http://www.plantan.de/
CLASOP
http://www.sw-magdeburg.de/
http://www.wg1893.de/
toepel 75x35 tm-group_75x35

11. Sp RL: Erste Saisonniederlage gerade noch vermieden

weiss theresaAm Sonntagnachmittag, kam der Tabellenvierte Magdeburger FFC, am 11. Spieltag der Regionalliga Nordost, beim Tabellenachten FC Erzgebirge Aue zu einem 1:1 Unentschieden. Den Führungstreffer der Gastgeberinnen durch A   glich Theresa Weiß in der 80. Minute aus.

Theresa Weiß verhinderte mit dem 1:1 Ausgleichstreffer die erste Saisonniederlage der Magdeburgerinnen

 Bilder zum Spiel

 

 

Verletzungsbedingt reiste der Magdeburger FFC gerade einmal mit 13 Spielerinnen (Dania Schuster zuog sich am Donnerstag noch eine Gesichtsverletzung zu) ins Erzgebirge, wo die Partie witterungsbedingt auf Kunstrasen ausgetragen und eine habe Stunde als geplant angepfiffen wurde. Die Gastgeberinnen, die bereits in dieser Saison gegen Marzahn und Viktoria gewinnen konnten, erwischten auch gegen die Magdeburgerinnen den besseren Start in die Begegnung. In der 8. Minute schoss Nicole Anger ihren Schuss aus 16m nur knapp über das Magdeburger Tor. Aues Toptorjägerin Anna Eifler war in der 9. Minute, beim gut getimten Steilpass nicht zu halten, umkurvte MFFC-Keeperin Jana Tauer und netzte zum Führungstreffer ein. Es war ihr 7. Saisontreffer. Die Gäste kamen mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel, versuchten mit Schüssen aus der Distanz zum Erfolg zu kommen, denn die Gastgeberinnen „verteidigten“ lediglich ihre Führung. Antonia Schulz´ 20m-Schuss konnte Aues Keeperin Carolin Schumm in der 15. Minute wegfausten, die Schüsse von Juliane Gorn (20. und 22.) verfehlten das Tor nur knapp. Die Ecke von Yvonne Wutzler „segelte“, an Freund und Feind, ein Meter vor der Torlinie, herrenlos durch den Strafraum.   

Die zweite Halbzeit begann erwartungsgemäß mit einem Sturmlauf der Gäste. In der 50. Minute hatte der Kopfball von Spielführerin Anja Beinroth zu wenig Druck, um Aues Keeperin zu überwinden. Yvonne Wutzler´s Bogenlampe flog aus gut 30m auch über das Tor (56.). Leider konnte die sehr gute Kombination über Caroline Hildebrand, Nina Schuster, Juliane Gorn und Manuela Knothe nicht erfolgreich abgeschlossen werden, da Knothe beim Schuss nicht richtig hinter den Ball kam (59.).

magoltz johannaSekunden später schlug das Magdeburger Verletzungspech wieder zu. Johanna Magoltz (hier rechts im Bild - GUTE BESSERUNG!) musste mit einer Knieverletzung vom Feld und wird wohl längere Zeit ausfallen. Auf der Gegenseite behielt Keeperin Tauer, ihr Team mit einer Klassereaktion beim abgefälschten Schuss vom Anna Eifler, weiter im Spiel und verhinderte das 0:2 (64.). Im Gegenzug landete der Schuss von Natalie Grenz direkt in den Armen von Aues Keeperin Schumm (65.). Schumm klärte in der 69. Minute auch den Freistoß von Gorn erfolgreich zur Ecke. Der erlösende und hochverdiente Ausgleichstreffer fiel in der 80. Minute durch Theresa Weiß. Nach einem Gorn-Freistoß landete der Ball bei Weiß, die nach einem Strafraumwirrwar den Ball aus 14m flach in die Maschen setzte. In der Schlussminute hatte Manuela Knothe noch den „Lucky Punch“ auf dem Fuß, ihr Volleyschuss strich nur hauchdünn über den Kasten. Die Magdeburger Anhängerschaft sah diesen Kracher bereits im Netz zappeln (90.). So reichte es in einem niveaulosen Spiel nur zu einem mageren 1:1.

Am kommenden Wochenende pausiert die Regionalliga. Der FF USV Jena II holt am Samstag, die von diesem Sonntag verlegte Begegnung gegen den 1. FFC Fortuna Dresden nach und der Magdeburger FFC spielt Sonntag (22.11.) beim BSC Marzahn. Das Spiel wurde auf Antrag von Marzahn vom 8. Spieltag verlegt. Die Berlinerinnen unterlagen heute beim Tabellenführer Union Berlin mit 2:5. 

MFFC: Tauer - Hildebrand, Seidler, Beinroth, Schulz - Wutzler, Gorn, Magoltz (61. Grenz), Weiß, N. Schuster - Knothe

 

weiterhin spielten heute:
FFV Leipzig II gg Hallescher FC    6:0
SG Blau Weiß Beelitz gg 1. FFV Erfurt    2:1
1. FC Neubrandenburg gg FC Viktoria Berlin    0:3
1. FC Union Berlin gg BSC Marzahn    5:2
am 21.11. FF USV Jena II gg 1. FFC Fortuna Dresden