Login
           

plantan

tm group

clasop clasop toepel mdcc

5. Sp. Regionalliga

MFFC emfängt Schlusslicht

5. Sp. Verbandsliga

Nur nicht straucheln!

4. Sp. U17 Bundesliga

Samstag 16 Uhr zu Gast in Wolfsburg

3. Sp. U17 Bundesliga

Saisonaus für Kristin Graf

Previous Next
5. Sp. Regionalliga 5. Sp. Regionalliga
5. Sp. Verbandsliga 5. Sp. Verbandsliga
4. Sp. U17 Bundesliga 4. Sp. U17 Bundesliga
3. Sp. U17 Bundesliga 3. Sp. U17 Bundesliga
facebook_page_plugin

8. Sp. Finalrunde Landesmeisterschaft - im Fernduell Pflichtaufgabe erfüllen

2015 05 wohlfahrtDer Titelverteidiger Magdeburger FFC II erwartet am Pfingstmontag (Anstoß 14:00 Uhr), auf dem Kunstrasenplatz in der Bodestraße, am 8. Spieltag der Finalrunde um den Landesmeisterschaft, das Team vom MSV Wernigerode.

 

MFFC-Spielführerin Jana Wohlfahrt hat die Titelverteidiung mit ihrem Team fest vor Augen

Die Harzerinnen müssen am Freitagabend (22. Mai – 18:30 Uhr) noch ihr Nachholspiel beim SV Pouch-Rösa absolvieren. Die ursprüngliche Partie des 4. Spieltages der Finalrunde am 19. April wurde auf Antrag des MSV Wernigerode abgesetzt. Das Team aus dem Harz könnte mit einem Sieg bis auf einen Punkt an den Dritten SV Blau Weiß Dölau heranrutschen. Der SV Pouch-Rösa, welcher sich als Erster der Staffel Süd für die Finalrunde um die Landesmeisterschaft qualifizierte, ist in dieser, nach sechs Spielen immer noch ohne Sieg. Ihnen gelang lediglich ein Remis.

Schon drei Tage später will der MSV Wernigerode dem Landesmeister in Magdeburg alles abverlangen. Im Hinspiel der Finalrunde gelang ihnen das ganz gut. Erst sechs Minuten vor Spielende gelang Melanie Piatkowski der 3:2 Siegtreffer. Das war für die Schützlinge von Manuela Zinke nicht einfach und wird es wohl auch am Montag nicht.

Da die beiden Tabellenersten, Magdeburger FFC II (19 Punkte und 31:8 Tore) und der SV Rot Schwarz Edlau (16 Punkte und 16:8 Tore), bereits ihr Hin- und Rückspiel gegeneinander absolvierten, geht es für beide Teams nun im Fernduell um die Landesmeisterschaft. Die Magdeburgerinnen haben als Titelverteidiger das direkte Duell gegen den Vizemeister nach dem Sieg im Hinspiel der Finalrunde sowie dem Remis im Rückspiel für sich entschieden und drei Punkte Vorsprung.

In den noch drei ausstehenden Begegnungen gegen Wernigerode, in Allstedt sowie gegen Dölau heißt es nun noch einmal für den Titelverteidiger: volle Konzentration.

An diesem Pfingstmontag spielen weiterhin: SV Allstedt gegen SV Blau Weiß Dölau und SV Pouch-Rösa gegen SV Rot Schwarz Edlau.