Login
           

plantan

tm group

clasop clasop toepel mdcc

5. Sp. Regionalliga

MFFC emfängt Schlusslicht

5. Sp. Verbandsliga

Nur nicht straucheln!

4. Sp. U17 Bundesliga

Samstag 16 Uhr zu Gast in Wolfsburg

3. Sp. U17 Bundesliga

Saisonaus für Kristin Graf

Previous Next
5. Sp. Regionalliga 5. Sp. Regionalliga
5. Sp. Verbandsliga 5. Sp. Verbandsliga
4. Sp. U17 Bundesliga 4. Sp. U17 Bundesliga
3. Sp. U17 Bundesliga 3. Sp. U17 Bundesliga
facebook_page_plugin

E/F-Juniorinnen: 20 Tore bei Sieg und Niederlage des MFFC

2015 12 06 EF torAuch am 1. und 2. Advent ging es für die jüngsten MFFC-Kickerinnen in der F-Junioren Stadtklasse auf den Fußballplatz. Am 29. November gewannen die Schützlinge von Steffen Ruloff und Sandra Kienscherf im letzten Heimspiel des Jahres gegen das Team vom BSV 79 mit 10:2. Am Nikolaustag kassierten die Mädchen eine 3:5 Niederlage beim Team von Post SV Magdeburg.

 

29.11. – 10:2 gegen BSV 79

Die Gastgeberinnen starteten druckvoll in die Partie und schon in der ersten Minute versenkte Melina Krüger den Ball mit einem Schuss jenseits der Strafraumgrenze zum 1:0. Immer wieder gelang es den Ruloff/Kienscherf-Schützlingen sich durch gutes Zusammenspiel gefährlich vor das BSV-Tor zu spielen. Belohnt wurden dies mit der weiteren Toren von MFFC-Torjägerin Melina Krüger (4., 5., 7.).

2015 12 06 EF ecke1

Das Gästeteam konnte sich kaum von dem MFFC-Angriffsdruck befreien. Offensive Aktionen der BSV Kicker wurden bereits im Mittelfeld oder von der stabil stehenden Abwehr der MFFC Mädchen geklärt. Vivien Pehns erhöhte in der 12. Minute zum Zwischenstand von 5:0. So einfach wollten die Jungs vom BSV das Spiel jedoch nicht herschenken und behielten nun in der Abwehr die Übersicht. Durch Ballgewinne im Mittelfeld wurde es nun auch im Strafraum der Mädchen gefährlich. Torhüterin Lotte Kienscherf stand konzentriert im Kasten und hielt die MFFC Kickerinnen im Spiel. In der 14. Minute gelang es Melina Krüger, einem wunderbaren Steilpass von Alexandra Faika in das Strafraumzentrum, zum 6:0 einzunetzen. Jetzt war es Zeit für die Jungs. Durch eine tolle Kombination im Mittelfeld kamen die Kicker vom BSV 79 in der 15. Spielminute gefährlich in den gegnerischen Strafraum und nutzen ihre Chance die Kugel endlich zum 6:1 hinter die Linie zu bekommen. Bis zum Halbzeitpfiff boten beide Teams eine abwechslungsreiche Partie.

Die zweite Hälfte des Spiels verlief ähnlich der Ersten. Die MFFC Spielerinnen setzten wieder voll auf die Offensive und belohnten ihren Einsatz mit einem weiteren Tor von Vivien Pehns zum 7:1 (22). Sechs Minuten später verkürzten die BSV-Kicker, nach einem sehenswerten Solo, auf 7:2 (28.). Die Antwort der Gastgeberinnen ließ aber nicht lange auf sich warten. Schon direkt nach dem Wiederanstoß war es erneut Krüger die einschob. Die beiden Tore zum 10:2 Endstand erzielte in der in der 34. und 35. Spielminute Spielführerin Alexandra Faika.

MFFC: Kienscherf – Förster, Faika, Milius, Prochatschek, Barenbrügge, Habermann, Krüger; weiterhin spielten Fehlhauer, Pehns

2015 12 06 EF duo

06.12. – 3:5 gegen Post SV

Am 06. Dezember traten die jüngsten Kickerinnen des Magdeburger FFC zum letzten Spiel der Hinrunde beim Post SV an. Bei schönem „Winter“wetter wollten die MFFC-Mädchen auch mit einem positiven Ergebnis in die Winterpause gehen. Doch schon bei der Erwärmung zeigten sich einige Spielerinnen leicht unkonzentriert, was sie auch im Spiel nicht ablegen konnten. Die Partie begann auf Seiten der MFFC Mädchen ungewohnt zurückhaltend, Zweikämpfe wurden gemieden und so wurde den Gastgebern „das Spiel“ überlassen. Nach vorne ging es ausschließlich durch individuelle Einzelaktionen. Die Torschüsse von Melina Krüger gingen weit am Tor vorbei oder wurden vom Post-Keeper abgefangen. Die Ruloff/Kienscherf-Schützlinge gerieten folgerichtig in der 10. Minute in Rückstand. Das sollte auch der Höhepunkt in der ersten Halbzeit bleiben.

2015 12 06 EF schuss

Die Halbzeit“ansprache“ des MFFC-Trainerduo´s zeigte, trotz des 0:2 in der 22. Minute, Wirkung.

Denn sie zeigten eine ganz andere Körpersprache und sich nun siegeswillig. Sie spielten geordnet nach vorn und kein Ball wurde verloren gegeben. Die Mannschaft belohnte sich in der 25. Minute mit einem schönen Tor von Kim Steiger mit dem 1:2 Anschlusstreffer. Jetzt waren die Mädchen „im Spiel“. Doch auch die Gastgeber konnten erfolgreich nachlegen. Mit ihren Toren in der 27. und 31. Minute erhöhten sie die Führung auf 1:4. Nachdem MFFC-Toptorjägerin Melina Krüger erneut am gegnerischen Keeper scheiterte oder knapp neben das Tor schoss, verkürzte Kim Steiger mit ihrem Doppelpack in der 33. und 36. Minute auf 3:4. Man war das spannend. Allerdings gelang den Mädchen kein weiterer Treffer mehr. Dafür sicherten sie die Jungs mit dem Tor zum 3:5 Endstand in der 38. Minute den sicheren Sieg.

MFFC: Kienscherf – Fehlhauer, Milius, Steiger, Prochatschek, Barenbrügge, Habermann, Krüger; weiterhin spielten Diosi, Förster

 

2015 12 06 EF ecke