Login
         

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle mdcc

MFFC zurück in der Erfolsspur

  • Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 22. August 2017 14:54
  • Zugriffe: 1102

mffc Manuela Knothe EPO 9269Der Magdeburger FFC hat am Sonntag in der Frauen-Regionalliga Nordost in die Erfolsspur zurückgefunden. Durch einen völlig verdienten 3:1 (2:0)- Erfolg beim 1.FC Neubrandenburg 04 setzte sich das Team von Trainer Michael Böhm vorerst wieder an die Tabellenspitze, da der Tabellenführer FF USV Jena II gegen Erzgebirge Aue nicht über ein 2:2 hinaus kam.

 

Die Tore für die Magdeburgerinnen erzielten Juliane Gorn und zweimal Manuela Knothe (Foto).

Nach der schmerzhaften Niederlage gegen Jena vor zwei Wochen, wollte der MFFC zeigen, dass man besser ist und noch gewinnen kann. Ohne die krankheitsbedingt fehlenden Melanie Vogelhuber und Nina Schuster erarbeitete sich die Mannschaft von Beginn an Chance um Chance. Die erste Möglichkeit nutzte dann auch gleich Juliane Gorn. Nach einem Eckball von Theresa Weiß erzielte sie per Kopf ihren zweiten Saisontreffer (4.).

Zwei Minuten später die nächste brenzlige Situation für Neubrandenburg, aber Torhüterin Ulrike Vienenkötter konnte gerade noch vor Manuela Knothe klären, nachdem diese sehr gut von Jessica Fischer freigespielt wurde (6.). Torjägerin Knothe hatte in der Folge noch weitere Einschussmöglichkeiten, aber entweder ging der Ball knapp am Tor vorbei (15./24.) oder Vienenkötter blieb Siegerin (25.). Ebenfalls scheiterte Jessica Fischer knapp, als sie eine schöne Kombination von Angelique Puschmann über Knothe am Tor vorbei schob (32.). Ein Tor gab es für die Gäste aber doch noch vor dem Seitenwechsel zu bejubeln. Knothe spielte Theresa Weiß auf außen frei, diese drang in den Strafraum ein, legte wieder quer auf Knothe, welche dann zum 2:0 vollendete. (43.)

Nach der Pause das gleiche Bild. Magdeburg drückte, schaffte es aber nicht, das Ergebnis höher zu schrauben. So scheiterten Knothe (52.), Antonia Schulz (54.) und auch Angelique Puschmann (58.). Bis in der 60. Minute die beste Magdeburger Torjägerin Manuela Knothe endlich wieder zuschlagen konnte. Nach einem langen Ball und einer Kopfballverlängerung von Theresa Weiß erzielte sie ihr 13. Saisontor zum 3:0. Nun kam auch Neubrandenburg zu einer echten Chance und zeigte Effizienz. Nach einer Unachtsamkeit in der Magdeburger Hintermannschaft kommt Cosima Günther frei zum Schuss und erzielt den überraschenden Anschlusstreffer zum 1:3. (67.)

Die Spielerinnen aus Mecklenburg-Vorpommern wurden etwas mutiger und kamen noch zweimal gefährlich vor das Tor des MFFC. Aber beide Male konnten sie durch Viviane Schönherr (76.) und Judith Gransow (84.) Jana Tauer im Gehäuse der Gäste nicht überwinden. Der Magdeburger FFC hatte noch zwei Kopfballchancen jeweils durch Knothe (79./82.), war aber auch nicht mehr erfolgreich.

Somit war das Einzige, womit der Magdeburger Coach Böhm nach dem Spiel haderte, die mangelhafte Chancenverwertung. “Wir haben heute durchaus spielerisch überzeugt, uns auch etliche Möglichkeiten erarbeitet, aber waren einfach sehr schlampig beim Abschluss. Dennoch bin ich froh, dass mein Team wieder ein Erfolgserlebnis verbuchen konnte. Nun heißt es diese Leistung am kommenden Sonntag gegen Beelitz zu bestätigen.“

Für den MFFC spielten: Tauer - Herbst, Gorn (68. Lüdke), Seidler, Grenz, Schulz, Hildebrand, Puschmann, Weiß (75. Wutzler), Knothe, Fischer (75. Mauly)

Der 18. Spieltag:
1.FFC Fortuna Dresden - FC Viktoria 1889 Berlin 0:2
FF USV Jena II - FC Erzgebirge Aue 2:2
1.FC Neubrandenburg 04 - Magdeburger FFC 1:3
SG Blau-Weiss Beelitz - 1.FFV Erfurt 0:2
FSV Babelsberg 74 - FFV Leipzig abg.
spielfrei: BSC Marzahn