http://www.plantan.de/
CLASOP
http://www.sw-magdeburg.de/
http://www.wg1893.de/
toepel 75x35 tm-group_75x35

12. Sp RL: Magdeburger FFC erfüllte Pflichtaufgabe gegen Erfurt

vogelhuber melanie schuster ninaDer Magdeburger FC bleibt in der Regionalliga weiter ungeschlagen. Am heutigen 12. Spieltag der Regionalliga Nordost, gewann die Mannschaft von Trainer Michael Böhm mit 4:0 gegen Aufsteiger 1. FFV Erfurt.

 Melanie Vogelhuber (links im Bild) nutzte einen Foulelfmeter zur Fühung; Nina Schuster erzielte das Tor zum 4:0 Endstand  - Bilder Teil 1 und weitere  Bilder zum Spiel 

Die favorisierten Gastgeberinnen übernahmen vom Anpfiff an, gegen das nur mit einer Ersatzspielerin angereiste Team aus Erfurt, die Initiative. Yvonne Wutzler hatte in der 7. Minute die erste gute Möglichkeit. Sie wurde schön freigespielt, verfehlte aber das Tor aus 12m. Nachdem Wutzler in der 9. Minute im Strafraum von den Beinen geholt wurde, setzte Melanie Vogelhuber den fälligen Elfmeter zum 1:0 in das Tor der Gäste. Caroline Hildebrand verpasste in der 21. Minute die Führung auszubauen. Nach dem Steilpass von Yvonne Wutzler, ließ Theresa Weiß den Ball „passieren“, so dass Hildebrand frei zum Schuss kam. Dieser ging aber am langen Pfosten vorbei. In der  23. Minute war der Schuss von Theresa Weiß aus 18m sichere Beute von Erfurts Keeperin Maxi Albert. Die beste Chance der Gäste hatte in der 33. Minute Susanne Eichenberg. Nach einem schnellen Angriff verzog sie ihren Linksschuss nur knapp. Die Erfurter Defensive konnte zunächst den Wutzler-Freistoß nicht klären, so dass Juliane Gorn zum Torschuss kam, doch ihr Schuss gerade noch zur Ecke abgewehrt wurde (34). Pech für Anja Beinroth in der 35. Minute. Ihr Kopfball nach einer Ecke von Yvonne Wutzler konnte eine Erfurter Abwehrspielerin wieder auf der Linie klären und das zweite Gegentor vor der Halbzeit vermeiden.

Erwartungsgemäß waren die Gastgeberinnen auch in der zweiten Halbzeit das aktivere Team. Die Gäste leisteten beim zweiten Gegentor unfreiwillig Schützenhilfe. Nach dem Freistoß von Yvonne Wutzler beförderte Nadine Müller den Ball am kurzen Pfosten zum 2:0 ins eigene Tor (56.). Eine ähnliche Spielsituation führte in der 65. Minute zum 3:0. Wieder Freistoß von Wutzler: Erfurts Keeperin Albert sah in der Spielszene nicht gut aus, und so landete der Ball an der Querlatte, den „zweiten Ball“ beförderte Manuela Knothe in Mittelstürmermanier ins Erfurter Tor. Pech für Knothe in der 69. Minute.

Die Gäste waren fast ausschließlich in der Defensive gebunden, kamen aber in der 78. Minute noch einmal zu einer guten Möglichkeit. Erfurts Mandy Uhl war zwar auf der rechten Magdeburger Abwehrseite nicht zu halten, doch ihren scharfen Linksschuss wehrte Leona Kunze im Magdeburger Tor mit einer sehr guten Reaktion ab. Vier Minuten später setzte Dania Schuster mit ihrer unnachahmlichen Art erfolgreich gegen eine Erfurter Abwehrspielerin nach, „jagte“ dieser den Ball erfolgreich ab und legte in der Mitte für die einschussbereite Nina Schuster quer, die wenig Mühe hatte zum 4:0 Endstand einzunetzen.    

Ein jederzeit verdienter Erfolg für das Magdeburger Team welches bis zur Winterpause noch drei weitere Auswärtsspiele zu absolvieren hat. Am kommenden Sonntag muss der Tabellenzweite  zum 13. Spieltag der Regionalliga beim 1. FFC Fortuna Dresden antreten. Das Dresdener Team (5. Platz) unterlag heute in Beelitz nach einer 1:0 Führung mit 2:3. Dann steht noch das Nachholspiel beim 1. FC Neubrandenburg (13.12.) sowie das Landespokalviertelfinale beim Halleschen FC (20.12.) an. 

MFFC: Kunze – N. Schuster, Seidler, Beinroth, Schulz – Gorn (73. Piatkowski), Vogelhuber (73. Grenz) – Wutzler (73. D. Schuster), Weiß, Hildebrand – Knothe