Login
           

plantan

tm group

clasop clasop toepel mdcc

Vorbericht B-Juniorinnen

Rückrundenstart gegen Aufsteiger

Spielbericht 1. Frauen

Erste Saisonniederlage

Spielbericht B-Juniorinnen

Gefühlter Sieg gegen Potsdam

Vorbericht Erste Frauen

Nächster Brocken wartet bei Union

Previous Next
Vorbericht B-Juniorinnen Vorbericht B-Juniorinnen
Spielbericht 1. Frauen Spielbericht 1. Frauen
Spielbericht B-Juniorinnen Spielbericht B-Juniorinnen
Vorbericht Erste Frauen Vorbericht Erste Frauen
facebook_page_plugin

Frauen des MFFC bejubeln nach 2009 erneut Pokalerfolg

2016 06 05 siegerAm Sonntagnachmittag mühte sich Regionalligist Magdeburger FFC, mit einem 4:1 gegen den Landesligisten SV Blau-Weiß Dölau, im Staßfurter Stadion der Einheit vor 271 Zuschauern, zum 15. Landespokalsieg.

Bilder Teil 1 sowie Teil 2 und Teil 3 sowie Teil 4

 

 

 

Das junge favorisierte Team aus Magdeburg übernahm vom Anpfiff an die Initiative, doch den ersten Treffer erzielte der „Außenseiter“ aus Dölau. Susann Helbig setzte einen diagonalen Ball direkt in den langen Winkel (3.). Ein Tor, das man auch nicht in jedem Spiel sieht. Mit viel Aufwand und Einsatz verteidigten die Blau-Weißen den knappen Vorsprung und ihr Tor. Magdeburg erspielten sich serienweise Torchancen, doch erst in der 34. Minute gelang Theresa Weiß der vielumjubelte Ausgleich. Sie setzte erfolgreich nach und „stocherte“ den Ball über die Linie. Vorher knallte Natalie Grenz ihren Schuss an die Latte und Dania Schuster ließ auch gleich mehrere guter Torchancen „liegen“. Drei Minuten vor dem Pausenpfiff köpfte Juliane Gorn einen Eckball zum 2:1 Halbzeitstand ein. Das Team aus Dölau kam zu keiner weiteren Möglichkeit.

Auch in der zweiten Halbzeit die Magdeburgerinnen am Drücker und die Dölauerinnen in der Defensive. Die Vorentscheidung fiel dann in der 51. Minute nach einem direkt verwandelten Freistoß von Yvonne Wutzler aus 22m. Magdeburg hatte zwar lange nicht genug, doch irgendwie gelang es ihnen nicht die Dölauer Defensive zu knacken oder Keeperin Lisa Schneider zu überwinden, die gleich mehrere Glanzparaden zeigte. So scheiterten Dania Schuster, Anja Beinroth und auch Yvonne Wutzler an Schneider. Der SV Blau-Weiß Dölau hatte in der 70. Minute noch eine gute Offensivaktion. Aber der Schuss von Torschützin Susann Helbig streifte nur die Querlatte. Dania Schuster war es in der 85. Minute vorbehalten den 4:1 Endstand zu erzielen, sie setzte nach einer Kopfballablage erfolgreich nach und kam „endlich“ zu ihrem Treffer in der Partie. Es soll(te) gleichzeitig ihr letzter MFFC-Treffer sein, da Schuster, wie auch Spielführerin Anja Beinroth ihre aktive Laufbahn beendet.

Letztendlich ein hochverdienter Magdeburger Erfolg, doch die Mannschaft vom SV Blau-Weiß Dölau machte es den Magdeburgerinnen nicht so leicht. Der Magdeburger Freude und sowie dem Jubel tat dies keinen Abbruch.  

Holger Stahlknecht, Minister für Inneres und Sport in Sachsen-Anhalt sowie Elfie Wutke, Vizepräsidentin für Frauen und Mädchen, im Fußballverband Sachsen-Anhalt, ehrten beide Teams und auch das umsichtig agierende Schiedsrichterteam um Melanie Göbel, Silke Galetzka, Samira Parka sowie Nicole Remus.

Magdeburger FFC: Kunze – N. Schuster, Beinroth, Seidler – Gorn (83. Vogelhuber), Lüdke (62. Hildebrand), - Weiß (76. Knothe), Wutzler, Schulz, Grenz (76. Jaworsky) – D. Schuster

SV Blau-Weiß Dölau: Schneider – Picht (83. Fricke), Böhm (63. Kurtzke), Brosche, Brilka, Helbig, Edeler, Krieger (77. Böhme), Müller, Eckardt, Krumbein (75. Lässig)