Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

2. BL: Magdeburger FFC bezieht derbe 2:6 Niederlage

2014 09 21 gg guetersloh vogelhuberAm 3. Spieltag der 2. Frauen-Bundesliga, kassierte der Magdeburger FFC, am Sonntagnachmittag im Heinrich-Germer-Stadion, gegen den FSV Gütersloh 2009 eine empfindsame 2:6 Niederlage.

 

Foto: sportblog-md weitere Bilder zum Spiel

 

 

 

 

Der Gast aus Gütersloh setzte in der Partie die ersten Akzente, doch in Führung gingen die Gastgeberinnen. Dania Schuster schloss in der 9. Minute den ersten Magdeburger Angriff, nach Zuspiel von Anna Bartke, mit dem tollen Torabschluss zum überraschenden 1:0 ab. Fünf Minuten später setzte Jackie Cruz mit ihrem Zuspiel, Anne Bartke in Szene, die vor dem Tor ebenfalls abgeklärt agierte und zum 2:0 einschoss (14.). Die favorisierten Gäste versuchten immer wieder mit langen Bällen zu Torchancen zu kommen, doch so richtig kamen sie nicht zum Zuge. Gefährlich wurde es aber immer wieder bei Standardsituationen. Egal, ob bei Freistößen oder Eckbällen. Es fehlt an der nötigen Zuordnung in der Magdeburger Defensive. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff nutzten die Gäste einen Eckball zum Anschlusstreffer (43.). Laura Liedmeier netzte aus Nahdistanz ein. Eine Minute später patzte ausgerechnet MFFC-Keeperin Sandra Schumann, die den lang gespielten Ball scheinbar sicher hatte, aber dann doch unter ihren Körper hindurch rutschen ließ und Güterslohs Stürmerin Brigitta Schmücker zum Ausgleich einschob (44.).   

Eine kalte Dusche erhielten die Gastgeberinnen auch nach dem Wiederanpfiff. Denn Melanie Ott setzte sich energisch gegen die Magdeburger Innenverteidigerin durch und vollendete zum 2:3 (48.). Schon in der 62. Minute fiel dann die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Gäste. U19 Nationalspielerin Nina Ehegötz beförderte den Ball, nach einem nicht konsequent geklärten Eckball, zum 2:4 ins Magdeburger Tor. Zwar hatten in der zweiten Halbzeit Dania Schuster sowie Theresa Weiß im Ansatz gute Möglichkeiten für den MFFC, doch lange nicht zwingend genug, um einen Treffer zu erzielen. In den Schlussminuten nutzen die Gäste ihre Konterangriffe in Überzahl zu zwei weiteren Treffern zum 2:6 Endstand. Marie Pollmann (76.) sowie Nina Ehegötz (82.) waren für die Gäste erfolgreich.

In der 2. Runde um den DFB-Pokal, treffen beide Teams am kommenden Sonntag erneut aufeinander. Die Magdeburgerinnen sind Sonntag (28. September) in Gütersloh zu Gast.

MFFC: Schumann – Rath, Seidler, Beinroth, Cruz – Gabrowitsch (79. Hoffer), Weiß- Bartke (79. N. Schuster), Vogelhuber, Fröhlich (73. Wutzler) – D. Schuster