Login
           

plantan

tm group

clasop clasop toepel mdcc

E-Juniorinnen gewinnen Bronze bei HLM

Auch F-Juniorinnen schlagen sich wacker

C-Juniorinnen Futsallandesmeister 2018

Qualifiziert für NOFV-Turnier am 03.03.2018

U17-Team gewinnt FSA-Hallentitel im Futsal

Am 04.03.2018 bei der NOFV-Futsalmeisterschaft

D-Juniorinnen gewinnen Titel

Futsallandesmeister 2018

Previous Next
E-Juniorinnen gewinnen Bronze bei HLM E-Juniorinnen gewinnen Bronze bei HLM
C-Juniorinnen Futsallandesmeister 2018 C-Juniorinnen Futsallandesmeister 2018
U17-Team gewinnt FSA-Hallentitel im Futsal U17-Team gewinnt FSA-Hallentitel im Futsal
D-Juniorinnen gewinnen Titel D-Juniorinnen gewinnen Titel
facebook_page_plugin

20. Sp: Potsdams zweite Mannschaft gewinnt gegen Magdeburger FFC 5:1

rath 0089Mit 1:5 unterlag der Magdeburger FFC, am Sonntagnachmittag im Heinrich-Germer-Stadion, dem 20. Spieltag der 2. Frauen-Bundesliga, gegen den Tabellenvierten 1. FFC Turbine Potsdam II. Potsdam verbesserte sich auf Platz 3, da Meppen gegen Lübars unterlag, Madeburg bleibt weiter am Tabellenende.

Juliane Rath schoss heute den Treffer zum 1:5 Endstand für den Magdeburger FFC

Erwartungsgemäß dominierte der favorisierte Gast aus Potsdam die Partie nach Belieben. Die junge MFFC-Keeperin Jana Tauer konnte schon nach zwei Spielminuten ihr Können unter Beweis stellen. Nach einer Ecke kam Dorothea Greulich aus 5m zum Torschuss, doch Tauer konnte den Schuss zu einer weiteren Ecke klären, welche jedoch nichts einbrachte. Nach einer Viertelstunde die erste Offensivaktion der Gastgeberinnen. Theresa Weiß spielte Dania Schuster den Ball in den Lauf, ihre Hereingabe „schnappte“ sich Potsdams Keeperin gerade noch vor der heranrauschenden Juliane Rath (15.). Auf der Gegenseite kassierte der Magdeburger FFC dann das 0:1. Dorothea Greulich köpfte die Flanke von U17 Nationalspielerin Isabella Möller in den Kasten, zuvor konnte Keeperin Tauer in einer guten Aktion gegen Möller zunächst noch erfolgreich klären (17.). Greulich war auch in der 26. Minute zur Stelle, nachdem Gina Schneider den Ball in die Mitte flankte, doch Tauer konnte den Greulich-Kopfball parieren. Nach einer guten halben Stunde Spielzeit erzielten Greulich den zweiten Potsdamer Treffer. Sie setzte erfolgreich an der Strafraumgrenze nach und drosch den Ball an die Lattenunterkante, von welcher der Ball dann in den Maschen zappelte (30.). Die Gästeführung war hochverdient.

In der zweiten Halbzeit war noch nicht mal eine Minute gespielt da nahm Greulich einen Magdeburger Fehlabspiel auf, dribbelte auf den Magdeburger Kasten zu und netzte zum 0:3 ein (46.). Greulich war es auch, die in der 52. Minute im Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Elfmeter setzte Ingrid Wels zum 0:4 ins Tor. Die Partie war damit schon lange entschieden. Zwanzig Minuten vor dem Abpfiff  konnte Tauer den Schuss von Laura Lindner gerade noch zur Ecke klären (70.). In der 72. Minute gelang Greulich der vierte Treffer in der Partie. Sie schob eine Hereingabe von Liesa Seifert flach ins Tor. Die Gastgeberinnen hatten sich aber noch lange nicht aufgegeben und kamen in der 75. Minute noch zum Ehrentreffer. Juliane Rath schob die Hereingabe von Theresa Weiß zum 1:5 Endstand in den Potsdamer Kasten.

Da alle drei Tabellenletzten ihre Spiele verloren haben, Kiel 0:5 in Leipzig sowie Union 0:2 gegen Cloppenburg, haben sich die Punktabstände nicht verändert. Magdeburg ist weiterhin, bei nun noch zwei ausstehenden Spielen (in Bochum sowie gg Kiel) sechs Punkte von Platz 10, welcher der Klassenerhalt bedeuten würde, entfernt.

MFFC: Tauer – N. Schuster (46. Schulz), Beinroth, Gorn, Cruz – Weiß, Hildebrand – Rath, Vogelhuber (78. Grenz), Bartke (60. M. Knothe) - D. Schuster