Login
           

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle toepel mdcc

2. Frauen Bundesliga: Magdeburger FFC unterliegt SV "Nangila van Eyck"

wutzler 0092In einer torreichen Partie unterlag der Magdeburger FFC, am Sonntagnachmittag, bei besten äußerlichen Bedingungen, am 5. Spieltag der 2. Frauen-Bundesliga im Heinrich-Germer-Stadion mit 3:5 gegen den SV Meppen.

auch die zwei Treffer von Yvonne Wutzler reichten heute nicht zum Punktgewinn

 

 

Der favorisierte Gast aus Niedersachsen übernahm auch gleich die Initiative in der Partie und störte den Magdeburger Spielaufbau früh. Dies auch erfolgreich in der 8. Minute, nachdem sich Denise Franjkovic das missglückte MFFC-Abspiel erlief und an MFFC-Keeperin Sandra Schumann scheiterte, war es Meppens Stürmerin Nangila van Eyck die erfolgreich zum 0:1 abstaubte (8.). Zwei Minuten später schien die zu lang geratene Meppener Ecke geklärt zu sein, doch den „zweiten“ Ball köpfte Nangila van Eyck zum 0:2 in die Maschen (10.). Da aller guten Dinge gleich drei sind, war es in der 11. Minute wiederum van Eyck, die einen tief gespielten Ball zum 0:3 einnetzte. Es schien sich ein (weiteres) MFFC-Debakel anzubahnen. Allerdings hatten sich die Gastgeberinnen noch lange nicht aufgegeben und mühten sich redlich um eine Ergebniskorrektur. Das erste Signal setzte in der 21. Minute Yvonne Wutzler, die ihren Freistoß sehenswert zum 1:3 in den Torwinkel kickte. Nur vier Minuten später lag auch der Anschlusstreffer in der Luft. Die Hereingabe von Wutzler, beförderte die einlaufende Dania Schuster zwar über Meppens Keeperin Kathrin Klimas hinweg, landete aber an die Querlatte, doch wurde Lisa Fröhlich beim Torabschluss erfolgreich vom Gegner gestört (25.). Anne Bartke verzog ihren Torschuss in der 31. Minute zunächst nach einer Ecke und kurz danach erkämpfte sich Dania Schuster den Ball von einer Meppener Abwehrspielerin, doch ging ihr Schuss knapp über das Tor von Klimas (39.). So ging es mit dem 1:3 Rückstand in die Halbzeitpause.

Die Gastgeberinnen hatten nach dem Wiederanpfiff gleich wieder eine sehr gute Torchance. Doch leider konnte Anna Bartke das Zuspiel von Dania Schuster, in einer Überzahlsituation nicht nutzen (46.). Solche Situationen müssen in der 2. Frauen-Bundesliga einfach verwertet werden. Denn im Gegenzug zeigte der Gegner wie es geht: Magdeburger Ballverlust im Spielaufbau, erneut ist es Nangila van Eyck die zum 1:4 einschießt (47.). Die eingewechselte Meike Berentzen setzte ihren Torschuss in der 53. Minute knapp über das Magdeburger Tor. Auf der Gegenseite lenkte Meppens Keeperin Klimas dieses Mal den Freistoß von Yvonne Wutzler gerade noch über die Querlatte (57.). Das war schade. Nachdem Dania Schuster in der 80. Minute zu Fall gebracht wurde und Wutzler den fälligen Elfmeter zum 2:4 ins Tor jagte, verbreitete sich bei den Gastgeberinnen nochmals Hoffnung auf ein besseres Ergebnis. MFFC-Keeperin Sandra Schumann hielt ihr Team zunächst im Spiel und parierte in der 82. Minute glänzend den Schuss von Berentzen, den sie zur Ecke klärte. Den Punktgewinn vor Augen hatte das Magdeburger Team in der 84. Minute, nachdem der abgefälschte Schuss von Anne Bartke zum 3:4 im Meppener Tor landete. Allerdings antwortete der Favorit aus Meppen drei Minuten später mit einem mustergültig vorgetragenen Konter mit dem 3:5 Endstand.       

MFFC: Schumann –Vogelhuber, Seidler (57. N. Schuster), Beinroth, Hoffer – Piatkowski (65. Hippauf), Weiß - Fröhlich (78. Gabrowitsch), Bartke, Wutzler, D. Schuster