Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

D-Juniorinnen erreichen in Unterzahl ein Remis gegen die Roten Sterne

beykirch_emilyAm Sonntagmittag standen die Mädchen des Magdeburger FFC in der D-Stadtklasse den Jungs von Roter Stern Sudenburg zu einem Pflichtfreundschaftsspiel gegenüber. Beide Teams trennten sich in einer munteren Begegnung 4:4 unentschieden.

Da die Schützlinge von Josefin Reinsch sowie Patrick Hunger in Unterzahl gegen die vollzählig auflaufenden „Sterne“ antraten, endete die Partie mit einem gefühlten Sieg für die MFFC-Kickerinnen.

Bereits in der 6. Minute setzte ein Sterne-Kicker den Ball aus 9 Metern unbedrängt unter die Latte. Für Jennifer Rodak, die erstmals im MFFC-Gehäuse stand, gab keine Abwehrchance. Eine Minute später schon die Ausgleichschance durch Spielführerin Florentine Zies, die jedoch am Sterne-Keeper scheiterte (10.). Es war nicht unbedingt zu merken, dass die Mädchen in Unterzahl spielten, denn sie erspielten sich Torchance um Torchance. Allerdings konnten Florentine Zies (18.) und Chantal Schmidt (23.) ihre Möglichkeiten zunächst nicht verwerten. Wenige Minuten vor dem Pausenpfiff fiel dann der schon überfällige 1:1 Ausgleichstreffer. Es war eine sehenswerte Aktion von Chantal Schmidt, die einen langen Ball aufnahm und den Torhüter mit einem Lupfer überwand (31.).

Gleich nach dem Seitenwechsel setzten die Mädchen ihr druckvolles Spiel fort. Es war gerade eine Minute gespielt, da konnte der Sterne-Keeper den Schuss von Torjägerin Schmidt nur abklatschen, doch Emily Beykirch (im Bild) drückte den Ball zum 2:1 in die Maschen (31.). Fünf Minuten später erhöhte Beykirch mit einem tollen Treffer auf 3:1. Nach der Schmidt-Ecke nahm Beykirch das Zuspiel von Erbe mit der Brust an und schoss aus der Drehung ins lange Eck. Trotz der 2-Tore-Führung kippte nun die Partie zu Gunsten der Sterne, die in der 41. Minute auf 3:2 verkürzten, nachdem Rodak den Ball nicht festhalten konnte und der Ball drei Minuten später zum 3:3 wieder im Magdeburger Tor landete (44.). Weitere drei Minuten zappelte der Ball, nach einem Gewaltschuss, zum 3:4 erneut im MFFC-Tor. Allerdings gaben sich die in Unterzahl wacker kämpfenden MFFC-Mädchen nicht auf und glichen mit dem dritten Treffer von Emily Beykirch in der 55. Minute wiederum aus.

Es war ein torreiches, spannendes und abwechslungsreiches Spiel für die Zuschauer mit einer tollen geschlossenen Mannschaftsleistung der jüngeren und kleineren Mädchen.

Schon am Mittwoch (26.9. - 17:00 Uhr) spielen die MFFC-Kickerinnen (wieder vollzählig) auf heimischen Platz gegen die Mannschaft vom SV Aufbau Empor Ost.

MFFC: Rodak- Dalibor, Erbe- Grünwald- Beykirch, Zies- Schmidt