Login
           

plantan

tm group

clasop clasop toepel mdcc

MFFC siegt souverän

Rostocker FC chancenlos

Spielbericht B-Juniorinnen

Unglückliche Niederlage in Wolfsburg

5. Sp. Verbandsliga

Nur nicht straucheln!

4. Sp. U17 Bundesliga

Samstag 16 Uhr zu Gast in Wolfsburg

Previous Next
MFFC siegt souverän MFFC siegt souverän
Spielbericht B-Juniorinnen Spielbericht B-Juniorinnen
5. Sp. Verbandsliga 5. Sp. Verbandsliga
4. Sp. U17 Bundesliga 4. Sp. U17 Bundesliga
facebook_page_plugin

19. Sp LL: Vizemeister fügt Landesmeister erste Saisonniederlage zu

2016 05 08 II gg EdlauLandesmeister SV Rot Schwarz Edlau blieb, am heutigen 19. Spieltag der Sachsen-Anhalt-Liga, beim Vizemeister Magdeburger FFC II erstmals ohne Punktgewinn. Nach 17 Siegen und dem Remis am vorletzten Spieltag in Dölau (1:1) unterlag der Landesmeister „in Spe“ mit 2:4 in Magdeburg.

Bilder unter sportblog-md

Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein intensives, kampfbetontes und abwechslungsreiches Spitzenspiel. Von Beginn an hängte sich die Gastgeberinnen mächtig „rein“ und versuchte es dem Landesmeister schwer zu machen, und den vorzeitigen Titelgewinn hinauszuschieben. Dem recht flüssigen Spiel der Edlauerinnen setzten die Schützlinge von Jacqueline Massek und Oliver Grape Kampf und Leidenschaft entgegen. Im Mittelfeld stellte sie die Räume gut zu und versuchten durch mannschaftliche Geschlossenheit zum Erfolg zu kommen. Edlau kam in den ersten Minuten gefährlich vor das Tor von Leona Kunze, doch noch ohne Zählbares. In der 12. Minute erzielte Jana Wohlfahrt das 1:0 durch einen 20m Distanzschuss in den Winkel. Hierbei wehrten die Edlauerinnen einen Eckball von Lisa-Marie Naujoks zu kurz ab. Doch postwendend nutzten die Gäste in der 14. Minute, nach einem Missverständnis in der MFFC-Abwehr, den Ausgleich. Leona Kunze beförderte den Ball ins eigene Netz. Das Spiel drohte zu kippen, aber die Gastgeberinnen hielten voll dagegen und erspielten sich gute Möglichkeiten. So ging ein Schuss von Anne Roeloffs in der 28. Minute nur knapp am Tor vorbei. Hartnäckig setzten die MFFC-Kickerinnen nach und so gelang in der 35. Minute Lisa-Marie Naujoks das 2:1. Sie setzte ihren Kopfball in die Maschen und nutzte dabei die zu kurze Abwehr von Nele Hampe im Gästetor. In einem über weite Strecken tollen Spitzenspiel ging es mit hohem Tempo hin und her. In der 40. Minute e ine Chance auf beiden Seiten. Erst setzte Naujoks ihre Bogenlampe an die Latte und im Gegenzug vergab Edlau eine Riesenchance zum Ausgleich. In der 44.min war es MFFC-Keeperin Kunze, die die knappe Führung in die Pause rettete. Super lenkte sie den Ball an den Pfosten. Nun war durchschnaufen angesagt, denn die erste Halbzeit war sehr laufintensiv und kostete Kräfte.

Nach der Pause spielte der Tabellenzweite weiter gut mitspielen und setzte alles daran den Landesmeister „zu ärgern“. Das Vorhaben wurde bereits in der 47. Minute belohnt. Denn Christin Behling wurde im Strafraum gefoult und Anne Roeloffs versenkte den fälligen Elfmeter zum vielumjubelten 3:1 in den Maschen. Die Zuschauer sahen ein tolles Spiel und einen kämpfenden MFFC. In der 53. Minute sorgte das 3:2 für mehr Aufmerksamkeit und Kompaktheit im Mittelfeld. Auch Edlau setzte nun energisch nach und kam zu weiteren Torchancen. Der Wille den Gegner unbedingt zu besiegen, war groß. Jubel in der 65. Minute, als Edlau nach guter Vorarbeit von Jessica Specht, ins eigene Tor einnetzte. Jetzt mobilisierten die Gastgeberinnen die letzten Kräfte und versuchten das Ergebnis zu halten.

Edlau war stets gefährlich und spielte gut nach vorn .Am heutigen Tag sahen die Zuschauer einen starken MFFC und eine gute Gästemannschaft aus Edlau, also ein echtes Spitzenspiel.

Am Ende siegten die Mädels des MFFC hochverdient und verkürzten den Abstand auf den  Meister Edlau auf acht Punkte. Somit verpasste der Gast, bei nun noch drei ausstehenden Meisterschaftsspielen, den vorzeitigen Gewinn des erneuten Landesmeistertitels.

Das Trainerteam war hoch zufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft. Jede einzelne Spielerin trug zum mannschaftlichen Erfolg bei. Daran muss in den verbleibenden 3 Spielen angeknüpft werden, um in den verbleibenden drei Meisterschaftsspielen Platz 2 zu sichern.

MFFC II: Kunze - Dangl, Beck, Kersten (46. Feldheim), Floegel, Zembrod,(80. C. Massek), Roeloffs, Wohlfahrt, Naujoks, Specht (89. Rautmann), Behling