Login
           

plantan

tm group

clasop swm 130x60 toepel mdcc
facebook_page_plugin

Magdeburger FFC empfängt SV Werder Bremen zum 2. Heimspiel der Saison

logofraubuliga_01_jpgDer Magdeburger FFC ist nach drei Auswärtsspielen in Folge am kommenden Sonntag wieder Gastgeber im Magdeburger Heinrich-Germer-Stadion. Zu Gast ist ab 14:00 Uhr zum 6. Spieltag der SV Werder Bremen, der wie der Magdeburger FFC seine dritte Spielserie in der zweiten Frauen Bundesliga bestreitet.

Mit dem Start in die dritte Zweitligasaison hat zwar auch schon der dritte Trainer/in die sportliche Verantwortung bei den Werder-Kickerinnen übernommen, doch der Frauen- und Mädchenfußball in Bremen boomt. So steht auch mittelfristig das Ziel in die 1. Liga aufzusteigen. Nach Platz 7 und 5 in den beiden vorangegangen Spielserien soll mit dem 42-jährigen ehemaligen Bundesligaprofi Dirk Hofmann dieses ehrgeizige Ziel erreicht werden. Nach den ersten fünf Spieltagen ist die Bilanz mit zwei Siegen, einem Remis sowie zwei Niederlagen recht ausgeglichen. Seit drei Spieltagen hat Bremen nicht gewonnen. Den Auftaktsiegen in Duisburg (2:0) und gegen Meppen (2:0) folgten ein Remis beim 1. FC Lübars (1:1) sowie Niederlagen beim Bundesligaabsteiger Herforder SV (0:1) und gegen den FSV Gütersloh 2009 auf eigenem Platz (2:4). Die Gäste aus Bremen streben folglich einen Auswärtserfolg in Magdeburg an.

Auch weil die bisherigen Bilanz der vier Aufeinandertreffen mit 3 Siegen für Bremen spricht. Nur im Rückspiel der Saison 2009/10 konnte dem MFFC beim 1:1 gegen Bremen einen Punkt holen.

Für die Gastgeberinnen lautet das Ziel, nach vier sieglosen Begegnungen (drei Niederlagen und ein Remis), wieder mal ein Erfolgserlebnis zu feiern und den ersten Heimsieg der Saison einzufahren. Wieder genesen sind Anne Bartke und Melanie Vogelhuber, so dass Trainer Steffen Rau personell aus dem Vollen schöpfen kann.  


weiterhin spielen:
FSV Gütersloh gg 1. FC Lübars              11:00 Uhr
BV Cloppenburg gg FF USV Jena II         11:00 Uhr
Herforder SV gg SV Meppen
FFc Oldesloe gg 1. FFC Turb. Potsdam II
Mellendorfer TV gg FCR 2001 Duisburg 


Werder beim Magdeburger FFC zu Gast
Quelle: www.werder.de 


Nachdem Werders Fußballerinnen zuletzt zwei Niederlagen in der 2. Frauen-Bundesliga einstecken mussten, wollen die Grün-Weißen nun endlich wieder mit einem Erfolg in die Spur zurückfinden. Die Gelegenheit dazu bietet sich den Hanseatinnen am kommenden Sonntag, 16.10.2011. Um 14 Uhr ist die Mannschaft von Trainer Dirk Hofmann beim Magdeburger FFC zu Gast.

„Wir haben gegen Herford und Gütersloh zwei Niederlagen gegen starke Gegner bekommen. Das hat uns nicht umgeworfen. Aber wir müssen wieder mehr Aggressivität in das Spiel bekommen, näher am Gegner stehen und endlich mal wieder hinten zu Null zu spielen. Dann werden wir die Partie auch für uns entscheiden", ist sich Dirk Hofmann sicher, der mit seinem Team aufgrund der Tabellenkonstellation in der Favoritenrolle im Heinrich-Germer-Stadion auflaufen wird.

Unterschätzen wird Werder die Gastgeberinnen, die derzeit Platz 9 belegen, sicherlich keinesfalls: „Bis auch das Spiel gegen Cloppenburg haben sie eigentlich enge und gute Ergebnisse erzielt. Da sind wir gewarnt", mahnt der Bremer Coach, der am Sonntag wieder auf die Dienste von Abwehrspielerin Kea Eckermann vertrauen kann.

Die Bilanz gegen den Magdeburger FFC spricht klar für Werder. Noch nie haben die Bremerinnen gegen den FFC verloren. Vier Mal standen sich beide Teams gegenüber, drei Mal gingen die Punkte an die Grün-Weißen, einmal trennte man sich mit einem Unentschieden.