Login
           

plantan

tm group

clasop swm 130x60 toepel mdcc

Dritte Mannschaft des MFFC unterlag in Unterzahl mit 2:6

Im ersten Rückrundenspiel der Kreisliga, musste die dritte Mannschaft des Magdeburger FFC am Sonntagnachmittag, beim SV Blau Weiß Breitenhagen die dritte Saisonniederlage hinnehmen.

Nachdem sich mit Alina Illgas, Saskia Döring, Mareike Renning, Juliane Kühnel und Irina David lediglich fünf Spielerinnen auf die Auswärtsfahrt zum SV Blau Weiß Breitenhagen begaben, war dem Trainer Marcel Körner klar, da wird im ersten Spiel der Rückrunde wohl nichts zu holen sein.

Sieben Spielerinnen standen nicht zur Verfügung: Christin Behling und Brigitte Michaelis, „mussten“ in der zweiten Mannschaft aushelfen, die übrigens 2:0 beim 1. FC Zeitz gewann, Fabienne Bode stand arbeitsbedingt nicht zur Verfügung und Laura Diez fällt nach ihrem Kreuzbandriss noch bis zur kommenden Saison aus. Zudem meldeten sich auch noch Josefin Reinsch, Carolin Behling und Stefanie Kersten krank. So waren mehr Spielerinnen zu ersetzen, als zur Verfügung standen.

Den Torreigen eröffneten die Gastgeberinnen in der 10. Minute und mit ihren Treffern in der 13., 20. sowie 22. Minute stand es binnen zwölf Minuten 4:0. Juliane Kühnel konnte in der 26. Minute eines ihrer mehreren Solo erfolgreich zum 4:1 abschließen. Noch vor dem Seitenwechsel stellten der SV Breitenhaben seinen 4-Tore Vorsprung wieder her (33.). Auf beiden Seiten wurde in der ersten Halbzeit mehrere gute Möglichkeiten ausgelassen.

Trotzdem die Magdeburgerinnen drei Spielerinnen weniger auf dem Feld hatten, kamen sie mit der Unterzahl in der zweiten Halbzeit „besser“ zu recht. Nachdem Irina David in der 47. Minute nach einen Konter nur per Foulspiel gestoppt werden konnte, konnte der darauf folgende Freistoß von Juliana Kühnel von einer Breitenhagener Feldspielerin nur mit der Hand abgewehrt werden. Den fälligen Handneunmeter verwandelte Juliana Kühnel sicher zum 5:2. Die Magdeburgerinnen spielte nur in der gegnerischen Hälfte, kamen aber zu keinem weiteren Treffer, um das Ergebnis zu verkürzen. In den Schlussminuten wieder verteiltes Spiel. Saskia Döring ging in der 66. Minute mit einer Grätsche zu hart zu Werke, so dass die Gastgeberinnen den fälligen Foulneunmeter zum 6:2 Endstand nutzten.

Trainer Marcel Körner war überaus zufrieden mit der Leistung seiner fünf Schützlinge, die sich wacker schlugen. Gerade Torhüterin Alina Illgas bot ihre bisher beste Saisonleistung, auch wenn sie sechs Mal hinter sich fassen musste.

In diesem Jahr steht noch ein Meisterschafts- sowie Pokalspiel auf dem Programm.

MFFC: Illgas - Döring, Renning - Kühnel - I. David