Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

C-Juniorinnen auf dem Weg zur Landesmeisterschaft

Einicke MichelleAm heutigen 8. Spieltag um die Landesmeisterschaft der C-Juniorinnen, gewann die Mannschaft des Magdeburger FFC, beim SV Eintracht Bad Dürrenberg glücklich mit 2:0 Toren. Beide Treffer erzielte Michelle Einicke (hier links im Bild) in den Schlussminuten der Partie (63. und 70.+3).

 

 

Auf Grund des Rückzuges des Haldensleber SC im März 2013 vom Landesspielbetrieb war es für die Magdeburgerinnen erst die vierte und für die Bad Dürrenbergerinnen die dritte Partie in dieser Spielrunde. Das letzte Spiel absolvierten die Magdeburgerinnen im  November 2012. Dementsprechend „holprig“ verlief das gesamte Magdeburger Spiel. Der Ball rollte insgesamt besser durch die Reihen der Gastgeberinnen, doch zwingende Torchancen konnten sie sich in der ersten Halbzeit aber nicht erspielen. Bei den Distanzschüssen von Stefanie Gießwein (13.) sowie Lisa-Marie Naujoks (19.) zeigte sich Bad Dürrenbergs Torhüterin auf dem Posten und wehrte die Schüsse ab. Folglich ging es torlos in die Halbzeitpause.

Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff musste sich Magdeburgs Torhüterin Heike Wille mächtig strecken, um den straffen Bad Dürrenberger Fernschuss zu halten (40.). Die Schützlinge von Jacqueline Massek und Oliver Grape ließen das gewohnte und erfolgreiche schnelle Angriffsspiel vermissen und auch das Zweikampfverhalten ließ zu wünschen übrig. In der 42. Minute versuchte es Caroline Massek, nach dem Zuspiel von Jasmin Raab, allein, anstatt die besser postierte und freistehende Alexandra Borm zu bedienen. Jasmin Raab scheiterte in der 51. Minute nach toller Einzelleistung an der sehr gut reagierenden Bad Dürrenberger Torhüterin. Nach einer guten Stunde Spielzeit der Führungstreffer für den Magdeburger FFC. Michelle Einicke setzte in der 63. Minute den Ball nach einer Ecke ins Bad Dürrenberger Tor. Mit Glück und Geschick überstanden die Magdeburgerinnen die Schlussoffensive der Gastgeberinnen und erzielten in der dritten Minute der Nachspielzeit sogar noch den 2:0 Endstand. Raab leistete die Vorarbeit für Torschützin Einicke.

Bienert LisaDas MFFC-Team bereitete „Geburtstagskind“ Lisa Bienert (rechts im Bild) mit dem Auswärtssieg ein schönes Geschenk.

Für das Halbfinale um den Altmark-Börde-Pokal an diesem Mittwoch (1. Mai ab 12:30 Uhr) gegen den SSV 80 Gardelegen ist eine deutliche Leistungssteigerung erforderlich, um das Endspiel zu erreichen. Unsere BII/C-Juniorinnen freuen sich über lautstarke Unterstützung sowie einen regen Zuschauerzuspruch auf dem Kunstrasenplatz in der Dodendorfer Straße. Der Eintritt ist frei.

MFFC: Wille - Floegel, Bienert, Gießwein, Naujoks, Raab, Einicke, Massek, Borm (weiterhin spielten Ziesing, Neumann)