Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

Sachsen-Anhalt-Liga: Zweite Mannschaft erfüllt Pflichtaufgabe in Süplingen

2013 04 19 bsv79 3Mit dem 4:0 Sieg beim SV Grün Weiß Süplingen, erfüllte die zweite Mannschaft des Magdeburger FFC am Freitagabend, seine Pflichtaufgabe im Nachholspiel des 12. Spieltages der Sachsen-Anhalt-Liga. 

 

Juliane Kühnel, hier eine Spielszene aus der Partie gegen den BSV 79 Magdeburg, traf in Süplingen doppelt.

 

 

Die favorisierten Magdeburgerinnen versuchten bei zunehmendem Regen von Beginn dem Spiel „seinen Stempel“ aufzudrücken, um mit einem frühen Tor, Sicherheit in das eigene Spiel zu bekommen. Die beste Gelegenheit in den ersten zehn Minuten, die recht ausgeglichen verliefen hatte Anne-Kathrin Seifert. Sie scheiterte jedoch aus spitzem Winkel am Außennetz, nachdem sie die Süplinger Torfrau bereits umspielt hatte (4.). Zwei Minuten später machte es Yvonne Meinecke besser, die nach einer Flanke von Juliane Kühnel über links aus 12 Meter unhaltbar einnetzte. Eine scharf getretene Ecke von Johanna Zembrod flog in der 17.Minute an Freund und Feind vorbei. In der 26.Minute erhöhte Juliane Kühnel auf 2:0, ihr Torschuss aus 18 Meter senkte sich hinter der Süplinger Torfrau in die Maschen. Nach zwei sehr guten Vorbereitungen durch Christin Behling – Yvonne Meinecke zielt knapp rechts am Tor vorbei (28.), Juliane Kühnel konnte ihre Direktabnahme aus kürzester Distanz nicht ausreichend platzieren (44.) – hätte die Pausenführung durchaus höher ausfallen können. Wenn nicht sogar müssen, aber die Mannschaft zeigte zu viele Ungenauigkeiten und Unkonzentriertheiten im Passspiel und Spielaufbau. Süplingen blieb durch schnelle und lange Bälle gegen die neuformierte Viererkette stets gefährlich, konnte Pauline Hein aber nicht wirklich in Schwierigkeiten bringen.

Nach der Pause zeigten sich die Gäste spielerisch verbessert und erhöhten in der 54. Minute, nach Vorarbeit von Stefanie Dangl,durch Juliane Kühnel zum 3:0. Eine Viertelstunde vor Spielende erhöhte Johanna Zembrod nach schöner Einzelaktion zum 4:0-Endstand (75.). Im Verlauf der zweiten Halbzeit hätten Anne-Kathrin Seifert (51.), Yvonne Meinecke (70.), Johanna Zembrod (80.) und Marie-Christin Fischer (82.) das Ergebnis in die Höhe schrauben können. Auf der Gegenseite musste Saskia Döring die beste Gelegenheit der Gastgeber für die bereits geschlagene Pauline Hein auf der Torlinie klären.

In der zu jederzeit sehr fair geführten Begegnung, zu welcher der umsichtig agierende Schiedsrichter Rolf Vorsprach seinen Beitrag leistete, gilt den nur zu elft angetretenen Süplingerinnen großer Respekt für die kämpferische Leistung.

Für die Zweite Mannschaft gilt es am Sonntag im letzten Heimspiel der Saison gegen den SSV Besiegdas 03 mit einem Sieg weiter am Tabellenführer aus Wernigerode (sie gewannen zeitgleich 2:0 beim SSV Besiegdas) dran zu bleiben. Allerdings wird dazu eine deutliche Steigerung in allen Mannschaftsteilen erforderlich sein. Zu ihrem Debüt in der zweiten Mannschaft kam Nachwuchsspielerin Saskia Adler.

MFFCII: Hein – Michaelis (68. Adler), Döring, Buchhop, Dangl – Alves Monteiro (68. Fischer), Behling, Kühnel, Zembrod – Meinecke, Seifert