Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

D-Juniorinnen kassieren ein Dutzend Gegentore

D-Juniorinnen_MFFC_2012-13Deutlich mit 0:12 Toren unterlagen am frühen Mittwochabend die D-Juniorinnen des Magdeburger FFC in der D-Junioren Stadtklasse auf eigenem Platz gegen die Jungs von Aufbau Empor Ost.

Über die gesamte Spieldauer fanden die Schützlinge von Josefin Reinsch sowie Patrick Hunger keine Bindung zum Spiel und zu allem Überfluss fehlte an diesem Mittwochabend bei fast allen gestandenen Spielerinnen der nötige Einsatzwillen. Die eingewechselten E-Juniorinnen Hanna Hentrich und Leoni Graun wurden förmlich „im Stich gelassen“.

Binnen zehn Spielminuten führten die Gäste, durch die Treffer in der 7., 9. und 10. Minute, mit drei Toren. Die Mädchen leisteten den Jungs keine wesentliche Gegenwehr, so dass die weiteren Schüsse in der 18., 20. und 28. Minute der Gäste wieder im Magdeburger Tor landeten. Mit 0:6 ging es in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten halben Stunde Spielzeit kamen die Gastgeberinnen zu keiner eigenen Torchancen und liefen den Jungs von Aufbau Empor Ost nur hinterher. In der 32. Minute nutzen die Gäste einen Konter zum 0:7, in der 44. Minute reichte ein einfacher Doppelpass, um sich im Magdeburger Strafraum durchzusetzen und zum 0:8 einzunetzen. Mit einem Schuss aus 18m (49.) sowie einem Eckball (50.) erhöhten die Gäste auf 0:10. Auch in den Schlussminuten drängten die AEO-Kicker auf weitere Treffer. Zwar konnte Torhüterin Nelly Gauert in der 58. Minute noch stark parieren, doch der „zweite Ball“ landete dennoch im Tor, so wie auch der Schuss in der Schlussminute zum 0:12 Endstand (60.).

Das war für die Mädchen ein rabenschwarzer Tag. Am kommenden Donnerstag (04.10.) steht gegen die Jungs vom MSV 1990 Preußen bereits das nächste Spiel an.

MFFC: Rodak (31. Gauert) - Rist, Dalibor - Grünwald - Erbe, Zies - Schmidt, Beykirch (weiterhin spielten: Bartel, Hentrich, Graun)