Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

Sachsen-Anhalt-Liga: Magdeburger FFC II mit Derbysieg gegen Liganeuling SSV Besiegdas

Seifert Anne kathrinAm heutigen offiziellen vorletzten Spieltag der Sachsen-Anhalt.-Liga hat die zweite Mannschaft des Magdeburger FFC, auf eigenem Platz in der Dodendorfer Straße, gegen en Landesliganeuling SSV Besigdas 03 in einer einseitigen Partie mit 5:0 gewonnen. Durch die Tore von Anne-Kathrin Seifert (4. - links im Bild) und Johanna Zembrod (25.) führten die Gastgeberinnen zur Halbzeit mit 2:0. Nach dem Wiederanpfiff schossen Anne-Kathrin Seifert (62. und 77.) sowie Jacqueline Ernst (74.) ihr Team zum ungefährdeten Heimsieg. 

 Bilder gibt es bei sportblog-md

Die Partie in der Dodendorfer Straße hätte für die favorisierten Gastgeberinnen nicht besser starten können. Bereits in der 4. Minute gelang Anne-Kathrin Seifert der Führungstreffer. Jaqueline Ernst schickte Yvonne Meinecke steil, die, ebenso wie die herauseilende Besiegdas-Keeperin Frances Herter, den Ball verpasste und fand Johanna Zembrod, die von der Grundlinie mustergültig Anne-Kathrin Seifert den Ballauflegte. In der 10. Minute leitete Anne-Kathrin Seifert den Ball zu Ernst weiter, die den Ball per Direktabnahme allerdings deutlich über das Tor setzte. 5 Minuten später lupfte Johanna Zembrod nach toller Ballmitnahme den Ball über Frances Herter, allerdings auch über das Tor. In der 26. Minute brachte Anne-Kathrin Seifert den Ball von links flach in den Strafraum, die Hereingabe erlief sich Johanna Zembrod und versenkte den Ball zum 2:0 in den Maschen. Nach dem hohen Anfangstempo und guten Spiel in den ersten 25 Minuten schraubten die Gastgeberinnen einen Gang zurück, so dass der SSV Besiegdas das Spiel zwischen beiden Strafräumen ausgeglichener gestalten konnte. Viele einfache Ballverluste und Unkonzentriertheiten prägten fortan das Spielgeschehen bis zur Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel legte Jaqueline Ernst auf Yvonne Meinecke zurück, die mit ihrem Drehschuss an Torhüterin Herter scheiterte (53.). In der 62. Minuten fiel die Vorentscheidung. Johanna Zembrod tankte sich auf dem linken Flügel durch, flankte zunächst an Freund und Feind vorbei, doch Juliane Kühnel brachte den Ball zurück in den Strafraum, welchen Anne-Kathrin Seifert sehenswert mit der Hacke über die Linie drückte. Die Spielerinnen von Besiegdas hatten sich bis dahin aufopferungsvoll aufgerieben, gaben sich keineswegs auf und konnten ihrerseits tornahe Aktionen verbuchen. Nancy Weingut und Anna Henricke Settgast zielten jedoch am Tor vorbei bzw. drüber. Der Doppelschlag durch Jaqueline Ernst (74., nach Eckball von Johanna Zembrod) und Anne-Kathrin Seifert (77., Linksschuss nach Flanke von Josefin Reinsch und Ablage von Yvonne Meinecke) stellte schließlich den 5:0-Endstand her. Zwei Minuten vor Spielende hätte Marie-Christin Fischer das halbe Dutzend voll machen können, setzte ihren Schuss aus 16 m allerdings deutlich über das Tor.

Alles in allem ein auch in der Höhe verdienter Heimsieg der zweiten Mannschaft des Magdeburger FFC, die das Spiel über weite Strecken des Spiels im Griff hatte. Mit dieser kämpferisch und spielerisch überzeugenden Leistung über die gesamten 90 Minuten kann die Mannschaft zuversichtlich in die letzten beiden Saisonspiele am Mittwoch in Hötensleben sowie Sonntag in Walsleben gehen. Trotz der klaren Niederlage gilt den Gästen großer Respekt und Glückwunsch für eine tolle erste Saison in der Landesliga.

MFFCII: Pohl – Buchhop, Döring, Wohlfahrt, Dangl (71. Reinsch) – Kühnel (78. Fischer), Ernst, Behling, Zembrod (71. Alves Monteiro) – Seifert, Meinecke