Login
           

plantan

tm group

clasop swm 130x60 toepel mdcc

B-J-BL: Magdeburger FFC gewinnt gegen Tabellenzweiten SV Werder Bremen

2015 02 28 B-JBL jubelAm Samstag besiegte der Magdeburger FFC, am 12. Spieltag der B-Juniorinnen Bundesliga, das Spitzenteam vom SV Werder Bremen mit einer starken Mannschaftsleistung mit 3:0 und verbesserte sich auf den 7. Platz der Tabelle.   

Bilder unter sportfoto gloth und unter sportblog-md 

 

 

Die Gastegeberinnen hatten, bei besten äußerlichen sowie Platzbedingungen im Heinrich-Germer-Stadion, den perfekten Start in die Partie. Nach einem Pass von Angelique Puschmann in den Raum überwand Flügelflitzerin Chantal Münch, die zu weit vor dem Kasten stehende Bremer Keeperin Janella Ragowski-Quaseda, zum vielumjubelten 1:0 Führungstreffer. Gespielt waren gerade sechs Minuten. Zwei Minuten später hatte Jessica Fischer mit einer Doppelchance schon den zweiten Treffer auf den Fuß, Bremens Keeperin parierte zunächst, dann ging der Ball über den Kasten. Die Gastgeberinnen blieben konzentriert und spielten mutig mit. In der 22. Minute köpfte Stina Hönke die Flanke von Chantal Münch zum 2:0 in die Maschen. Die knapp 100 Zuschauer waren begeistert. Die lang gespielten Bälle hinter die gegnerische Deckungsreihe stellte die ersatzgeschwächten Gäste vor einige Probleme. Noch vor dem Pausenpfiff ging die Schüsse von Fischer und Münch am langen Pfosten jeweils nur knapp vorbei. Bremens erste und einzige Torchance in der ersten Halbzeit hatte in der 39. Minute Reena Wichmann. Sie konnte mit ihrem Schuss aber MFFC-Keeperin Janine Bierbach nicht überwinden.  

Kurz nach dem Wiederanpfiff war es wieder ein Schuss von Jessica Fischer, welcher am langen Pfosten vorbei ging (42.). Zwei Minuten später war sie dann erfolgreich, als sie ihren Heber über Bremens Keeperin hinweg in die Maschen setzte. Damit wqar die Partie an sich entschieden. Bremen hatte  der 49. Minute noch einmal eine richtig gute Torchancen. Doch der Freistoß von Julia Suderberg knallte an die Querlatte. In der Folge verflachte die Partie. Kein Team erspielte sich eine weitere Torchancen, so dass die Schützlinge von steffen Scheler und Anke Witt mit dem Schlusspfiff ihren vierten Saisonsieg bejubeln konnten.

In der Rückrunde holten die Magdeburgerinnen somit sieben von neun möglichen Punkten. So kann es weiter gehen. Kommenden Samstag sind die Magdeburgerinnen beim Tabellenführer FF USV Jena zu Gast. Jena unterlag gestern beim 1. FFC Turbine Potsdam deutlich mit 0:4. 

MFFC: Bierbach - Jacobs, Gorn, Schulz, Grenz - Wetzel, Hildebrand - Münch (69. Schäfer), Hönke (61. Herbst), Fischer (71. Jaworsky)- Puschmann (52. Staiger)