Login
           

plantan

tm group

clasop clasop toepel mdcc

MFFC siegt souverän

Rostocker FC chancenlos

Spielbericht B-Juniorinnen

Unglückliche Niederlage in Wolfsburg

5. Sp. Verbandsliga

Nur nicht straucheln!

4. Sp. U17 Bundesliga

Samstag 16 Uhr zu Gast in Wolfsburg

Previous Next
MFFC siegt souverän MFFC siegt souverän
Spielbericht B-Juniorinnen Spielbericht B-Juniorinnen
5. Sp. Verbandsliga 5. Sp. Verbandsliga
4. Sp. U17 Bundesliga 4. Sp. U17 Bundesliga
facebook_page_plugin

4. Sp B-J-BL: Magdeburg kann nicht in Bremen gewinnen

2015 10 10 B-J- bremenMit dem 2:2 Ausgleichstor in der Nachspielzeit, des 4. Spieltages der B-Juniorinnen Bundesliga Nord/Nordost, verhinderte Vizemeister SV Werder Bremen gegen den Magdeburger FFC einen kompletten Fehlstart. Das Team vom Magdeburger FFC blieb im vierten Spiel ohne Niederlage und steht zumindest bis Sonntagmittag, ehe Jena gegen Meppen spielt (11:00 Uhr), noch an der Tabellenspitze.   Bilder Sportblog MJ  sowie auch Sportfoto Gloth

 

 

Die Schützlinge von Steffen Scheler und Anke Witt nutzten beim SV Werder Bremen die erste Torchance zum Führungstreffer. Angelique Puschmann knallte ihren „Sonntagsschuss“ in der 7. Minute zum 1:0 in den Bremer Kasten. In der sehr umkämpften Partie ließen die Scheler/Witt-Schützlinge in der ersten Halbzeit mit hochkonzentrierter Spielweise keine Torchance der Gastgeberinnen zu. Allerdings gelang es ihnen in dieser Partie nicht, so wie in den vorherigen drei Meisterschaftsspielen, selbst hochkarätige Torchancen herauszuspielen. So ging es mit der knappen Führung und zwei Spielerwechseln auf Magdeburger Seite in die Halbzeitpause. Gina Wetzel zog sich im Zweikampf eine Platzwunde am Hinterkopf zu und „verbrachte“ die zweite Halbzeit im Krankenhaus.

Gina Wetzel hat trotz Platzwunde und Brummschädel noch ein Lächeln im Gesicht - gute Besserung !2015 10 10 wetzel platzwunde

Während Wetzel´s Wunde geklebt wurde, fanden ihre Mitspielerinnen zunächst eine bessere Bindung zum Spiel. Nach gutem Zusammenspiel zwischen Lea Mauly und Prisca Staiger, drückte Torjägerin Jessica Fischer den Ball in der 52. Minute zum 2:0 in das Bremer Tor. Es folgte die stärkste Phase der Magdeburgerinnen, in welcher es leider Jessica Fischer und Prisca Staiger verpassten für die Vorentscheidung zu sorgen. Fischer und Staiger liefen jeweils allein auf Bremens Keeperin Anneke Borbe zu (57.; 62., 65.) konnte die „Matchbälle“ aber nicht verwerten. Mit der 2-Tore Führung im Rücken agierten die Gäste dann leider in den Zweikämpfen nicht mehr konsequent und zwingend genug. Nach einem Bremer Eckball nutzte Julia Heinschel das „Gestochere“ im Magdeburger 5m-Raum zum 1:2 Anschlusstreffer (69.). Die Gastgeberinnen drängten auf den Ausgleich und das Magdeburger Spiel wurde unsicherer. So war es in der Nachspielzeit sehenswerter Vollspannschuss von Alina Böttjer aus gut 17m, welcher auch nicht aller Tage ins Tor geht, der zu Bremens 2:2 Jubel  und Endstand führte. MFFC-Trainer Steffen Schelers nüchternde und ehrliche Meinung zum Spiel: „Ein Sieg wäre sicher des Guten zu viel gewesen, auch wenn es ärgerlich ist eine 2-Tore Führung aus der Hand zu geben.“ So grämten sich die Magdeburgerinnen etwas über das Remis, Bremen freute sich über den ersten Punktgewinn in der Saison.

Am kommenden Samstag empfängt der Magdeburger FFC zum nächsten Heimspiel den Deutschen Meister 1. FFC Turbine Potsdam. Die Potsdamerinnen gewannen heute gegen den VfL Wolfsburg mit 3:1. Für sie war es nach einer Niederlage sowie Remis der erste Saisonsieg. Aufsteiger Neubrandenburg sicherte sich mit dem heutigen 3:2 bei Holstein Kiel den dritten Sieg in Folge und ist Tabellendritter. Union Berlin gelang mit dem 3:1 bei Aufsteiger TSG Ahlten heute auch der erste Saisonsieg. Jena könnte Sonntagmittag, mit einem Sieg gegen Meppen, die Tabellenführung übernehmen. 

MFFC: Mitschke – Wetzel (25. Nielson), Jacobs, Räcke, Münch (37. Hönke)– Herbst, Staiger – Fischer, Puschmann, Mauly (58. Obiedzinski) – Bach (80. Volkmann)