Login
         

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle mdcc

Magdeburger FFC gewinnt in Jena mit 12:0

  • Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 22. August 2017 14:54
  • Zugriffe: 1290

20160730 140333Im Rahmen der Vorbereitung auf die neue Saison traten die Regionalligafrauen des MFFC am vergangenen Samstag beim thüringischen Verbandsligisten SV Schott Jena an. In einem sehr einseitigen Spiel konnten sich die Magdeburgerinnen gegen den Vizemeister der abgelaufenen Verbandsligaspielzeit in Thüringen deutlich mit 12:0 (6:0) durchsetzen.

Von Beginn an wurde das Tor der Jenaerinnen dauerbelagert und die Zuschauer auf dem bestens präparierten Sportplatz am Bowlingeck sahen fast Chancen im Minutentakt. Schon nach drei Minuten erzielte Prisca Staiger nach einem kurz ausgeführten Eckball von Yvonne Wutzler und Theresa Weiß das 1:0 (3.). Yvonne Wutzler selbst  konnte dann kurz darauf eine schöne Kombination von Natalie Grenz und Jessica Fischer, mit einem Schuss aus 12m zum 2:0 vollenden (6.). Fischer wiederum erzielt das nächste Tor, nachdem sich Antonia Schulz gekonnt auf der rechte Seite durchgesetzt und nach innen geflankt hatte(8.). Vier Minuten später dann das 4:0 durch Theresa Weiß, die an diesem Tag das Team als Kapitän anführte. Wieder setzte sich Jessica Fischer nach einem Pass von Yvonne Wutzler gut auf der Außenbahn durch und bereitete somit den Treffer vor (12.).

Dann bekamen die Gastgeber eine kurze Verschnaufpause, ehe Wutzler in der 25. Minute erst die Latte traf und sich kurz darauf im Zentrum durchsetzte und zum 5:0 abschloss (27.). Ein Tor fiel noch in der ersten Halbzeit, als nach einer Ecke von Yvonne Wutzler der Ball von einer Verteidigerin unhaltbar im eigenen Tor versenkt wurde (31.). Chiara Lüdke, Prisca Staiger und Marleen Peters hätten das Ergebnis vor der Pause aber noch erhöhen können.

In der Halbzeitpause stellte Trainer Michael Böhm dann etwas um und dennoch machten seine Schützlinge da weiter, wo sie aufgehört hatten. Innerhalb von drei Minuten schraubten Jessica Fischer (51.), Theresa Weiß (52.) und Yvonne Wutzler (54.) das Ergebnis auf 9:0. 

Nachdem Chiara Lüdke in der 66. Minute nach Vorlage von Theresa Weiß das Ergebnis zweistellig gestaltete, sahen die Zuschauer das wohl schönste Tor des Tages. Mit einer Kombination über sieben Stationen kam der Ball aus der eigenen Hälfte des MFFC zu Prisca Staiger, die gekonnt zum 11:0 einschob (76.). Das letzte Tor des Tages gehörte dann der an diesem Tag gut aufgelegten Jessica Fischer, die einen Pass von Chiara Lüdke verwertete.

Alles in Allem ein gelungener Test gegen einen gut organisierten Gastgeber, der sich derzeit mit einer jungen Mannschaft im Neuaufbau befindet und die Magdeburgerinnen sehr freundlich empfangen hat. Vielen Dank von hieraus nochmal nach Jena!

Am nächsten Samstag wartet dann ein ganz anderes Kaliber auf die Elbestädterinnen. Dann empfangen sie im heimischen Heinrich- Germer- Stadion den Zweitligisten 1. FFC Turbine Potsdam II.

Der MFFC lief auf:

Tauer – Grenz, Gorn, Seidler, Schulz – Herbst, Hildebrand, Lüdke, Staiger, Wutzler – Weiß, Peters, Fischer