Login
           

plantan

tm group

clasop clasop toepel mdcc

Vorbericht Erste Frauen

Nächster Brocken wartet bei Union

Vorbericht B-Juniorinnen

Gegen Potsdam nur Außenseiter

Baraniak erhält Einladung vom DFB

Kaderlehrgang vom 4. - 6.12.2017

Spielbericht 2. Mannschaft

Nur unentschieden gegen Möringen

Previous Next
Vorbericht Erste Frauen Vorbericht Erste Frauen
Vorbericht B-Juniorinnen Vorbericht B-Juniorinnen
Baraniak erhält Einladung vom DFB Baraniak erhält Einladung vom DFB
Spielbericht 2. Mannschaft Spielbericht 2. Mannschaft
facebook_page_plugin

6. Sp RL: Magdeburg gewinnt gegen Jena II durch zwei Wutzler-Tore

wutzler yvonneMit 2:1 gewann der Magdeburger FFC, am 6. Spieltag der Regionalliga Nordost, das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten FF USV Jena II. Yvonne Wutzler erzielten die beiden Tore für die Gastgeberinnen (51. und 64.), ehe Marie-Kristin von Carlsburg in der 84. Minute nur noch der Anschlusstreffer zum 2:1 Endstand gelang.  

Bilder zum Spiel unter sportblog md

 

 

Ohne die bewährten Stammspielerinnen Jana Tauer (verletzt) sowie Spielführerin Anja Beinroth (Urlaub) erwischten die Gastgeberinnen zunächst den besseren Start in die Partie Schon in der 2. Spielminute hatte MFFC-Stürmerin Dania Schuster den Führungstreffer auf dem Fuß. Doch fand sie in Jenas Keeperin Laura Kiontke ihre Meisterin. Der nächste Angriff, wurde nach gutem Zusammenspiel zwischen Dania Schuster, Yvonne Wutzler und Anne Bartke wegen Abseits abgepfiffen. Nach einer knappen Viertelstunde das erste Achtungszeichen der Gäste, deren Spiel deutlich gefälliger wirkte. Marie-Kristin von Carlsburg setzte ihren Torschuss aus 18m knapp neben das von Leona Kunze gehütete Magdeburger Tor (13.). In der 26. Minute war es wieder von Carlsburg, die in Richtung Magdeburger Tor schoss. Ihr Freistoß landete in den Armen von Keeperin Kunze. Jena´s Torjägerin Stephanie Milde kam in der 42. Minute auch noch zum Torschuss, doch wieder konnte Kunze den Schuss halten. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff klärten sie Gäste gerade noch die scharfe Hereingabe von Anne Bartke zur Ecke klären (44.). In einer echt ausgeglichenen Partie wurden torlos die Seiten gewechselt.

2015 10 11 I germer

In der 52. Spielminute bejubelte die Magdeburger Anhängerschaft den Führungstreffer durch Yvonne Wutzler. Nach einem Freistoß von Melanie Vogelhuber setzte sie sich erfolgreich im Strafraum durch und netzte erfolgreich ins kurze Eck ein. Drei Minuten später knallte Nina Schuster ihren 20m-Schuss an die Querlatte (55.). Nach einer guten Stunde Spielzeit schlug der Ball von Yvonne Wutzler unhaltbar zum 2:0 in den Dreiangel ein. Mit ihrer präzisen Schusstechnik war das ein starkes Tor (64.). Die Gäste zwar mit leichten Ball- und Feldvorteilen, doch gegen die gut arbeitende Magdeburger Defensive konnten sie sich nicht entscheidend durchsetzen. So hatte auf der Gegenseite Anne Bartke wieder eine gute Möglichkeit. In der 74. Minute klatschte ihr Schuss leider auch nur an die Querlatte. Danach blieb es weiter spannend, denn die Gäste aus Jena hatten die Partie noch nicht abgeschrieben. Nachdem Leona Kunze in der 77. Minute den Freistoß von Julia Rößner noch halten konnte, war sie bei dem scharfen Schuss von Marie-Kristin von Carlsburg geschlagen. Sie war zwar noch mit den Fingerspitzen am Ball, konnte den Anschlusstreffer aber nicht vermeiden.

Die letzen Minuten wurden noch etwas gezittert und dann der dritte Saisonsieg bejubelt wurde. In der letzten Aktion der Partie hätte Manuela Knothe noch Matchwinnerin werden können, ihrer Nachschuss, mit der ersten Ballberührung nach ihrer Einwechslung, ging nur äußerst knapp am Tor vorbei, so wurde Yvonne Wutzler als Doppeltorschützin von ihren Mitspielerinnen gefeiert.   

Überraschend ist gewiss das Ergebnis aus Erfurt. Aufsteiger 1. FFV Erfurt bezwang den Tabellenführer 1. FFC Fortuna Dresden mit 3:2. Zweitligaabsteiger 1. FC Union Berlin schoss sich mit dem 9:2 Erfolg beim FFV Leipzig II an die Tabellenspitze. Magdeburgs nächster Gegner, SG Blau Weiß Beelitz, kam heute im Heimspiel gegen den BSC Marzahn zu einem 1:1. Die Ex-Magdeburgerin Nikoleta Boycheva schoss den Treffer für die Beelitzerinnen.

MFFC: Kunze – N. Schuster, Seidler, Gorn, Schulz – Weiß, Hildebrand, Bartke, Vogelhuber (91. Knothe), Wutzler - D. Schuster (83. Piatkowki)