakowski, nach der gut hereingebrachten Bartke-Eingabe. Der Führungstreffer lag in der Luft, da die Gäste so gut wie gar nicht aus der eigenen Hälfte kamen. Mit viel Übersicht spielte Maria Kurth in der 13. min in den Lauf von Melissa Krakowski, sie scheiterte zwar im ersten Schussversuch an Keeperin Rinkes, schob im zweiten Versuch aber zur Führung ein. Von nun an kamen aber die Gäste besser ins Spiel. Den zweiten Eckball nutzten sie in der 22. Minute nach dem Durcheinander im MFFC-Strafraum zum überraschenden Ausgleich. Kerstin Burgey´s Schuss aus 11m fand den Weg ins Tor. Die Gastgeberinnen zeigten sich unbeeindruckt. Vier Minuten nach dem Ausgleich war es wieder Melissa Krakowski, die zur Führung traf. Diese Mal setzte sie Anja Woithe mit ihrem diagonalen Zuspiel gut in Szene (26.). Fast im direkten Gegenzug klärte "Ersatz"keeperin Kristin Grußka, die Maika Alex vertrat, mit einer sehr guten Reaktion gegen Christiane Gotte (27.). Schon in der 28. Minute hatte der MFFC seine letzte gute Möglichkeit der ersten Halbzeit. Maria Kurth köpfte einen Woithe-Freistoß neben das Tor. Bis zum Pausenpfiff plätscherte die Partie mehr oder weniger so lang hin.


So wie die erste Halbzeit endete, begannen auch die zweiten 45 Minuten. Nachdem sich beide Teams zwischen den Strafraum neutralisierten, nutzten die Gäste ihre erste Offensivaktion erfolgreich. Christiane Gotte, zog aus 20m "einfach" mal ab und schon zappelte der Ball zum 2:2 Ausgleich im Netz (62.). Drei Minuten später hatte Caroline Kunschke die größte Chance zum Ausgleich, doch strich ihr Freistoß knapp am Rinkes-Gehäuse vorbei. Anne Bartke tauchte in der 72. Minute frei vor Jena´s Keeperin Rinkes auf, doch scheiterte sie im Eins gegen Eins. Nur zwei Minuten später misslang, die Abseitsstellung der Magdeburger Abwehrreihe, so dass gleich drei Jenaerinnen auf Grußka zuliefen. Judith Kirchner schob unbedrängt zur Gästeführung ein. Die Witt-Elf war bemüht, aber ein Powerplay auf das Tor der Gäste gab es nicht. Nachdem Stephanie Träbert in der 86. min auf der linke Seite bis in den Straufraum durchmarschierte und auf Anne Roeloffs quer legte, scheiterte sie mit ihrem Schuss an der sehr gut reagierenden Keeperin Rinkes. Zwei Minuten später setzte sich Anne Roeloffs energisch gegen ihre Gegenspielerinnen durch und überwand Rinkes zum verdienten und fälligen Ausgleich (88.).

Den Gästen, die bisher lediglich gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Lübars verloren, genügten zwei Torchancen, um drei Tore zu erzielen. Das Team von Trainerin Anke Witt versäumte es das Spiel der ersten halben Stunde fortzusetzen, so dass es am Ende dann nur für einen Punktgewinn reichte.


MFFC: Grußka-Elsner, Kurth, Beinroth, Träbert-Krakowski, Köbernik, Roeloffs, Woithe (70. Klemme), Bartke-Kunschke