Login
           

plantan

tm group

clasop clasop toepel mdcc

Spielbericht 1. Frauen

Erste Saisonniederlage

Spielbericht B-Juniorinnen

Gefühlter Sieg gegen Potsdam

Vorbericht Erste Frauen

Nächster Brocken wartet bei Union

Vorbericht B-Juniorinnen

Gegen Potsdam nur Außenseiter

Previous Next
Spielbericht 1. Frauen Spielbericht 1. Frauen
Spielbericht B-Juniorinnen Spielbericht B-Juniorinnen
Vorbericht Erste Frauen Vorbericht Erste Frauen
Vorbericht B-Juniorinnen Vorbericht B-Juniorinnen
facebook_page_plugin

17. Sp: Kein Sieger im Spitzenspiel der B-Juniorinnen Bundesliga

2016 05 22 B-J-BL muench gg wobAm vorletzten Spieltag der B-Juniorinnen Bundesliga Staffel Nord/Nordost trennten sich der Magdeburger FFC und VfL Wolfsburg, im Spitzenspiel des 17. Spieltages 1:1 unentschieden.

 Bilder sportblog-md

 

Vor gut 100 Zuschauern im Magdeburger Heinrich-Germer-Stadion, erspielten sich die Gastgeberinnen, die einen Punkt in der Tabelle vor dem VfL Wolfsburg rangieren, die erste gute Torchance. Der Abschluss von MFFC-Spielführerin Angelique Puschmann, nach Zuspiel von Selina Cerci, war jedoch nicht konsequent genug, um Wolfsburg´s Keeperin Katharina Schnoy zu überwinden (5.). Auf der Gegenseite hielt MFFC-Keeperin Gina-Marie Mitschke den Schuss von Lara Schenk (7.). Nach einer knappen Viertelstunde Spielzeit eine Doppelchance für die Schützlinge von Steffen Scheler und Anke Witt. Doch sowohl Angelique Puschmann, als auch Lea Mauly bekamen den Ball nicht im gegnerischen Kasten unter (16.). Zwei Minuten später konnte Tina Nielson bei ihrem Flankenlauf nicht gestoppt werden, doch Keeperin Schnoy hielt dann ihren Torschuss (18.). Erfolgreich wurden in der 20. Minute von der Wolfsburger Defensive die Schussversuche in aussichtsreicher Position von Angelique Puschmann und Selina Cerci. Sarah Jacobs war im MFFC-Strafraum zur Stelle und klärte erfolgreich gegen U17 Europameisterin Anna-Lena Stolze (24.). Es war bei den hohen Temperaturen ein sehr intensives und umkämpftes Spiel. Beide Teams wollten den Dreier einfahren. Vor dem Seitenwechsel konnte sich MFFC-Keeperin Gina-Marie Mitschke, die sich im letzten Heimspiel die Partie mit Ann Christin Schäfer „teilte“, gegen Antonia Baaß mit zwei guten Reaktionen bewähren. Nielson hatte die letzte gute Möglichkeit für die Gastgeberinnen vor dem Halbzeitpfiff, doch auch sie konnte Katharina Schnoy im Gästetor nicht überwinden.

Wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff erzielten die Magdeburgerinnen durch Selina Cerci die Führung. Sie setzte sich gegen die gegnerische Verteidigung durch und legte den Ball auch Keeperin Schnoy vorbei. Drei Minuten später scheiterte Cerci, nach einer Eingabe von Jessica Fischer, an Keeperin Schnoy. Die Gäste wurden stärker. MFFC-Keeperin Schäfer parierte in der 48. Minute den Schuss von Wolfsburg´s Stolze. In der 50. Minute setzte Antonia Baaß ihren Sonntagsschuss aus 30m zum 1:1 in den Magdeburger Kasten. In der Folge waren beide Teams um einen weiteren Treffer bemüht, doch bei der Spielweise und Hitze blieben große Torchancen in der Folge aus. Vielmehr versuchten die Spielerinnen mit Distanzschüssen zum Erfolg zu kommen. In der 52. Minute setzte Wolfsburg´s Selina Schulz ihren Schuss über den Kasten. Zwei Minuten später scheiterte Fischer an Schnoy (54.). Drei Minuten vor dem Abpfiff blieb auch der Abschluss von Joy Spiller erfolglos.

Das gutklassige Bundesligaspiel fand an diesem Tag keinen Sieger. Magdeburg geht als Dritter in das letzte Bundesligaspiel am kommen Sonntag beim 1. FC Union Berlin (28. Mai). Die Wolfsburgerinnen stehen einen Platz, mit einem Punkt dahinter. Der Deutsche Meister und Tabellenführer 1. FFC Turbine Potsdam gewann beim punktlosten Tabellenletzten Holstein Kiel mit 10:0 und führt mit einem Punkt Vorsprung auf den FF USV Jena die Tabelle an. 

MFFC: Mitschke (41. Schäfer) – Wetzel, Jacobs, Räcke, Nielson – Münch (41. Fischer), Mauly, Herbst, Bach – Puschmann (63. Spiller), Cerci