Login
           

plantan

tm group

clasop clasop toepel mdcc

MFFC siegt souverän

Rostocker FC chancenlos

Spielbericht B-Juniorinnen

Unglückliche Niederlage in Wolfsburg

5. Sp. Verbandsliga

Nur nicht straucheln!

4. Sp. U17 Bundesliga

Samstag 16 Uhr zu Gast in Wolfsburg

Previous Next
MFFC siegt souverän MFFC siegt souverän
Spielbericht B-Juniorinnen Spielbericht B-Juniorinnen
5. Sp. Verbandsliga 5. Sp. Verbandsliga
4. Sp. U17 Bundesliga 4. Sp. U17 Bundesliga
facebook_page_plugin

21. Sp RL: Vizemeister zittert sich zum Sieg gegen Zwangsabsteiger FFV Leipzig

2016 05 22 jubel Mit einem umkämpften 3:2 Erfolg gegen den FFV Leipzig II, sichern sich die Frauen des Magdeburger FFC am vorletzten Spieltag der Frauen Regionalliga Nordost, endgültig den zweiten Platz und somit die NOFV- Vizemeisterschaft hinter dem 1. FC Union Berlin. Die Magdeburger Tore erzielten bei sommerlichen Temperaturen, am Sonntagnachmittag, Yvonne Wutzler mit einem Doppelpack und Dania Schuster. Für die Leipzigerinnen trafen Safi Nyembo und Franziska Kröhnert.    Bilder

Nach den urlaubs- bzw. verletzungsbedingten Absagen von Anja Beinroth und Melanie Vogelhuber, war Trainer Michael Böhm wieder einmal gezwungen, sein Team in einer neuen Formation auf das Spielfeld zu schicken. Antonia Schulz rutschte für Anja Beinroth in die Innenverteidigung und Manuela Knothe ersetzte Melanie Vogelhuber im zentralen Mittelfeld. Wieder mit von der Partie war die lange Verletzte, Dania Schuster, die den Magdeburger Sturm wiederbeleben sollte.

Die Leipzigerinnen hatten ihrerseits nichts zu verlieren und spielten munter mit. Die sehr offensive Aufstellung der Sachsen, brachte die Magdeburger Hintermannschaft immer wieder in Verlegenheit. Die erste Chance für die Elbestädterinnen hatte Dania Schuster in der 19. Minute, als sie einen langen Ball von Wiebke Seidler erlief, diesen aber knapp am Tor vorbeischoss. Dann bekam Wiebke Seidler fünf Minuten später die Möglichkeit zur Führung. Aber ihr Kopfball nach einer Ecke von Yvonne Wutzler, wurde knapp vor der Linie geklärt (23.). Im Gegenzug hat dann Safi Nyembo das 1:0  auf dem Fuss, kann den Konter aber nicht erfolgreich abschliessen (24.).

Eine Minute später sehen die 75 Zuschauer, auf dem Nebenplatz der MDCC- Arena, dann aber die durchaus überraschende Führung für die Leipzigerinnen. Etwas glücklich kommt der Ball durch die unsortierte Magdeburger Abwehr zu Safi Nyembo, die mit ihrem Abschluss Torhüterin Jana Tauer keine Chance lässt (25.).

Der MFFC versucht gleich zu reagieren und hat in der 27. Minute durch Manuela Knothe die große Möglichkeit zum Ausgleich. Nach einem guten Angriff über Yvonne Wutzler und Theresa Weiß schiesst die Magdeburger Stürmerin jedoch knapp am Tor vorbei. Wutzler hat ihrerseits die Chance auf ein Tor. Nach einem tollen Pass von Juliane Gorn, steht sie frei vor der Leipziger Torhüterin, umkurvt diese, schliesst dann aber zu hektisch ab und verzieht (33.).

In der 42. Minute dann die große Chance für Leipzig zu erhöhen, aber Carolin Kieper scheitert freistehend an Jana Tauer im Gehäuse des MFFC. So bleibt es bei der knappen Führung für die Sachsen zur Pause.

Die zweite Hälfte beginnt dann genau nach dem Geschmack der Gastgeberinnen. Yvonne Wutzler erzielt per direkt verwandeltem Eckstoss in der 47.  Minute, den viel umjubelten Ausgleich. Sieben Minuten später fast die Führung, aber Manuela Knothe schiebt den Ball am Tor vorbei (54.).

In der 61. Minute bekommen die Elbestädterinnen wieder einen Eckball zugesprochen. Yvonne Wutzler nimmt noch einmal Maß und trifft mit einer Kopie des ersten Tores wiederum direkt von der Eckfahne zum 2:1. Jetzt geht es hin und her. Jana Tauer hält einen Abschluss von Carolin Kieper (63.). Dann schiesst, die nach langer Verletzungszeit wiedergenesene, Dania Schuster, den MFFC nach toller Vorarbeit von Wutzler mit 3:1 in Front (65.). Und im Gegenzug fällt der Anschlusstreffer für Leipzig durch Franziska Kröhnert (66.). Diese hat fünf Minuten später sogar die Chance zum Ausgleich, ihr Schuss wird aber von Stina Hönke im letzten Moment geblockt (71.).

In der 82. Minute ahndet die Schiedsrichterin einen Zweikampf von Juliane Gorn mit Franziska Kröhnert im Magdeburger Strafraum und zeigt auf den Elfmeterpunkt. Zum fälligen Strafstoss tritt die ehemalige Magdeburger Torhüterin Sandra Schumann an. Ihr Schuss ist zwar gut platziert, aber Jana Tauer ahnt die Ecke und hält den Schuss mit einer großartigen Parade.

Drei Minuten vor dem Ende haben die Gastgeberinnen zwar noch die Möglichkeit zu erhöhen, aber Dania Schuster scheitert an Sandra Schumann. Die Magdeburgerinnen bringen das Ergebnis über die Zeit und sichern sich mit dem knappen Erfolg den zweiten Tabellenplatz, der ihnen am letzten Spieltag nicht mehr zu nehmen ist.

Alles in Allem ein nicht unverdienter Sieg, bei dem sich Jana Tauer und Stina Hönke aus dem aktuellen Kader des B- Juniorinnen Bundesligateams, gute Noten verdienten.

Der MFFC lief wie folgt auf: Tauer – N. Schuster, Seidler, Schulz, Hönke – Gorn, Lüdke (64. Grenz), Knothe (78. Jaworsky) – Weiß, D. Schuster, Wutzler

der komplette 21. Spieltag
1.FC Union Berlin – FC Viktoria 1889 Berlin 2:0
1.FC Neubrandenburg – 1.FFC Fortuna Dresden   0:5
FF USV Jena II – 1.FFV Erfurt 3:0
SG Blau- Weiss Beelitz – FC Erzgebirge Aue 1:7