Login
           

plantan

tm group

clasop clasop toepel mdcc

5. Sp. Regionalliga

MFFC emfängt Schlusslicht

5. Sp. Verbandsliga

Nur nicht straucheln!

4. Sp. U17 Bundesliga

Samstag 16 Uhr zu Gast in Wolfsburg

3. Sp. U17 Bundesliga

Saisonaus für Kristin Graf

Previous Next
5. Sp. Regionalliga 5. Sp. Regionalliga
5. Sp. Verbandsliga 5. Sp. Verbandsliga
4. Sp. U17 Bundesliga 4. Sp. U17 Bundesliga
3. Sp. U17 Bundesliga 3. Sp. U17 Bundesliga
facebook_page_plugin

6. Sp Finalrunde Landesmeisterschaft: Landesmeister setzt Siegesserie fort

2014 09 07 II zembrod gg bsv sbmdNach dem 5:1 Hinspielerfolg der zweiten Mannschaft des Magdeburger FFC, beim SV 1922 Pouch-Rösa, gewann der Landesmeister heute, am 6. Spieltag der Finalrunde um die Landesmeisterschaft gegen Pouch-Rösa das Rückspiel mit 6:1. Da auch der Vizemeister Edlau sein Spiel in Allstedt (3:1) gewann, führt das Zinke-Team mit drei Punkten Vorsprung weiter die Tabelle an.  

 

Johanna Zembrod "legte" in der ersten Halbzeit mehrere gute Bälle auf und schoss in der zweiten Halbzeit den Treffer zum 4:0 selbst 

Die Gastgeberinnen bestimmten über die gesamte Partie das Spielgeschehen. In der zweiten Minute rutschte Nancy Koch nur knapp an dem Freistoß von Spielführerin Jana Wohlfahrt vorbei. Zwei Minuten später setzte Melanie Piatkowski, die Flanke von Johanna Zembrod, zum Führungstreffer in den Kasten der Gäste (4.). Stefanie Mücke setzte die Flanke von Zembrod in der 14. Minute nur knapp neben das Tor. In der 16. Minute konnte sich die Keeperin der Gäste Susann Schröter auszeichnen und den Freistoß von Tammy-Cate Schnelle abwehren. Nach einer knappen halben Stunde Spielzeit köpfte Anne Roeloffs die Ecke von Johanna Zembrod wieder nur knapp über das Tor (26.). In der 34. Minute war die Gäste Keeperin Schröter wieder zur Stelle und wehrte den Freistoß von Jana Wohlfahrt erfolgreich ab. Johanna Zembrod spielte die Bälle immer wieder gefährlich in den Strafraum der Gäste, Melanie Piatkowski netzte in der 35. Minute erfolgreich zum erlösenden 2:0 ein. Kurz vor dem Pausenpfiff die Vorentscheidung durch Nancy Koch, die das Zuspiel von Lisa Hauptmann, zum 3:0 im Kasten unterbrachte (44.).        

Kurz nach dem Wiederanpfiff legten die Gastgeberinnen gleich erfolgreich nach. Johanna Zembrod konnte ihre gute Leistung mit dem 4:0 „belohnen“. Vorausgegangen war ein mustergültiges Zusammenspiel zwischen Anne Roeloffs und Christin Behling (46.). Es folgten zwei Lattenknaller von Christin Behling (55. und 60.), beim zweiten Versuch landete der Nachschuss von Doppeltorschützin Piatkowski neben dem Tor. Treffsicher erwies sich in der 70. Minute Jana Wohlfahrt vom Elfmeterpunkt. Sie nutzte einen Handelfmeter zum 5:0. Fünf Minute nvor Spielende nutzte der Gast die Passivität der Gastgeberinnen zum Ehrentreffer. Lisa Kittler schoss zum 1:5 ein. Tammy-Cate Schnelle sorgte mit einem sehenswerten Treffer zum 6:1 Endstand ein. Ihr Schuss landete unhaltbar im Winkel (86.). In der Schlussminute köpfte Stefanie Mücke noch eine Flanke von Anne Roeloffs knapp über das Tor.   

Der sechste Sieg im sechsten Spiel war gegen das Team von Pouch-Rösa hochverdient. Am kommenden Sonntag ist das Team von Manuela Zinke zum Spitzenspiel beim SV Rot Schwarz Edlau zu Gast. Edlau könnte mit einem Sieg punktemäßig gleichziehen, die Magdeburgerinnen bei einem Sieg den Vorsprung weiter ausbauen.  

Weiterhin spielte heute noch der SV Blau Weiß Dölau gegen den MSV Werngierode. Wernigerode drehte in Unterzahl einen 0:2  Rückstand in eine 3:2 Führung (die Ex-Magdeburgerin Stephanie Träbert schoss binnen sechs Minuten drei Treffer!). Musste dann aber doch noch zwei Treffer hinnehmen und unterlag 3:4.

MFFC II: St. Bienert (46. Döring) – Mücke, Hauptmann (46. Bienert), Wohlfahrt, Hippauf - Roeloffs, Piatkowski – Zembrod, Schnelle, Koch (46. Behling) - Seifert