Login
         

g und b logo

askania plan

24volt logo theater gruene zitadelle mdcc

7. Sp B-J-BL 29.10.2016 Erste Saisonniederlage

2016 10 29 b-jun gg bremenMFFC fehlt das Quäntchen Glück
 
Am siebten Spieltag der B-Juniorinnen-Bundesliga mussten die MFFC-Kickerinnen ihre erste Saisonniederalge hinnehmen. Gegen das Team aus Bremen unterlagen die Gastgeberinnen mit 0:1. Es war das erwartete schwere Spiel gegen das Team vom SV Werder Bremen und so heißt es am Ende: "Der Mensch lernt wenig von seinen Siegen, aber viel von seiner Niederlage." (Japan)


In der ersten Halbzeit erlebten die Zuschauer ein Spiel zwischen den Strafräumen, mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Ecke der Gastgeberinnen kam Nicole Woldmann erstmals gefährlich vors Gehäuse des SV Werder Bremen (7.). Im Anschluss wurde ein Schuss von Joy Spiller geblockt (8.). Das Team von der Weser agierte nun mit etwas mehr Zug zum Tor. Nora Clausen zog aus 18m ab. Nele Walter, die für die verletzte Gina Mitschke im Tor stand, zeigte eine Glanzparade (19.). Ein weiterer Distanzschuss von Selma Licina auf das Magdeburger Gehäuse segelt dann doch gut 3m am Tor vorbei (26.). Nur 3 Minuten später war es erneut Selma Licina, die einen starken Konter der Bremerinnen zum Torschuss nutzen konnte. Und wieder war Torhüterin Walter mit einem starken Auftritt zur Stelle und vereitelte die bis dahin größte Chance der Gäste. Dann drückte das Team von Steffen Scheler und Anke Witt wieder mehr in Richtung Tor der Weserinnen. Jedoch blieben drei Angriffe der Magdeburgerinnen ohne Erfolg. Durch einen Geniestreich des Teams aus dem hohen Norden fiel das einzige Tor in Magdeburg für die Gäste. Nora Clausen traf in einer tollen Einzelaktion für den SV Werder Bremen (37.).

Nach der Pause kamen die Bremerinnen stark zurück und bestimmten kurzzeitig das Spiel, ehe die Magdeburgerinnen immer mehr die Kontrolle über das Spiel bekamen. Mit großem Kampfgeist drängten die Elbestädterinnen nun auf den Ausgleich und bestürmten unermüdlich das Bremer Gehäuse. Eine erste Gelegenheit zum Ausgleich durch Nicole Woldmann verhinderte Anneke Borbe, die den Bremer Kasten hütete (54.). Hanna Bach verzog leider ihren Torschuss (60.) und auch Joy Spiller konnte ihren Heber (64.) nicht in den Bremer Maschen versenken. Bremen schnupperte kurz an der Möglichkeit zum zweiten Tor, als erneut Nora Clausen in Richtung Magdeburger Tor zielte, jedoch das Leder über das Tor befördert. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich ergab sich in der 72. Spielminute. Nicole Woldmann verzog mit ihrem Schuss, nach toller Vorarbeit von Eileen Eisenhardt, nur Zentimeter am Bremer Kasten vorbei. Bremen rettete die knappe Führung über die zweite Halbzeit und fuhr nicht ganz unverdient mit drei Punkten im Gepäck heim.
 
Trotz der Niederlage zog Trainer Steffen Scheler eine positive Bilanz des Spiels. Er resümiert die bis dahin höchste Quote an gespielten und angekommen Pässen in den Magdeburger Reihen.
Sein Fazit zum Spiel: "Es war ein gutes Spiel auf hohem Niveau, welches mehr zur Entwicklung und Verbesserung der Mädels beigetragen hat, als zuletzt die hohen Siege. Klar hatten wir was Spielaufbau und Ballbesitz angeht Vorteile und insgesamt mehr vom Spiel, aber die letzte Durchschlagskraft ganz vorn hat eben gefehlt. (Anm.: Selina Cerci hatte sich beim DFB-Kaderlehrgang verletzt und konnte nicht eingesetzt werden). So hat Bremen das Quäntchen Glück, was ihnen zuletzt gefehlt hat. Ein anderes Mal entscheiden Kleinigkeiten ein Spiel auch wieder für uns."

 

Die Liga pausiert auf Grund des U17-NOFV-Länderpokals eine Woche. Der nächste Spieltag findet am 12.11. statt.  Im Spitzenspiel geht es für die MFFC-Kickerinnen außerwärts zum 1. FFC Turbine Potsdam.
 
Die weiteren Ergebnisse des 7. Spieltages
1.FC Union Berlin gegen VfL Wolfsburg 0:6
1.FC Neubrandenburg 04 gegen FC Hertha 03 Zehlendorf 4:0
SV Meppen gegen 1.FC Turbine Potsdam 3:1
Hamburger SV gegen FF USV Jena 0:0