Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

2. Liga: Magdeburger FFC will beim Aufsteiger punkten

kiel-aAn diesem Sonntag (28.10.) steht für den Magdeburger FFC, am 7. Spieltag in der 2. Bundesliga, das Auswärtsspiel beim Aufsteiger Holstein Kiel auf dem Programm. Der Anstoß erfolgt, so wie übrigens auch alle anderen Begegnungen der Staffel Nord an diesem Spieltag, bereits 11:00 Uhr. Das Team wird sich schon am Samstagmittag auf den Weg nach Kiel begeben. 


Die Gastgeberinnen aus Schleswig-Holstein stehen nach einem Sieg und fünf Niederlagen derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Dem Aufsteiger gelang am 2. Spieltag, im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des FF USV Jena (4:0), der bisher einzige Punktgewinn. Nachdem der Wiederaufsteiger Holstein Kiel in den letzten vier Spielen den Platz jeweils als Verlierer vom Platz ging, wollen sie ihre Negativserie gegen den Magdeburger FFC beenden und streben den zweiten (Heim-) Sieg der Saison an. Übrigens sind die Kielerinnen zum Ende des Spiels immer noch für ein Tor gut, denn die Hälfte ihrer acht erzielten Tore wurde in den letzten sechs Spielminuten erzielt. 

Gestoppt haben die Magdeburgerinnen ihre Negativserie nach drei sieglosen Spielen in der Meisterschaft (Herford und Bremen) sowie DFB-Pokal (Bremen). Seit drei Spielen haben aber auch sie in der Meisterschaft nicht gewonnen, auch wenn sich das Unentschieden in der Nachspielzeit gegen Leipzig (2:2) so angefühlt hat. Personell gibt es zur Vorwoche keine Veränderungen im Kader. Allerdings hofft das verantwortliche Trainerteam noch, dass Melanie Piatkowski am Samstag wieder einsatzfähig ist. Da Cheftrainerin Caroline Kunschke erkrankt ist, wird ihr Platz auf der Bank in Kiel wohl leer bleiben müssen. So stehen dann die Co-Trainer Jens Schulze und Patrick Mengel in der Pflicht mit dem Team in Kiel zu punkten, denn das ist das Ziel des derzeitigen Tabellensechsten.    


Die weiteren Begegnungen des 7. Spieltages:
FF USV Jena II   –   Herforder SV              
SV Werder Bremen   –   1. FFC Turbine Potsdam II    
SV BW Hohen Neuendorf   –   SV Meppen
BV Cloppenburg   –   1. FC Lübars         
1. FC Lok Leipzig   –   FFC Oldesloe


Vorbericht aus Sicht von Holstein Kiel
Quelle: www.holstein-kiel.de


Letztes Wochenende musste sich das Team von Christian Fischer und Svenja Nefen dem 1. FC Lübars nach 90 Minuten mit 2:4 geschlagen geben. Dieses Wochenende soll einiges besser gemacht werden, auch wenn dies sicherlich keine leichte Aufgabe wird. Auf die Störchinnen, wartet die Mannschaft des Magdeburgers FFC.

Die Magdeburger Frauen konnten bereits 10 Punkte sammeln und stehen aktuell auf dem 6. Tabellenplatz. Am letzten Wochenende konnte sich das Team von Trainerin Caroline Kunschke einen Punkt gegen Lok Leipzig sichern. „Magdeburg hat einen sehr ausgeglichenen Kader und ein insgesamt gutes Team, was uns sicherlich alles abverlangen wird“, sagt Christian Fischer. Für Ihn ist die Favoritenrolle klar verteilt: „Magdeburg ist sicherlich Favorit, wir wollen jedoch die 3 Punkte in Kiel behalten und werden alles dafür tun.“

Verzichten muss das Trainerteam am Sonntag auf Louisa Nöhr, Stephanie Hofmann (verletzt), Jeska Danielsen, Julia Kibbel (im Aufbau) und Franka Röder (Urlaub).