Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

2. Liga: Magdeburger FFC spielt 1:1 beim Aufsteiger SV Blau Weiß Hohen Neuendorf

ravn_gg_hn111112Am 9. Spieltag der 2. Bundesliga kam der Magdeburger FFC beim Aufsteiger SV Blau Weiß Hohen Neuendorf am heutigen Sonntagnachmittag in einer hart umkämpften Partie zu einem 1:1-Unentschieden.

Fotos

In einer Partie, in der sich beide Teams nichts schenkten und auch immer am Rande der Legalität spielten, fanden die Magdeburgerinnen erst nach gut zehn Minuten ins Spiel. Der erste Torschuss in der Partie konnte in der 12. Minute verzeichnet werden, doch war der Schuss von Yvonne Wutzler nicht scharf und präzise genug. Melanie Vogelhuber hatte in der 18. Minute die erste gute Möglichkeit, doch aus 16 Metern schloss sie zu überhastet ab und jagte den Ball weit über das Tor. Zuvor hatte Träbert ihr den Ball gut in den Raum gespielt. Sieben Minuten später spielte Wutzler den Ball perfekt hinter die Hohen Neudendorfer Abwehrreihe, doch Juliane Rath bekam den Ball nicht richtig unter Kontrolle.

Die Gastgeberinnen kamen erst in der 32. Minute zu ihrer ersten Torchance und das war ein richtiger Hochkaräter. Sarah Kollek scheiterte an der sehr gut reagierenden Magdeburger Torhüterin Lotta Ravn. Auch zwei Minuten später musste sich Ravn bei dem Distanzschsus von Sandra Sommer mächtig strecken (34.). Der verdiente Führungstreffer für die Magdeburgerinnen fiel dann doch noch Sekunden vor dem Pausenpfiff. Wutzler steckte den Ball gut getimet auf Jackie Cruz durch, die der Hohen Neuendorfer Keeperin keine Abwehrmöglichkeit ließ (45.+1.). 

Allerdings währte die Freude über die Führung nur über die Halbzeitpause. Denn schon eine Minute nach dem Wiederanpfiff mussten die Magdeburgerinnen den Ausgleichstreffer hinnehmen. Zunächst verursachten sie eine absolut überflüssige Ecke, dann wurde der Ball nicht entschieden genug geklärt, sodass Sandra Sommer den Ball scharf vor das Magdeburger Tor spielte und die gerade eingewechselte Rebecca Gabriel denn Ball aus 4 Metern über die Linie drosch.

Das Kunschke-Team nach dem Ausgleichstreffer etwas konsterniert. Denn in der 53. Minute wieder eine gute Möglichkeit für die Gastgeberinnen: Bei dem Freistoß aus 30 Metern von Daniela Retkowski musste sich Ravn richtig lang machen, als sie zur Ecke klärte. In der Folgezeit waren auch die Gäste wieder präsenter, doch im Angriffsspiel kam der letzte Pass einfach nicht an, sodass Chancen Mangelware blieben. Erst vier Minuten vor dem Abpfiff wieder eine Chance der Magdeburgerinnen, doch der Schuss von Melanie Piatkowski in aussichtsreicher Position wurde von einer Hohen Neuendorfer Abwehrspielerin erfolgreich zur Ecke abgeblockt. Die Gäste blieben keine Antwort schuldig. Riesentat in der 89. Minute durch Torhüterin Lotta Ravn, die erneut im Eins gegen Eisn gegen Sarah Kollek die Siegerin blieb. Das hätte gut und gerne das 1:2 sein können. 

Am Ende blieb es bei dem Unentschieden, mit welchem die Magdeburgerinnen sicher leben können (aber auch müssen), auch wenn es unterm Strich mit dem dezimierten Kader doch zu wenig beim Aufsteiger war. Dieser Punkt war schwer erkämpft.

MFFC: Ravn - Mücke, Seidler, Ernst, Rath - Piatkowski, Gabrowitsch - Träbert, Vogelhuber (75. Bartke), Cruz (61. Schuster) - Wutzler (83. Roeloffs)


Weiterhin spielten:
SV Meppen gg 1. FC Lübars --- 2:0
1. FC Lok Leipzig gg Herforder SV --- 0:4 
FF USV Jena II gg SV Werder Bremen --- 4:1 
FFC Oldesloe gg BV Cloppenburg --- 0:6
1. FFC Turbine Potsdam II gg Holstein Kiel --- 3:0