Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

Magdeburger FFC punktet bei der zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg

bartke 0001Dem Magdeburger FFC gelang am Sonntag, dem 4. Spieltag der 2. Frauen-Bundesliga, mit dem 1:1 bei der zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg, der erste Punktgewinn. Die Führung von U19 Nationalspielerin Jasmin Sehan (12.), glich Anne Bartke (hier im Bild) in der 48. Minute aus.

 

Erwartungsgemäß begannen die Gastgeberinnen, die nach je einem Sieg, einem Remis und einer Niederlage, eine ausgeglichene Bilanz gegen den Tabellenletzten vorweisen konnten, druckvoll und drängten auf einen schnellen Treffer. Dieser gelang ihnen auch schon in der 12. Minute. Nachdem sich Franziska Fiebig dynamisch auf der Außenbahn durchsetzte, hatte Sehan wenig Mühe den Ball zum Führungstreffer über die Linie zu drücken. Das Team von Erwin Keßler fand mit zunehmender Spieldauer besser die Bindung zum Spiel und kam in der 24. Minute zur besten Torchance. Der Kopfball von Anja Beinroth, nach einem Freistoß von Yvonne Wutzler, klatschte aber nur an den Pfosten. MFFC-Keeperin Sandra Schumann, die am Sonntag auch ihren 24. Geburtstag feiert, blieb im Duell gegen Wolfsburgs Samantha Dick Siegerin und verhinderte einen zweiten Gegentreffer. Das Wolfsburger Team, in deren mehrere Nachwuchsnationalspielerinnen zum Einsatz kommen, waren immer wieder nach Freistößen brandgefährlich. So ging in der 41. Minute der Freistoß von Johanna Tietge neben den Kasten.  

Das Magdeburger Team präsentierte sich zum Beginn der zweiten Halbzeit hellwach und konnte den Rückstand ausgleichen. Theresa Weiß legte den Ball an der Strafraumgrenze für Anne Bartke „auf", die ihren Schuss flach in die untere Torecke setzte. In der Folge wehrten die Magdeburgerinnen die Angriffe der Gastgeberinnen erfolgreich ab und überstanden mehrere brenzlige Situationen. So konnte Schumann den Fernschuss in der 51. Minute abwehren und auch den Nachschuss von Leonie Stenzel. In der 69. Minute hatten die Gastgeberinnen den Torjubel schon auf den Lippen und „forderten" Tor. Nach einem großen Strafraumwirrwarr ging der Ball an den Pfosten und dann bekam ihn Keeperin Schumann vor der Linie zu fassen, die Wolfsburgerinnen sahen den Ball hinter der Torlinie. Vorher zappelte der Ball aber auch schon im Wolfsburger Kasten, doch wurde das Tor von Dania Schuster, wegen Abseits wohl zu Recht nicht gegeben. Es blieb beim 1:1, auch weil Schumann in der 73. Minute erfolgreich den Schuss von Sehan aufs kurze Eck abwehrte.     

Nach einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung konnte das Magdeburger Team einen Teilerfolg feiern, ehe sie am kommenden Sonntag im Heinrich-Germer-Stadion, zum dritten Heimspiel der Saison, den Tabellenzweiten SV Meppen empfangen. Die Niedersachsen mussten sich Samstagabend im Spitzenspiel gegen den SV Werder Bremen mit 1:5 geschlagen geben.

MFFC: Schumann – Hoffer, Seidler, Beinroth, Cruz (85. N. Schuster) – Piatkowski (75. Vogelhuber), Weiß – Fröhlich, Bartke, Wutzler – D. Schuster