Login
           

plantan

tm group

clasop swm 130x60 toepel mdcc

Dritte Mannschaft des MFFC gewinnt Nachholspiel in Walternienburg

Sarah_KirchhofAm Sonntagmittag gelang der dritten Mannschaft des Magdeburger FFC im Nachholspiel der Salzlandkreisliga, ein 3:2 Sieg beim Walternienburger SV.

Trainer Marcel Körner musste am Sonntag erneut auf die erfahrenen Spielerinnen, Stefanie Kersten sowie Juliane Kühnel verzichten, die mit zum Kader der zweiten Mannschaft aufrückten. Das, was Körners junge Mannschaft, gerade einmal drei Spielerinnen waren älter als 18 Jahre, zeigte, war sehr ansprechend und lässt den Trainer optimistisch auf die letzten beiden Spiele und die Zukunft schauen. Denn schon am kommenden Sonntag wird sich zeigen, ob der MFFC noch einige Plätze in der Tabelle „gut„ machen kann oder im unteren Mittelfeld die Saison beendet.

In der 6. Minute setzte Carolin Behling ein erstes Achtungszeichen. Nach dem Zuspiel von Saskia Döring, ging ihr Schuss knapp über das Tor. Drei Minuten später brachte Vivien Berger, die am Sonntag in der Abwehr agierte, den Behling-Eckball scharf in den Walternienburger Strafraum, wo die 15-jährige Sarah Kirchhof (im Bild) den Ball zur Führung ins Tor beförderte. Es war eine gute Viertelstunde gespielt, als Sarah Kirchhof das lange Zuspiel von Fabienne Bode aufnahm, die aus dem Walternienburger Kasten eilende Torhüterin umspielte und zum 2:0 einschob. Vier Minuten nutzten die Gastgeberinnen, durch Daniela Dolata ihre erste richtige Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Schützenhilfe leisteten Berger und Bode die sich gegenseitig behinderten. Mareen Murawski erhöhte mit ihrem ersten Saisontor in der 23. Minute auf 3:1. Wieder spielte Berger den Behling-Eckball in den Strafraum und dieses Mal war Murawski zur Stelle. MFFC-Torhüterin Alina Illgas klärte in der 27. Minute gerade noch den Freistoß aus 25m, der sich gefährlich in den Winkel senkte. Machtlos war Illgas eine Minute vor der Pause. Daniela Dolata hinterlief beim Freistoß unbemerkt die „4-Mann“-Mauer des MFFC und hatte so keine große Mühe auf 3:2 zu verkürzen (34.).

Somit war für die zweite Halbzeit noch alles offen. Kirchhof hatte in der 41. Minute ihren dritten Treffer auf dem Fuß, doch Walternienburgs Torhüterin Daniela Gliffe „kratzte“ den Schuss gerade noch aus dem Winkel. Auf der Gegenseite Glück für den MFFC, dass der Ball nach einem Eckball knapp neben das Illgas-Tor ging (45.). Beinahe hätte Behlings-Eckball und Bergers-Hereingabe noch für einen dritten MFFC-Treffer gesorgt, doch Walternienburgs Torhüterin Gliffe war dieses Mal zur Stelle und klärte die Situation. Beide Teams lieferten sich bis zum Schlusspfiff eine offene Parte mit Chancen auf beiden Seiten.

Letztendlich reichte es für die Körner-Schützlinge, nach einer engagierten Leistung, für den knappen, aber nicht unverdienten Auswärtssieg.  

Am kommenden Sonntag ist der Liganeuling beim SV Blau Weiß Loburg zu Gast, ehe am 22. Mai gegen Calbe, auf dem Kunstrasenplatz der SG Messtron, das letzte Punktspiel ansteht.

MFFC III: Illgas - Bode, Berger - Pott, Döring, Ca. Behling - Kirchhof, Murawski (weiterhin kam zum Einsatz: I. David)