Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

Sachsen-Anhalt-Liga: Magdeburger FFC II und Rot Weiß Arneburg trennen sich im Spitzenspiel 1:1

2013 04 14 seifertNach vierwöchiger Zwangspause absolvierte die zweite Mannschaft des Magdeburger FFC am heutigen Sonntag den 15. Spieltag in der Sachsen-Anhalt-Liga. Zu Gast war der Tabellennachbar, SV Rot Weiß Arneburg. So wie auch im Hinspiel endete die Begegnung 1:1 Unentschieden. Den Führungstreffer von Anne-Kathrin Seifert aus der ersten Halbzeit, glichen die Gäste aus Arneburg in der 75. Minute durch Lisa Hauptmann aus.

 

weitere Bilder unter sportblog-md

 

Die Magdeburgerinnen waten vom Anpfiff an an tonangebend und beschäftigten die Arneburgerinnen fast die gesamte erste Halbzeit in der eigenen Hälfte. Die Überlegenheit spiegelte sich auch in mehreren richtig guten Torchancen wieder. Anne-Kathrin Seifert scheiterte nach einem Sololauf bereits in der 5.Minute aus spitzen Winkel. In der 15. Minute wurde Johanna Zembrod über links auf die Reise geschickt, passte mustergültig in die Mitte, so dass Anne-Kathrin Seifert den Ball nur noch über die Linie drücken musste. In der Folge verdiente sich die Heimmannschaft die 1:0-Führung. So verpasste Christin Behling nach toller Kombination über Laura Buchhop und Jana Wohlfahrt das Ziel nur knapp (17.), die gut aufgelegte Katharina Rohr im Arneburg er Tor lenkte Jana Wohlfahrts 30m-Distanzschuss zur Ecke (20.). Die Gäste aus der Altmark konnten sich danach erstmals vom Druck befreien, mehr als zwei scharf in den Sechzehner getretene Eckbälle sprangen aber nicht heraus. Zum Ende der ersten Halbzeit verfehlte erst Christin Behling, nach einem Eckstoß von Johanna Zembrod, mit ihrer Direktabnahme aus 11 m das Tor knapp (30.), drei Minuten später zielte auch Anne-Kathrin Seifert erneut knapp links vorbei.

Die Geschichte der zweiten Halbzeit hätte für die Magdeburgerinnen nicht bitterer verlaufen können. Die starke Torhüterin Katharina Rohr nahm der frei durchstartenden Anne-Kathrin Seifert den Ball im letzten Moment vom Fuß (55.) und parierte später auch die Schüsse von Yvonne Meinecke (56.), Johanna Zembrod (61.) und Laura Buchhop (65.). Und so kam es , wie es kommen musste. Eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld sorgte für Verwirrung in der MFFC-Defensive und Lisa Hauptmann staubte zum 1:1 Ausgleich ab (75.). Die hektische Schlussphase brachte leider nicht mehr den erhofften Lucky-Punch, sodass es beim – gemessen am Spielverlauf – enttäuschenden Unentschieden für die zweite Mannschaft des Magdeburger FFC blieb.

Durch das dritte Unentschieden in der laufenden Saison stehen die Schützlinge von Sven Hühne und Robert Dienemann mit 24 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz, ein Punkt vor Arneburg sowie ein Punkt hinter dem MSV Wernigerode.

 

Bereits an diesem Freitagabend (19.4.) wollen und müssen die Hühne/Dienemann-Schützlinge im Stadtderby, beim BSV 79 Magdeburg in der Büchnerstraße, aber wieder dreifach punkten, um den Kampf an der Tabellenspitze weiterhin offen zu gestalten. Mit Sandra Kreutzberg, Pauline Hein und Yvonne Meinecke droht ein Trio verletzungsbedingt für die Begegnung auszufallen. Der Ansto beim Tabellenvorletzten erfolgt um 18.30 Uhr.

Und schon am Sonntag steht in der Sachsen-Anhalt-Liga der 16. und vorletzte Spieltag auf dem Spielplan. Die zweite Manschaft des Magdeburger FFC ist dann zum Spitzenspiel beim Tabellenführer, MSV Wernigerode zu Gast. Im Hinspiel trennten sich beide Teams 0:0.  

MFFCII: Hein – Buchhop, Ritter, Kreutzberg (71. Reinsch), Dangl (78. Döring) – Alves Monteiro (56. Kühnel), Behling, Wohlfahrt, Zembrod – Meinecke, Seifert