Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

Kantersieg der BII-Juniorinnen im Landespokal-Halbfinale gegen Halle

BII Einicke Michelle klDeutlich mit 10:3 gewann die zweite Mannschaft des Magdeburger FFC am heutigen Samstagvormittag gegen den Halleschen FC. Es war eine einseitige Partie der beiden Landespokalfinalisten der vergangenen Saison.

Michelle Einicke steuerte heute sechs Tore zum Magdeburger Sieg bei 

Konzentrierter Beginn der Gastgeberinnen, der früh die Weichen auf Sieg stellte. Michelle Einicke, die gestern ihren 15.Geburtstag feierte, eröffnete die Partie mit einem Doppelpack zur 2:0 Führung (3. und 6.). In der 19. Minute verkürzte Sophia Klugmann zunächst auf 2:1, ehe Michelle Matthey mit ihrem Treffer, nach Zuspiel von Einicke, den alten 2-Tore-Rückstand wieder herstellte. Sie absolvierte eine tolle Partie. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte Stefanie Gießwein, mit einem straffen Schuss von der Strafraumgrenze, für die Magdeburgerinnen auf 4:1 (35.).

Caroline Massek leistete in der 55. Minute eine tolle Vorarbeit für den dritten Treffer von Einicke zum 5:1.  Nur zwei Minuten später bejubelte Michelle Einicke mit ihrem Team das Tor zum 6:1 (57.). Gleich nach dem Wiederanstoß war es dieses Mal Lisa-Marie Naujoks, die den Spielstand auf 7:1 erhöhte, ehe in der 61. Minute wieder Einicke erfolgreich war. Mit einem Heber über Halles-Keeperin setzte Naujoks den Ball zum 9:1 in die Maschen. Den sicheren Sieg vor Augen agierten die Schützlinge von Jacqueline und Oliver Grape nachlässiger, so dass Sophia Klugmann (63.) und Jessica Lattauschke (69.) das Ergebnis für die Gäste positiver gestalteten. Den 10:3 Endstand erzielte zwei Minuten vor Spielende Lisa-Marie Naujoks.  

Das Trainerteam war mit dem Ergebnis, aber besonders mit der gezeigten Leistung des Teams, sehr begeistert, spielerisch und läuferisch.

Schon am kommenden Samstag stehen sich beide Teams erneut gegenüber. In der Landesmeisterschaft ist das Magdeburger Team dann beim Halleschen FC zu Gast.   

MFFC: Wille - Legier, Floegel, Weidner, Matthey, Willner, Massek, Naujoks, Einicke; weiterhin spielten Gießwein, Schwan, Ziesing, Rother