Login
         

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle mdcc

Magdeburger FFC spielt Mittwoch gegen den Deutschen Meister

MFFC-I-2012-13_550pxVier Tage nach dem Saisonauftakt 2012/13, mit der 1. Runde um den DFB Pokal, in welcher der Magdeburger FFC mit 18:0 gegen den Kreisligisten Mellendorfer TV gewann, trifft Sachsen-Anhalts Bundesligateam am Mittwoch, den 29. August, vier Tage vor dem 1. Spieltag in der 1. und 2. Frauen-Bundesliga auf den mehrfachen Deutschen Meister 1. FFC Turbine Potsdam zu einem Freundschaftsspiel.

Ein Potsdamer Sponsor lud den Magdeburger FFC zu dem schon traditionellen Freundschaftsspiel in das Friesenstadion Sangerhausen gegen den erfolgreichsten Vereinsclub der letzten Jahre ein. Der Anstoß, vor hoffentlich vielen Zuschauern, erfolgt 17:30 Uhr.

Für die MFFC Spielerinnen Anne Bartke und Katja Gabrowitsch ist es eine Rückkehr in ihren Heimatkreis, denn beide haben ihr Elternhaus nicht nur im Kreis Mansfeld-Südharz, sondern auch dort mit dem Fußball spielen begonnen.

Der Magdeburger FFC trifft zum 1. Spieltag der 2. Bundesliga am 2. September auf den FF USV Jena II. Titelverteidiger 1. FFC Turbine Potsdam ist in der 1. Liga, ebenfalls am 2. September, beim Aufsteiger VfL Sindelfingen gefordert.

Beigefügter Artikel von Ralf Kandel erschien in der Mitteldeutschen Zeitung:

SANGERHAUSEN/MZ - Am Donnerstag spielt Yuki Ogimi mit der Fußball-Nationalmannschaft von Japan in London um Olympia-Gold. Keine drei Wochen später, genauer gesagt am 29. August spielt sie aller Voraussicht nach im  Sangerhäuser Friesenstadion. Dann allerdings nicht im Dress der japanischen Nationalmannschaft, sondern gemeinsam mit Genoveva Anonma aus Äquatorial-Guinea, der Schwedin Antonia Göransson und vielen weiteren internationalen und deutschen Spitzenspielerinnen im Trikot des Deutschen Meisters Turbine Potsdam.

Die Potsdamerinnen treffen ab 17.30 Uhr auf den Zweit-Bundesligisten Magdeburger FFC und setzen damit ihre Serie von Testspielen im Landkreis Mansfeld-Südharz fest. Schon einige Male waren Yuki Ogini, damals noch als Yuki Nagasato, wie sie vor ihrer Hochzeit kurz vor Olympia hieß,  und  das Potsdamer Team zur Freude der zahlreichen Fans in Sangerhausen und Kelbra am Ball. Kontrahenten waren unter anderem eine Auswahl des Landkreises, der Magdeburger FFC  und der USV Jena.

Beim Test gegen die Bundesliga-Konkurrenz aus Jena waren im vergangenen Jahr über 1 000 begeisterte Zuschauer im Friesenstadion dabei. Auch in diesem Jahr hoffen die Gastgeber vom VfB Sangerhausen wieder auf eine ähnliche Resonanz. „Turbine ist eine europäische Spitzen-Mannschaft.  Wir freuen uns ganz besonders,  die Potsdamerinnen hier  begrüßen zu können“, sagt Günter Brötzmann, sportlicher Leiter beim VfB Sangerhausen. Er ist sich sicher, dass die Fans wieder in Massen ins Friesenstadion strömen. „Die Zuschauer freuen sich doch darauf, endlich wieder einmal seit längerer Zeit guten Fußball zu sehen“, so sein Kommentar zum Zustandekommen der Partie. Dabei steht eines fest. Meister-Trainer Bernd Schröder wird aller Voraussicht nach mit seinem besten Aufgebot in der Kreisstadt aufmarschieren. Das versprach jedenfalls Mathias Morack. „Wir freuen uns immer wieder, wenn wir nach Sangerhausen kommen. Wir haben hier in Sachsen-Anhalt unheimlich viele Fans.  Und eins ist natürlich klar: Wir reisen in Bestbesetzung an“, verspricht der Geschäftsführer des Deutschen Meisters.

Apropos Versprechen: Auch beim diesjährigen Duell zwischen dem Zweitligisten Magdeburger FFC und dem Deutschen Meister Turbine Potsdam ist der Eintritt für Frauen und Kinder frei. Männer zahlen drei Euro. An einem anspruchsvollen Rahmenprogramm für die Partie wird derzeit noch intensiv „gebastelt.“ Fest steht eines, nämlich dass auch diesmal die Ansammlung von internationalen und deutschen Spitzenspielerinnen die Fans aus der Kreisstadt und der Umgebung wieder fest in ihren Bann schlagen wird. Für ihre Leser hält die Sportredaktion der MZ auch diesmal einen besonderen Leckerbissen bereit. Zweimal zwei VIP-Karten warten auf die Gewinner eines Rätsels. Wann gewann Turbine Potsdam die Champions League? Das ist die Frage, die es zu beantworten gilt. Gewertet werden Einsendungen entweder per Fax an die MZ Sangerhausen unter der Nummer 03464/54 40 61 52 oder auch per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!