Login
           

plantan

tm group

clasop clasop toepel mdcc
facebook_page_plugin

C-Juniorinnen bei der Landesmeisterschaft knapp geschlagen

c_LM_2011_IIZwar waren die C-Juniorinnen des Magdeburger FFC samt Trainerduo Marcel Körner sowie Marcel Machmer, nach dem 6. und letzten Turnier um die Landesmeisterschaft schon etwas enttäuscht, dass es nicht für den Landesmeistertitel reichte. Doch nach dem Duschen überwog dann die Freude über Silber.

0:0 gg MSV Wernigerode
Gleich im ersten Turnierspiel standen sich die beiden Ersten der Tabelle gegenüber. Der Tabellenführer aus Wernigerode fand besser in die Partie, auch wenn es ihnen nicht entscheiden gelang, sich gegen die Magdeburgerinnen durchzusetzen. Torhüterin Steffi Bienert konnte sich so bei mehreren Distanzschüssen beweisen. Die beste Möglichkeit der Partie hatten aber die MFFC-Kickerinnen. Schon in der 3. Minute verpassten Sarah Kohla und Nancy Köllner einen Eckball von Luise Behrens nur haarscharf. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Körner/Machmer-Schützlinge immer stärker. Wernigerodes Offensive war „abgemeldet“ Doch wie auch schon in den vorangegangenen Spielen, konnten sie ihre Überzahlangriffe nicht nutzen, um sich Chancen oder sogar einen Treffer zu erspielen. Die besten Chancen vergab Marie Fischer, die jeweils an der Torhüterin scheiterte. So blieb es beim – wohl – leistungsgerechten Remis. 

0:0 gg VfB Sangerhausen
Zwar boten die Magdeburgerinnen im zweiten Spiel taktisch und kämpferisch eine gute Leistung, doch wie leichtfertig die Torchancen ausgelassen wurden, war schon haarsträubend und letztendlich „titelentscheidend“. Entweder handelten die MFFC-Kickerinnen vor dem Tor zu überhastet oder es fehlte auch mal das nötige. Adlers Freistoß klatschte an den Pfosten und Götze, Adler, Fischer, Köllner, Kohla, L. Behrens sowie Könnecke vergaben serienweise ihre Torchancen. Auf der Gegenseite vereitelte die beschäftigungslose Torhüterin Steffi Bienert im Eins gegen Eins und „rettete“ das torlose Remis. Das war viel zu wenig, um sich noch eine Titelchance zu wahren.

10:0 gg SV Fortuna Brücken
Im letzten Spiel um die Landesmeisterschaft trafen die Magdeburgerinnen gegen den Tabellenletzten aus Brücken zwar zweistellig, doch wäre es im Verlauf der sechs Landesmeisterschaftsturniere besser gewesen 6 x mit 1:0 zu gewinnen, als einmal so hoch. Gegen Brücken trugen sich in die Torschützenliste ein: Saskia Adler (2x), Nancy Köllner, Laura Erdmann, Sarah Kohla (2x), Mandy Könnecke (2x), Vanessa Götze, Marie Fischer.

Garant für den Erfolg war für das Trainerduo Marcel Körner und Marcel Machmer die mannschaftliche Geschlossenheit des Teams sowie das umsichtige Spiel der Defensive, denn in 17 Spielen mussten sie nur 8 Gegentore hinnehmen. Allerdings haderte das Trainerteam mit der desolaten Chancenverwertung.

MFFC: St. Bienert - L.Behrens, Köllner, Struwe, Könnecke, Fischer, Erdmann, Götze, Kohla, Paech, Adler, S. Deubel, Neumeyer

Platz  Verein  Tore    Punkte 
 1.  MSV Wernigerode     32:23    34 Punkte
 2.  Magdeburger FFC     31:08    33 Punkte
 3.  SV Merseburg 99     44:24    32 Punkte
 4.  SV Dessau 05     49:18    29 Punkte
 5.  SSV 80 Gardelegen     26:19    23 Punkte
 6.  VfB Sangerhausen      20:39    22 Punkte
 7.  Fortuna Brücken      7:59      9 Punkte