http://www.plantan.de/
CLASOP
http://www.sw-magdeburg.de/
http://www.wg1893.de/
toepel 75x35 tm-group_75x35

12.05.08: Nullnummer beim 1. FC Gera 03

Nur torlos spielte am Pfingstmontag der Tabellenzweite vom Magdeburger FFC beim Drittletzten der Tabelle 1. FC Gera 03.

Da es die Mitkonkurrenten um den Aufstieg in die 2. Frauen Bundesliga vom 1. FC Lübars (1:0 gg Adlershofer BC) sowie dem SV Blau Weiß Hohen Neuendorf (4:0 gg LFC Berlin 1892) besser machten und ihre Spiele gewannen, rutschte der MFFC auf Rang vier ab. Der 1. FC Gera 03 hat sich scheinbar durch diesen Punkt den Klassenerhalt gesichert, allerdings nur, wenn nur ein Verein aus der 2. Bundesliga Nord in die RL Nordost absteigt - FFV Neubrandenburg ist derzeit Vorletzter; 1. FC Union Berlin müsste als Zehnter in der Relegation gegen den Zehnten der Staffel Süd. Da der FF USV Jena II im Thüringen-Derby eine Spielerin zu Unrecht einsetzte, wurde durch das Sportgericht das 1:1 Remis mit einem 2:0 Sieg für Gera gewertet. Somit stehen bereits zwei Spieltage vor Schluss der Adlershofer BC und der SV Hafen Rostock als Absteiger fest.


Das Team des favorisierten aus Magdeburg kam nur sehr schwer in die Partie, besonders auch durch die kompromisslose und harte Spielweise der Gastgeberinnen. So entstand die erste nennenswerte Torchance auch durch ein Foul an Anne Roeloffs. Sie umspielte Gera´s Abwehrspielerin, doch dabei wurde sie von den Beinen geholt. Caroline Kunschke, konnte den ruhenden Ball und günstige Schussposition aus 18m nicht erfolgreich nutzen (26.). Nachdem sich Roeloffs im Mittelfeld den Ball erkämpfte und mustergültig in den Lauf von Anne Bartke spielte, schloss Bartke jedoch zu überhastet ab und hätte besser noch Keeperin Schumann umspielen sollen (30.), um erfolgreich zu sein. Unglücklich verpassten in der 38. Minute die scharfe Krakowski-Hereingabe in den Strafraum Freund und Feind sowie die am langen Pfosten einlaufende Jacqueline Ernst. Kurz vor der Pause hatten die Gastgeberinnen ihre ersten großen Torchancen. So Daniela Adam, die unbedrängt an der Strafraumgrenze in Ballbesitz und zum Schuss kam, konnte Keeperin Hohmann nicht überwinden (41.). Manja Hohmanns Klärungsversuch nach einem Gera-Fehlpass landete in der 44. min direkt vor den Füßen von Sabine Schäfer, ihr Schuss aus 35m konnte die schnell zurück ins Tor geeilte Hohmann jedoch erfolgreich abwehren.    


Die Magdeburgerinnen kamen nach dem Wiederanpfiff zwar besser zurecht, doch erfolgreicher war es dennoch nicht. Stephanie Mücke setzte mit ihrem guten Zuspiel Anne Bartke in Szene, doch ihr Flachschuss ging am langen Torpfosten vorbei (47.). Für Torgefahr sorgte eine Minute später Anja Beinroth, allerdings auf der falschen Seite, denn ihr Abwehrversuch nach einem Freistoß der Gastgeberinnen aus Höhe des Mittelkreises „rutschte" ihr über den Scheitel und ging knapp neben das Hohmann-Gehäuse (58.). Auszeichnen konnte sich in der 59. min Keeperin Schumann, die einen Krakowski-Schuss aus 18m zur Ecke abwehrte. Die Gäste waren um den nun fälligen Führungstreffer bemüht, die Gastgeberinnen mit zunehmender Spieldauer mehr auf die Defensive bedacht um das torlose Remis zu halten. Das gelang den 03-ern auch, denn die weiteren guten Chancen durch Ernst (63.), ihr Kopfball landete knapp über dem Tor, Bartke sie agierte in der 79. min im Strafraum nicht entschlossen genug und wurde dann entscheidend gestört sowie in der 82. min als sie eine Krakowski-Flanke vorbei köpfte. Die größte Chance hatte drei Minuten vor dem Ende die eingewechselte Dania Schuster, doch sie war wohl zu überrascht, dass sie 5m vor dem Tor zum Schuss kam und sich Keeperin Schumann wagemutig in den Schuss warf. Die Geraerinnen blieben immer wieder durch ihre Konter gefährlich, konnten jedoch immer entscheidend von der MFFC-Defensive gestört werden. Durch das Remis rückte das Ziel des MFFC zwei Spieltage vor Saisoneende wieder etwas weiter weg.


MFFC: Hohmann-Elsner, Mücke, Beinroth, Wohlfahrt-Krakowski, Köbernik, Roeloffs, Ernst (69. Schuster) - Bartke, Kunschke