Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

B-J-BL: Magdeburger FFC und 1. FC Union Berlin trennen sich 1:1

2013 04 13 unionberlin121:1 unentschieden trennten sich am Samstagnachmittag die Juniorinnen des Magdeburger FFC, am 16. Spieltag der B-Juniorinnen, vom Tabellennachbarn 1. FC Union Berlin. Tammy-Cate Schnelle (hier im Bild) brachte die Magdeburgerinnen mit ihrem Treffer in der 7. Minute in Führung, welche die Gäste in der 39. Minute ausglichen.

Fotos

 weitere Bilder unter sportblog-md

 

Die Gastgeberinnen übernahmen erwartungsgemäß die Initiative in der Partie. Schon in der 7. Minute erzielten die Schützlinge von Steffen Scheler sowie Anke Witt den Führungstreffer. Nach einem Einwurf setzte sich Manuela Knothe bis zur Grundlinie durch und ihren Rückpass drückte Tammy-Cate Schnelle zum 1:0 über die Torline. Doch leider gaben die Magdeburgerinnen die Partie durch zu einfache Fehler im Spielaufbau aus der Hand. Die logische Folge, deutlich mehr Spielanteile für die Gäste, die dadurch auch zu der einen und anderen Torchance kamen. So setzte Vanessa Fischer am zweiten Pfosten einlaufend ihren Schuss am kurzen Pfosten vorbei (19.) und nur zwei Minuten später musste die Magdeburger Anhängerschaft mal kurz durchatmen, als der Schuss von Julie Illmann aus 18m knapp neben dem oberen Eck landete. MFFC-Torhüterin Christina Pohl hatte den Schuss gut im Blick. Bei den Gastgeberinnen brachte zwar Vanessa Peschel wieder einige gute Bälle von der linken Außenbahn in die Mitte, doch leider fanden diese keine Abnehmerin. Folglich mussten die Magdeburgerinnen noch vor dem Seitenwechsel den Ausgleich hinnehmen. Der Schuss, von Unions auffälligster Aktuerin Julie Illmann, senkte sich aus gut 20m ins hintere Toreck. Der Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt absolut verdient und überfällig.  

2013 04 13 unionberlin23Mit drei personellen Veränderungen begann für den Magdeburger FFC die zweite Halbzeit. Und sie begannen genau so engagiert, wie die erste Halbzeit. Die kurz zuvor eingewechselte Nina Schuster (rechts im Bild und im roten Trikot) hatte gleich zwei hochkarätige Möglichkeiten. Zunächst scheiterte sie mit ihrem Schuss an der sehr gut reagierenden Berliner Torhüterin Anna Ducki (49.) und zehn Minuten später,  klatschte ihr Schuss aus gut 22m leider nur an die Lattenunterkante, der Ball sprang wieder zurück ins Feld und leider nicht ins Tor (59.). Union blieb keine Antwort schuldig und hatte erneut durch Illmann eine gute Chance. Ihr Schuss landete aber neben dem Tor (61.). Die letzte gute Chance auf einen Treffer hatte schon in der 65. Minute Vanessa Peschel, welche mit einem tollen Zuspiel von Schuster in Szene gesetzte wurde. Doch mit einer grandiosen Parade hielt Berlins Torhüterin Ducki das Unentschieden fest. Auch wenn die knapp 70 Zuschauer keine weiteren Torchancen sahen, blieb es doch bis zum Abpfiff hochspannend, sowie beim wohl leistungsgerechten, 1:1 unentschieden.

Zum letzten Heimspiel der Saison empfängt der Magdeburger FFC am nächsten Samstag den VfL Wolfsburg, der seine heutige Partie beim abstiegsbedrohten Team von Holstein Kiel mit 2:1 gewann.

 

MFFC: Pohl-Hoffer (41. Grenz), Schulz, Schramm (41. Weiß), Hildebrand-Hippauf, Schulschenk-Fröhlich,Schnelle, Peschel-Knothe (41. Schuster)

 

weiterhin spielten:

1. FC Neubrandenburg 03 gg 1. FFC Turbine Potsdam II ---1:9

FF USV Jena gg SV Werder Bremen ---1:1

SV Meppen gg Hamburger SV --4:2

Holstein Kiel gg VfL Wolfsburg ---1:2