Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

Keine Tore im Spitzenspiel der Sachsen-Anhalt-Liga

schuster_nina_102012Im heutigen Spitzenspiel des 7. Spieltages der Sachsen-Anhalt-Liga, zwischen dem Magdeburger FFC und dem MSV Wernigerode, fielen auf dem Kunstrasenplatz in der Dodendorfer Straße keine Tore. die gut 50 Zuschauer sahen bei schönstem Sonnenschein und Temperaturen knapp über null Grad ein umkämpftes Spiel.

Foto von sportblog-md: Nina Schuster behauptet vor ihrer Gegenspielerin den Ball

weitere Bilder vom Spiel gibt es hier 

Es war eine chancenarme Partie, in der die Gastgeberinnen insgesamt mehr vom Spiel hatten. Was fehlte, waren die Tore. Vor allem in der ersten Halbzeit erarbeiteten die Magdeburgerinnen sich ein Chancenplus. Die größten Möglichkeiten hatten Isabel Laurito Fuchs durch einen Freistoß (18.), welches knapp über die Latte ging, und Johanna Zembrod, die Sekunden vor der Halbzeit freistehend über das Tor schoss (44.). Viele Fernschüsse verfehlten das Tor und auch Freistöße aus aussichtsreichen Positionen blieben ungenutzt. Die starke Wernigeröder Torhüterin Sarah Harter fing nahezu alle Bälle ab, nur nach Ecken und durch zwei Fernschüsse kam der MFFC in Hälfte zwei zu guten Chancen.

Insgesamt lieferten die Gastgeberinnen eine spielerisch passable Partie ab, ohne aber den entscheidenden Treffen erzwingen zu können. Dieser Wille zur Entscheidung muss in den verbleibenden zwei Hinrundenspielen im Derby gegen Besiegdas (04.11.) sowie im letzten Heimspiel gegen Spitzenreiter Walsleben (11.11.) unbedingt gezeigt werden.

MFFC II: Hein – Dangl (72. Reinsch), Kersten, Kreutzberg, Ritter – Behling, Wohlfahrt, Laurito Fuchs (46. Buchop), Zembrod (60. Kühnel) - Schuster, Seifert (82. Döring)