Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

BII/C-Juniorinnen setzen Siegesserie fort

B II - JuniorinnenMit einem 6:1 Sieg, gegen den Haldensleber SC, beendeten die BII/C-Juniorinnen die vierwöchige Spielpause in der Altmark-Börde-Liga. Für die Magdeburgerinnen war es der achte Sieg im achten Spiel.

 

Der noch sieg- und punktlose Haldensleber SC wurde von den Magdeburgerinnen erwartungsgemäß von Beginn an unter Druck gesetzt. Ein Spielfluss kam bei dem Spiel auf ein Tor nicht so recht zustande. Marie Fischer sowie Caroline Massek (6.), Alexandra Borm, die freistehend die Haldensleber Torhüterin anschoss (13.) und Lisa Marie-Naujoks mit ihrem Lattentreffer (18.) hatten zunächst beste Möglichkeiten. Mit einem straffen Schuss aufs kurze Eck war Lisa-Marie Naujoks in der 21. Minute mit dem 1:0 erfolgreich. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Alexandra Borm, nach Vorarbeit von Stefanie Gießwein und Lisa Bienert, das beruhigende 2:0 für den favorisierten Magdeburger FFC (35.). Endlich wurde die Trainervorgabe erfolgreich umgesetzt.

Das Magdeburger Trainerteam kritisierte die Spielweise in der Halbzeitpause erfolgreich, denn die zweite Halbzeit verlief – nicht nur wegen der Tore- deutlich besser. Mit einem Doppelschlag erhöhte Caroline Massek in der 37. und 41. Minute, nach guter Vorarbeit von Naujoks und Fischer sowie Raab, auf 4:0. der sehenswertes Treffer fiel in der 45. Minute per Kopfball durch Lisa-Marie Naujoks. Nach einer maßgenauen Flanke von Jasmin Raab wuchtete Naujoks den Ball am zweiten Pfosten einlaufend erfolgreich in die Maschen. Jasmin Raab stocherte den Ball nach einem Strafraumgewühl, nach einer knappen Stunde Spielzeit, über die Linie (57.). Wenig Mühe hatte die von Pauline Floegel organisierte MFFC-Abwehr, um die wenigen Entlastungsangriffe der Gastgeberinnen zu unterbinden. Aus stark abseitsverdächtiger Position gelang der dem Tabellenletzten in der 65. Minute der Ehrentreffer zum 6:1 Endstand. Weitere Chancen für ein höheres Ergebnis vergaben Josephine Willner sowie Alexandra Borm in der 68. und 70. Minute.

Am 1. Mai 2013 ist das Team auf eigenem Platz, im Halbfinale um den Altmark-Börde-Pokal, gegen den SSV 80 Gardelegen gefordert.

MFFC: Wille - Floegel, Ziesing, Raab, Adler, L. Bienert, Born, Massek, Fischer (weiterhin kamen zum Einsatz: Rist, Neumann, Willner, Gießwein, Naujoks)